Das Buch von Reinhard Deutsch beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Maschen, mit denen kreative Betrüger ihren Opfern Das Blaue vom Himmel versprechen, um ihnen letztendlich in die Tasche zu greifen. Trotz intensiver Aufklärungsarbeit der Polizeibehörden, die auch in direktem Bürgerkontakt versuchen vor Betrügern zu warnen, fallen immer wieder Menschen auf deren Tricks herein. Denn obwohl über einige dieser Betrugsmaschen häufig in den Zeitungen berichtet wird, scheint es nichts zu nützen. Von dem Mann, der den Eiffelturm verkaufte, über geplatzte Urlaubsträume, weil das gemietete Ferienhaus gar nicht existiert, bis hin zu dem üblen Enkeltrick, fasst der Autor einige Methoden der Trickbetrüger im ersten Teil des Buches zusammen.

Im zweiten Teil beschäftigt sich Reinhard Deutsch mit dem Thema Gesundheit, der Kurpfuscherei und damit, wie Wunderheiler mit obskuren Heilversprechen ihre Geschäfte machen. Ein alphabetisch geordneter dritter Teil soll den Leser zum Stöbern und selbstständigen Weitersuchen verleiten, wobei die unterschiedlichsten Themen von Astralmagie bis Wiedergeburt abgehandelt werden. Zum Schluss macht der Autor noch einen Streifzug durch die Welt der Spam-Mails und einer der ältesten Betrugsmaschen im Internet, auf die erstaunlicherweise immer noch Menschen hereinfallen.

Tatsächlich kann man anhand der vielen Beispiele, die Reinhard Deutsch in seinem Buch Das Blaue vom Himmel zusammengetragen hat, auch einiges lernen. Allein dadurch, dass man weiß, wie ein Trick funktioniert. Leider wurden viele der Texte einfach nur aus verschiedenen Quellen zusammengetragen und zu einem Kapitel zusammengestellt. So findet sich zum Thema Kaffeefahrt ein Artikel, der auf Wikipedia beruht, eine Warnung der Polizei in Ludwigshafen und eine dreiseitige Liste mit Veranstaltern von Kaffeefahrten der niederösterreichischen Arbeiterkammer. Auch von den vielfältigen Tricks der Nigeria-Connection scheint der Autor nicht die geringste Ahnung zu haben. Obwohl im letzten Teil des Buches ausführlich darauf eingegangen wird und viele Seiten mit Spam-Mails über herrenlose Konten und über Millionengewinne gefüllt werden. So scheinen dem Autor die Aktivitäten der Nigeria-Connection in Single-Börsen, wo Frauen um ihre Ersparnisse gebracht werden, oder die eBay-Masche, bei der hochpreisige Artikel abgegriffen werden, sowie einer Betrugsmasche, bei der ahnungslose Gebrauchtwagenverkäufer nicht nur um ihr Fahrzeug, sondern auch um einige tausend Euro gebracht werden, völlig unbekannt zu sein. In manchen Bereichen, in denen das fachliche Wissen des Autors gegen Null tendiert, wie zum Beispiel der Homöopathie, hätte er entweder recherchieren, oder einige Themen gänzlich ausklammern müssen. Denn Texte von Webseiten einfach nur abzuschreiben, zeugt nicht gerade von einer sachlichen Auseinandersetzung mit der Thematik. Das Blaue vom Himmel warnt nicht und erklärt auch nichts, wie auf der Rückseite des Buches behauptet wird. Aber es hilft! Zumindest dem Verlag und dem Autor, die dem Leser mit diesem Buch nur in die Tasche greifen wollen.

Reinhard Deutsch, Das Blaue vom Himmel, Styria Premium 2013, Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, ISBN 978-3-222-13322-0, Preis: 24,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 2,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

2 Kommentare

  1. Hallo,

    mit rund 25 Euro ist das Buch in einem Preissegment angesiedelt, den ich dafür nicht bezahlen würde.

    Beste Grüße
    Manfred

  2. Das Buch ist sehr aufwendig gestaltet, auf hochwertigem Papier gedruckt und sehr gut verarbeitet. Es ist also diesen Preis wert. Nur der Inhalt leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *