Das Detektivbüro „LasseMaja“ hat einen neuen Auftrag: Sie müssen das Rätsel um Das Cafégeheimnis lösen, bei dem es um einen Ladendiebstahl geht. In dem kleinen schwedischen Ort Valleby ist das Café Marsaan von Besitzer Steve in diesem Jahr bereits zwei Mal überfallen worden. Auffällig daran ist, dass die Überfälle immer nur dann passiert sind, wenn viel Geld in der Kasse war. Schnell kommen der Polizeiinspektor sowie auch Lasse und Maja zu dem Ergebnis, dass ein Mitarbeiter des Cafés dem Räuber einen Hinweis geben muss. Bei ihren Recherchen stellen sie fest, dass jeder der Beschäftigten ein Motiv hätte, mit dem Räuber gemeinsame Sache zu machen: Ulla möchte sich selbstständig machen, ihre Tochter Sara will auf eigenen Füßen stehen und Dino braucht Geld für seine kranke Mutter. Sie stellen dem Räuber eine Falle um ihn auf frischer Tat zu ertappen.

Einen weiteren Fall müssen Lasse und Maja lösen, als sie eigentlich auf dem Weg zum Strand sind. Der Polizeiinspektor verrät ihnen Das Zirkusgeheimnis: Ein Taschendieb ist immer an dem Ort unterwegs, an dem der Zirkus seine Zelte aufgebaut hat und nun logiert er in Valleby. Die Vermutung liegt nahe, dass der Taschendieb in den Reihen der Zirkusleute selbst zu suchen ist. So vernehmen sie Ali Pascha, der jemandem die Nase gebrochen hat und deshalb Schmerzensgeld auftreiben muss. Der Clown Bobo ist in die Frau des Zirkusdirektors verliebt und der Zauberer Trocadero war schon im Gefängnis. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, besuchen Lasse und Maja mit dem Inspektor eine Zirkusvorstellung und prompt werden quasi vor ihrer Nase die Zuschauer um ein Halsband, eine Brieftasche und ein Handy bestohlen. Natürlich lösen sie auch diesen Fall, obschon sie von der Auflösung überrascht sind.

Martin Widmark hat neben diesen beiden Abenteuern von Lasse und Maja, die in dem Doppelband Detektivbüro LasseMaja – Das Cafégeheimnis und Das Zirkusgeheimnis zusammengefasst sind, noch zahlreiche weitere Abenteuer der pfiffigen Kinder geschrieben. Die große Schrift ist für noch etwas unsichere Leser eine Erleichterung. Aufgerufen sind alle Mädchen und Jungen ab acht Jahren, die kniffligen Rätsel mit aufzulösen. Helena Willis hat einen Stadtplan von Valleby gezeichnet, der gleich zu Anfang abgedruckt ist und auf fast jeder Buchseite sind weitere Zeichnungen von ihr zu finden, die zur Auflockerung des Textes beitragen. Um die Geschichten realistischer wirken zu lassen, hat Martin Widmark jeweils zum Ende eines Falles einen Text angefügt, wie er am nächsten Tag in einer Zeitung stehen könnte. Das Cafégeheimnis und Das Zirkusgeheimnis sind für die jungen Leser eine vom Autor altersgerecht verpackte erste Heranführung an Kriminalgeschichten, die sich leicht und schnell lesen lassen.

Martin Widmark, Detektivbüro LasseMaja – Das Cafégeheimnis und Das Zirkusgeheimnis, Beltz & Gelberg Verlag 2013, Broschur, 152 Seiten, ISBN 978-3-407-74431-9, Preis: 7,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.