Bereits vor zehn Jahren haben die drei Freundinnen Eva, Eliza und Sibylle während ihres Studiums festgelegt, welche Kriterien ein Mann erfüllen muss. Doch inzwischen haben sie sich damit abgefunden, dass sie Kompromisse eingehen müssen. Sibylle konnte sich bereits von zwei Ehemännern zu günstigen Konditionen scheiden lassen. So steht sie ihren Klienten nicht nur als Image- und Stilberaterin, sondern auch in Scheidungsangelegenheiten zur Seite. Während Sibylle in einem luxuriösen Penthouse wohnt, können sich Eva, mit dem Schreiben einer Kolumne, und Eliza, als freiberufliche Übersetzerin, gerade über Wasser halten.

Nach mehreren enttäuschenden Erfahrungen in einer Singelbörse im Internet möchte Evas schwuler Freund Leonardo einen Verhaltenskodex für die Partnersuche im Internet entwickeln. Dazu sollen die Erfahrungen anderer Studenten zu einer Seminarstudie zusammengefasst werden. Eva möchte sich in das Projekt einbringen und eilt Leonardo zu Hilfe nach Konstanz. In einer Singlebörse lernt sie Magnus kennen, der nicht nur geistreich und charmant, sondern auch gutaussehend ist. Eva glaubt ihren Traummann gefunden zu haben, doch Magnus ist verheiratet.

Zur gleichen Zeit erhält Eliza von einem Verlag das Angebot den jungen Autor Benedict als Lektorin zu betreuen. Bei der gemeinsamen Arbeit kommen sich die beiden auch privat näher und Benedict zieht bei Eliza ein und lässt sich von ihr aushalten. Nachdem die Arbeit an dem Roman beendet ist, fängt Benedict ein Verhältnis mit einer Verlagsangestellten an und Eliza trennt sich von ihm. Auch bei Eva steht nicht alles zum Besten, denn nach einigen Treffen mit Magnus zieht der sich aus der Beziehung zurück und stellt den Kontakt ein. Als Eva herausbekommt, dass sie nicht die Einzige ist, die von Magnus nur benutzt wurde, will sie sich an ihm rächen…

Annette Kast-Riedlingers Buch Liebling, ich kann auch anders ist ein Frauenroman für Männer, die wissen wollen, wie moderne Frauen ticken. Die anfangs etwas holprige Geschichte entwickelt sich zu einer geistreichen Gesellschaftskomödie, die nicht nur die kleinen Fehler der Männer, sondern auch die Schwächen starker Frauen mit Ironie und Witz schildert. Obwohl die Männer in dem Roman nicht gut wegkommen, ist das Buch kein Rundumschlag auf alle Männer. Das Ende kann den Leser allerdings nicht überzeugen, da sich der äußerst geschickt und clever vorgehende Antagonist Magnus plötzlich wie ein Trottel verhalten muss, um dem Plot zu einem befriedigenden Ausgang zu verhelfen. Doch bietet der vielschichtige Roman sowohl Frauen, als auch aufgeschlossenen Männern gleichermaßen beste Unterhaltung auf hohem Niveau und höchst amüsante Lesestunden.

Annette Kast-Riedlinger, Liebling, ich kann auch anders, Gmeiner Verlag 2010, Broschiert, 424 Seiten, ISBN 978-3-8392-1108-3, Preis: 11,90 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 4 Stimme(n) | Bewertung 4,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.