Das Wunder von Bahnsteig 5 von Clare Pooley

Das Wunder von Bahnsteig 5Während ihrer vielen Reisen, die Clare Pooley in Bussen, Bahnen und auch in der Londoner U-Bahn verbrachte, hat sie sich gefragt, was wohl gewesen wäre, wenn sie mit dem einen oder anderen Fahrgast, dem sie immer wieder begegnet ist, eine Unterhaltung geführt hätte. Oft sieht man sich jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit oder dem Heimweg, aber in der Anonymität weiß man nichts über seine Mitmenschen, kennt weder ihre Sorgen, noch teilt man mit ihnen ihre Freuden. Für ihren Roman „Das Wunder von Bahnsteig 5“ hat die Autorin ein solches Szenario mit sechs Handlungspersonen erschaffen, die sich regelmäßig zwischen London Waterloo und Hampton Court begegnet sind:

Die siebenundfünfzigjährige Iona, die seit über drei Jahrzehnten mit Bea verheiratet ist, hat mit 36 Minuten die längste Fahrstrecke und besetzt mit ihrer Französischen Bulldogge Lulu stets ihren Lieblingsplatz. Piers hat mit Ehefrau Candida zwei Kinder und arbeitet als Investmentbanker. Er lebt in einer exklusiven Welt, fährt einen Porsche und trägt gerne eine Hermés-Krawatte sowie eine Rolex zur Schau. Sanjay ist Krankenpfleger in der Onkologie und hat ein Auge auf Emmie geworfen, die er während der gemeinsamen Fahrten heimlich bewundert. Die junge Frau arbeitet in der digitalen Werbung und teilt mit ihm die Leidenschaft fürs Lesen.

Eines Tages reist Iona zu einem Termin ihres Chefredakteurs Ed Lancaster, der von seiner in die Jahre gekommenen Journalistin verlangt, dass sie sich moderneren Inhalten widmet, um so eine jüngere Zielgruppe anzusprechen. Offensichtlich will man ihr, nachdem sie nach und nach aus verschiedenen Ressorts herausgekickt wurde, auch noch die letzte Aufgabe als Zeitschriftentherapeutin nehmen. Dass sie von vielen nur noch als Kummerkastentante angesehen wird, verletzt die ehemals im Rampenlicht stehende Frau. Ganz plötzlich wird sie aus ihren Gedanken gerissen, als einer der Fahrgäste offensichtlich an einer Traube im Hals zu ersticken droht. Zum Glück kann Krankenpfleger Sanjay den um Luft ringenden Piers retten.

Wenig später kommt Iona aufgrund dieses Vorkommnisses mit Sanjay ins Gespräch und er gesteht, schon länger für Emmi zu schwärmen, was die stets hilfsbereite Iona augenblicklich auf den Plan ruft. Doch nicht nur Sanjay schüttet ihr sein Herz aus. Piers vertraut sich Iona ebenfalls an, allerdings erst, nachdem sich Martha ausgerechnet über seinen Laptop erbrochen hat. Sie hat einen zu spät erkannten Fehler ausgerechnet im Zug, im Beisein vieler Fahrgäste erkennen müssen, was ihr große Übelkeit beschert hat. Und nur, weil Piers äußerst ungehalten auf das Missgeschick reagiert hat und Iona ihm die Leviten gelesen hat, erzählt er ihr von seinem unglücklichen Leben und Hass auf seine Termingeschäfte. Nur kommt er aus der Mühle nicht mehr heraus, da er seiner verwöhnten Ehefrau das gewohnt luxuriöse Leben weiterhin bieten muss. Unglücklich ist nicht nur Piers, sondern auch David, dessen Ehefrau Olivia so nicht mehr weitermachen möchte.

Es dauert, bis jeder merkt, dass auch den anderen Sorgen quälen und nichts so ist, wie es oberflächlich den Anschein hat. Erst, nachdem sich eine Vertrautheit entwickelt hat, ist man bereit, Dinge zuzugeben, die man vielleicht selbst noch gar nicht so genau bedacht hat. Einige der Handlungspersonen in dem Roman „Das Wunder von Bahnsteig 5“ geben nur allmählich ihre anfängliche Feindseligkeit gegenüber ihren Mitreisenden auf und öffnen sich ihnen, wobei Iona die Schnittstelle ist. Bei ihr laufen die Fäden zusammen und jedem wird im weiteren Handlungsverlauf klar, auf ihre durch Erfahrung gewachsene Menschenkenntnis nicht verzichten zu können. Doch als sie jeder dringend braucht, wird sie plötzlich nicht mehr im Abteil gesehen.

Neben Lokalkolorit wie beispielsweise dem Hampton Court Palace Irrgarten in London sowie einigen Fakten zur Geschichte der englischen Hauptstadt hat Clare Pooley auch weitere Recherchen betrieben, unter anderem zur seit dem Jahr 2013 geschaffenen Möglichkeit zur Eheschließung homosexueller Paare im Vereinigten Königreich oder zu dem bei drohender Erstickung lebensrettenden Heimlich-Griff, dessen Namensgebung auf den Arzt Henry J. Heimlich zurückzuführen ist. Der Roman weckt das Interesse des Lesers, für den promoten, YouTube, Follower oder Influencer keine böhmischen Dörfer sein sollten, von der ersten Seite an, ist stellenweise herrlich amüsant, bietet eine Reihe Überraschungen und zudem ungeahnten Tiefgang.

Anzeige

Das Wunder von Bahnsteig 5 von Clare Pooley

Das Wunder von Bahnsteig 5
Goldmann Verlag 2022
Klappenbroschur
400 Seiten
ISBN 978-3-442-20637-7

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: Goldmann Verlag
PGltZyBsb2FkaW5nPSJlYWdlciIgc3JjPSJodHRwczovL3ZnMDgubWV0LnZnd29ydC5kZS9uYS85ZjZiZGFlMmYzNDQ0Mjg3YWU2MWViY2YyM2U4MjAzMSIgd2lkdGg9IjEiIGhlaWdodD0iMSIgYWx0PSIiPg==