Das Kinderbuch Gut so, Hexe Pollonia handelt von einer besorgten Hexe, die ihr Haus mal so richtig verzaubert und sich am Ende doch für ihr gemütliches altes Hexenhaus entscheidet. Die Geschichte wurde von Angelika Diem verfasst und von Susanne Szesny illustriert.

Hexe Pollonia lebt mit ihrem Haustier Camillo in einem kleinen Häuschen, als sie ein Hexelegramm von der Chefhexe bekommt. Sie soll das nächste Hexenfest ausrichten. Es soll schön und auch festlich sein. Zunächst freut sich Pollonia sehr, doch dann kommt ihre Kusine Hiberia Majoran vorbeigeflogen und verunsichert die kleine Hexe.

Doch Pollonia war kurz zuvor in der Hexenstadt um eine Schriftrolle mit drei Zaubersprüchen für Hexenhäuser zu kaufen und probiert auch gleich den ersten Zauberspruch aus. Das kleine Haus verschwindet hinter einer dicken Rauchwolke, die nach einem kurzen Moment wieder verflogen ist und Pollonias Haus besteht aus vielen leckeren Süßigkeiten. Zunächst gefällt ihr das gut, doch nicht lange, denn alle Tiere des Waldes versammeln sich am Haus und knabbern es an. Gleich probiert sie auch den zweiten Hexenspruch aus. Vor ihr steht eine riesige weiße Burg, die ihr sehr gefällt. Aber in der wunderschönen Eisburg ist es sehr ungemütlich und kalt. So entscheidet sie sich, auch den dritten Zauberspruch auszuprobieren. Es entsteht ein riesengroßes Schloss mit vielen Zimmern, in dem Pollonia die Prinzessin ist. Doch die ganzen Regeln und Verbote gefallen ihr nicht. Sie denkt kurz nach und hext ihr Haus wieder in den alten Zustand zurück.

Aber ihr Haus ist einfach zu klein für das große Fest und sie möchte es am liebsten absagen. Da haben Camillo und Safranillo, das Haustier der Chefhexe, eine Idee. Die drei möchten das Fest im Garten der kleinen Hexe Pollonia ausrichten. Am Festtag treffen sich alle bei der kleinen Hexe und sind gespannt, was sie erwartet. Kusine Hiberia Majoran hat natürlich etwas zu meckern, doch allen anderen gefällt es und sie feiern gutgelaunt ein schönes Hexenfest.

Das Kinderbuch Gut so, Hexe Pollonia von Angelika Diem ist eine schöne, liebevoll geschriebene Geschichte, die in der neuen Rechtschreibung verfasst wurde. Auch die Bilder passen zu der Handlung und sind sehr farbenfroh gestaltet. Das Bilderbuch hat Überraschungsseiten, die die Spannung aufrecht erhalten. Die Geschichte ist pädagogisch wertvoll, denn sie zeigt, dass man nicht immer nur das Größte und Schönste haben muss, sondern auch mit dem, was man hat, zufrieden sein kann. Das Buch kann auch hervorragend im Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren eingesetzt werden.

Angelika Diem, Gut so, Hexe Pollonia, mit Illustrationen von Susanne Szesny, Albarello Verlag 2007, Hardcover, 32 Seiten mit Ausklappseiten, 28,5 x 22,5 cm, ISBN 978-3-865-59041-1, Preis: 10,90 Euro.

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 5 Stimme(n) | Bewertung 4,60 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Katharina Unruh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.