Kaiserschmarrndrama von Rita Falk

KaiserschmarrndramaDer Dorfpolizist Franz Eberhofer wird telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt, dass im Wald von Niederkaltenkirchen die Leiche einer jungen Frau gefunden wurde. Sofort macht er sich auf den Weg zum Fundort. Bei der Toten, die nur mit einem String bekleidet ist, finden sich keine Papiere, doch stellt sich trotzdem schnell heraus, dass sie die neue Mieterin Simone des Metzgermeisters Simmerl und seiner Frau Gisela ist. Der einzige Verwandte von Simone ist ihr Bruder Christian Kitzeder, der als Pfarrer in einer Nachbargemeinde tätig ist. Nach dem Tod seiner Schwester gehört ihm sein Wohnhaus ganz allein, womit er zumindest schon einmal ein Tatmotiv haben könnte. Außerdem hat er, wie auch seine Ehefrau, für die Tatzeit kein Alibi.

Der ehemalige Polizist Rudi Birkenberger unterstützt Franz Eberhofer als Privatdetektiv und sieht sich die Daten auf dem Laptop der Ermordeten an. Er findet heraus, dass zu den Stammkunden der als Webcamgirl arbeitenden Simone sowohl Verwandte, als auch Freunde von Franz zählten. Somit muss er den Kreis der Verdächtigen auf den Heizungsinstallateur Flötzinger und den Metzgermeister Simmerl, mit denen er gerne beim Fußball ein Bier trinkt, sowie auf seinen Bruder Leopold ausdehnen, mit dem er ein Doppelhaus baut. Doch es bleibt nicht bei dieser einen Toten: Eine weitere junge Frau wird ebenfalls nackt und mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden, und auch sie war wie das erste Opfer als Joggerin unterwegs. Franz Eberhofer hat es womöglich mit einem Serientäter zu tun.

Der Kriminalroman Kaiserschmarrndrama von Rita Falk ist in einem fiktiven, bayrischen Dorf angesiedelt, in dem sich die Handlungspersonen passenderweise einer mundartlichen Sprache bedienen, die aber auch für Auswärtige gut verständlich ist. Wenn in dem Plot auch Beamte und Gerichtsmediziner vorkommen, so handelt es sich dennoch nicht um einen klassischen Krimi. Die Figur des Polizisten Franz Eberhofer entspricht in keinster Weise einem seriös arbeitenden Kriminalbeamten, denn für ihn sind selbst die Vorberichte zu einem Fußballspiel oder der Genuss eines Rhabarberkuchens höher zu werten als seine Arbeit. Da er in der Ich-Perspektive erzählt, kann sich die Autorin durchweg einer Umgangssprache bedienen, womit sie den Roman lebendig und authentisch gestaltet, was besonders bei dem pikanten Thema um die Tätigkeit der Simone als Webcamgirl zum Tragen kommt. Denn in diesem Zusammenhang hat sich die Gattin des Metzgermeisters Simmerl auch bei Franz Eberhofer Rat über das von ihr aufgefundene Medikament Viagra eingeholt.

Neben der sympathisch wirkenden Figur des Protagonisten, der sich am liebsten mit einem Bier in seinen „Saustall“ zurückzieht, hat Rita Falk aber auch andere Mitwirkende in ihrem Provinz-Krimi Kaiserschmarrndrama mit einem liebenswürdigen Charakter ausgestattet. Die Oma von Franz Eberhofer hört nur, wenn sie etwas hören will, und seinen Vater trifft er gelegentlich beim Rauchen eines Joints an, der Medizinalhanf sein soll. Natürlich wohnen auch alle Mitglieder der Großfamilie in Niederkaltenkirchen, wo sich sämtliche Einwohner untereinander kennen. Eine tiefsinnige Handlung darf man nicht erwarten, aber trotzdem beste Unterhaltung, die für gute Laune sorgt.

Rita Falk, Kaiserschmarrndrama , dtv 2018, Broschur, 301 Seiten, ISBN 978-3-423-26192-0, Preis: 15,90 Euro.

Bildquelle: dtv

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 24 Stimme(n) | Bewertung 4,67
Loading...

1 Gedanke zu “Kaiserschmarrndrama von Rita Falk

  1. Danke für die Zusammenfassung – jetzt kann ich mir das neue Eberhofer-Abenteuer schon ziemlich genau vorstellen.

    Ich bin mir bloß, als Bayer, nicht immer ganz sicher, ob ich dieses Niederkaltenkirchen-Abziehbild von Bayern nun mag oder nicht. Ist manchmal schon sehr stereotyp.

    Aber liest sich trotzdem leicht und schnell. Eher so die Kinderschokolade unter den Provinzromanen!

Schreibe einen Kommentar