Die Naht von Christina Casanova

Die NahtNach einer Routineuntersuchung bei ihrem Gynäkologen erfährt Simone, dass sie mit dem tödlichen Virus Skar infiziert ist. Das Virus kann weder vom Körper abgewehrt werden, noch gibt es ein wirksames Medikament dagegen. Da das Virus beim Geschlechtsverkehr vom Mann auf die Frau übertragen wird, verdächtigt Simone ihren Freund Paul, mit dem sie seit einigen Jahren zusammenlebt, sie infiziert zu haben. Es kommt zu Spannungen in ihrer Beziehung, und ihre Liebe scheint zu zerbrechen. Als Simone von einem Virologen erfährt, dass Skar ausschließlich von nekrophil veranlagten Männern übertragen werden kann, trennt sie sich endgültig von Paul.

Der Arzt und Wissenschaftler Robert fühlt sich aus einem unerklärlichen Grund sofort zu Simone hingezogen, als er sie das erste Mal sieht. Bei einer Begegnung in einer Kellerbar spricht er sie an. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Vertrautheit. Simone erzählt ihm, dass ihre Beziehung und ihre Karriere gescheitert sind, weil sie Skar hat und bald sterben wird. Doch Robert ist fasziniert von Simone und will sie unbedingt wiedersehen.

Bei einem Urlaub in Griechenland hatte Simone den Arzt und Musiker Frank kennengelernt und da beide alleine unterwegs waren, verbrachten sie die Ferienabende zusammen. Simone hatte allerdings nicht vor, den Ferienflirt noch einmal zu treffen. Bis sie mit ihrer Freundin Anna ein Konzert in einem Jazzclub besucht, denn einer der Musiker ist Frank, und sie lässt sich von ihm überreden mit ihm in seine Wohnung zu gehen. Da findet sie heraus, wer sie mit Skar infiziert hat und sie plant eine perfide Vergeltung…

„Die Naht“ ist der erste Roman einer Trilogie und ist kein Kriminalroman im klassischen Sinne, mit einem Täter und einem Ermittler, der den Fall auflöst. Christina Casanova hat ihren Blick auf die menschlichen Abgründe und Schwächen gerichtet, sie begleitet die Protagonisten durch die emotionalen Irrwege ihrer Existenz. Das Verbrechen geschieht nicht aus einer spontanen Situation heraus, es folgt einer inneren Logik und Zwangsläufigkeit. Die Autorin schafft in einer fiktiven Realität die Wirklichkeit des Verbrechens, und darin liegt die Faszination für den Leser. Der vielschichtige Roman schildert intensiv und einfühlsam das Schicksal der Protagonistin Simone und besticht durch seine überaus gelungenen Charaktere. Neben einer intelligenten, spannenden Handlung kann vor allem aber auch der bildhafte und lebendige Schreibstil der Autorin überzeugen. So macht das Buch neugierig auf den nächsten Roman der Trilogie Der Bund, der bereits in Vorbereitung ist.

Die Naht von Christina Casanova

Die Naht
KaMeRu Verlag 2010
Broschiert
182 Seiten
ISBN 978-3-906739-55-7

Angebote bei booklooker.de

Bildquelle: KaMeRu Verlag
Affiliate- / Werbelink