Sandra Bannister ist Dozentin für Literaturgeschichte an der Universität von Akron im US-Bundesstaat Ohio. Obwohl sie inzwischen Mitte dreißig ist und als angehende Professorin an ihrer Habilitation arbeitet, sieht sie um einige Jahre jünger aus und wird oftmals für eine Studentin gehalten. Ihre Beziehung zu Frank versetzt sie in einen Zustand der unaufhörlichen Anspannung, denn wann immer er sich meldete, um ihr ein Treffen zu befehlen, hatte sie bereit zu sein. Frank hat sie über einen SM-Kontaktmarkt im Internet kennengelernt und er ist der erste Mann, der rücksichtslos genug ist, um ihr die Lust an der sexuellen Erniedrigung zu verschaffen. Wobei es ihm nicht an Einfallsreichtum mangelt, um Sandra zu demütigen.

So muss sie alles vorbereiten, etwas Obst, Schokolade und Sekt kaufen, ein romantisches Arrangement mit Rosenblättern und Kerzen herrichten und Frank in Fahrt bringen, bevor er sich mit seinen Gespielinnen im Schlafzimmer amüsiert. Obwohl sie diese demütigende Situation sehr erregt, darf sie sich nicht befriedigen, denn sie muss Frank für jeden Orgasmus um Erlaubnis bitten. Doch als Frank die attraktive Rachel, eine von Sandras Studentinnen, in die Wohnung bestellt, ist er damit zu weit gegangen, denn Rachel macht Sandra zu ihrer persönlichen Sklavin und kennt kein Erbarmen…

Der Roman Lass mich kommen! von Julia Hope ist in einem einfachen, lockeren Schreibstil verfasst und bewegt sich auf tiefstem Niveau. Wer eine schöne erotische Geschichte erwartet, wird sicherlich schockiert sein, denn die Handlung ist einfach geschmacklos und überschreitet selbst die Grenzen von Sadomaso. Bei diesem Machwerk handelt es sich vielmehr um die Schilderung perfider Misshandlungen der Protagonistin Sandra, die in eine psychische Abhängigkeit gerät und völlig willenlos und handlungsunfähig gemacht wird. Was wie ein Spiel im privaten Bereich beginnt, greift immer mehr auch auf das berufliche Leben über und endet in der totalen Selbstaufgabe der Protagonistin und der Zerstörung eines Menschen. So hat der Roman Lass mich kommen! von Julia Hope weder mit Erotik, noch etwas mit Literatur zu tun!

Julia Hope, Lass mich kommen!, blue panther books 2012, Taschenbuch, 192 Seiten, ISBN 978-3-86277-225-4, Preis: 9,90 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 1,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *