Das Kinderbuch Die Bunte Bande – Gemeinsam sind wir stark! vereint vier Geschichten um Henry, Tessa, Leo und Tom, die bis auf den zwölfjährigen Henry elf Jahre alt sind. Die erst siebenjährige Schwester von Tom wurde gerade erst in die Bunte Bande aufgenommen, als eines Tages sämtliche Möbel und sogar ein wertvolles Schlagzeug von dem neuen Hausmeister aus ihrem Kellerraum einfach an den Straßenrand gestellt werden. Doch kann er ihnen sofort einen Bauwagen als Ersatz anbieten. „Der neue Bandentreff“ verfügt im Gegensatz zum Keller sogar über Fenster und muss nur noch von den Kindern aufgeräumt werden.

Als begeisterte Basketballspielerin darf Tessa auf keinen Fall zu spät zum Spiel kommen, doch hat die Bunte Bande mit allerlei Widrigkeiten beim „Turnier mit Hindernissen“ zu kämpfen. Als eines Tages „Mitglieder für die Schulband gesucht“ werden, freut sich Henry, der Schlagzeug spielt. Natürlich würde er gerne in die Schulband aufgenommen werden, doch Lasse und Finn sind darauf neidisch und können Henry davon abhalten, zum Vorspielen zu gehen. Zum Glück hat Henry seine Freunde, auf die er sich verlassen kann. Die Bunte Bande hält auch zusammen, als sich „Besuch aus der Großstadt“ ansagt. Leos Cousine Sarah kommt aus Berlin und will immerzu ihren Willen durchsetzen, womit sie viel Unruhe innerhalb der Bunten Bande stiftet.

Zu Beginn werden in dem lehrreichen Buch Die Bunte Bande – Gemeinsam sind wir stark! alle fünf Kinder in einem Steckbrief vorgestellt: Henry lebt für seine Musik und sein Schlagzeug; Tessa liebt das Basketballspiel und weiß immer einen Rat; Leo kennt sich mit Computern und technischen Dingen aus und ist an den Rollstuhl gebunden; Tom ist ein Pflanzenkenner und –liebhaber und Jule ist einfach nur seine kleine Schwester. So können sich junge Leser zumindest in eines der Kinder leicht hineinversetzen und sich mit ihm identifizieren.

Auffällig ist die großzügig gewählte Schriftgröße, wobei die Texte der ersten beiden Geschichten von Ronald Gutberlet und die letzten beiden von Corinna Fuchs stammen. Die farbigen, großformatigen und witzigen Illustrationen, die das Auge allesamt zum Verweilen einladen, stammen zu den ersten beiden Geschichten von Julia Fenn, während Igor Dolinger und Ulrich Velte die Illustrationen zu den anderen beiden Geschichten gefertigt haben. Besonders hervorzuheben sind die zusätzlichen Sachinformationen am Ende des Buches zu den Themen Inklusion und Barrierefreiheit, was hier einen besonderen Bezug zu dem im Rollstuhl sitzenden Leo hat. Schon im ersten Moment, wenn man das Buch in den Händen hält, fällt eine punktartige Prägung auf, die mit den Fingerspitzen erfühlt werden kann. Dabei handelt es sich um die Brailleschrift, die von Blinden „gelesen“ werden kann und selbstverständlich auch wie die Gebärdensprache und die Leichte Sprache erklärt wird. Abschließend kann das Buch, über das sich Jungen wie Mädchen ab einem Alter von sieben Jahren freuen, noch mit einigen Rätseln und den dazugehörigen Lösungen aufwarten.

Ronald Gutberlet und Corinna Fuchs, Die Bunte Bande – Gemeinsam sind wir stark!, Carlsen Verlag 2015, Hardcover, 124 Seiten, ISBN 978-3-551-06623-7, Preis: 9,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *