Dann rennen wir von Paula McGrath

Dann rennen wirDrei Handlungsstränge durchziehen den Roman „Dann rennen wir“ von Paula McGrath: Da ist zum einen eine Mittvierzigerin aus Dublin, die mit dem in London lebenden Jeffrey eine Fernbeziehung führt. Auf seinen Wunsch hin hat sich die Ärztin an einer Entbindungsklinik in London beworben, doch noch zögert sie, weil sie ihrer an Alzheimer leidenden und in einem Heim lebenden Mutter einen Umzug nicht zumuten möchte. Zur selben Zeit des Jahres 2012 betrauert die noch nicht volljährige Alison in Maryland den Tod ihrer Mutter, die während eines Asthmaanfalls vom Boot fiel, auf dem sie mit ihrer Tochter gelebt hat. Unmittelbar darauf taucht ein Rechtsanwalt mit einer gerichtlichen Verfügung und einem Ehepaar auf, das sich Alison als ihre Großeltern vorstellt. Nur widerwillig geht sie mit ihnen, hält es aber in ihrem neuen Zuhause nur zwei Monate aus. Nachdem sie an einer Privatschule angemeldet wurde, reißt die naive Alison aus und schließt sich kurzentschlossen einer Bikertruppe an.

Im Jahr 1982 hält es die ebenfalls noch Minderjährige Jasmine in Rathlowney bei ihrer dem Alkohol verfallenen Mutter nicht mehr aus. Längst hat sie die Schule vernachlässigt und führt den Haushalt. Die Irin will nur noch weg und kommt in einem besetzten Haus in London unter, wo sie sich mit Cat anfreundet. Ihr Traum einer Tanzkarriere platzt, da ihr das Geld für das Tanzstudio fehlt. Schließlich bleibt Jasmine nichts anderes übrig, als das Angebot von Cat anzunehmen, für deren Drogendealer in einem Pub an einer Stange zu tanzen. Doch der Boss macht ihr drohend und unmissverständlich klar, dass sie ihm gehört und er über sie nach Belieben verfügen wird.

Der Roman „Dann rennen wir“, der zwar mit dem Geschehen einer sich um ihre Mutter sorgenden Frau in Dublin beginnt, bietet jedoch im weiteren Handlungsverlauf hierzu nur spärliche Informationen, da diese dem Ende vorbehalten bleiben. Über das Schicksal von Alison, die auf die Honda des mehr oder weniger unbekannten Callum aufsteigt und plötzlich hilflos einem seiner Kollegen ausgeliefert ist, wird der Leser im Gegensatz dazu gelegentlich informiert. Dafür nimmt das Geschehen um Jasmine einen umso breiteren Raum ein. Ihr Leben wird dominiert von dem aus Kenia stammenden George, der ihr privaten Boxunterricht erteilt, sowie vom hilfsbereiten Nachbarn Deano. Zu ihren Problemen mit George, den sie immer wieder belügt, kommt noch hinzu, dass ihr Cousin Adrian auftaucht, der sie auf Schritt und Tritt verfolgt und den sie nicht mehr loswird.

Paula McGrath hat sich die Ereignisse um die Ärztin und Jasmine betreffend für einen Erzählstil entschieden, Alison jedoch in der Umgangssprache selbst berichten lassen. Es verwundert nicht, dass aus dem englischen übersetzten Roman „Dann rennen wir“ ungewohnte Dinge wie eine Süßspeise mit der Bezeichnung Trifle oder die in Großbritannien in der Weihnachtszeit beliebten Knallbonbons vorkommen, die beim Öffnen, vornehmlich zieht an den Enden jeweils eine Person, ihrem Namen alle Ehre machen und kleine Geschenke offenbaren. Da ein Teil der Handlung Anfang der achtziger Jahre angesiedelt ist, war schnelle Hilfe bei einer Messerstecherei ohne Handy unmöglich. Was die Legalisierung eines Schwangerschaftsabbruchs in Irland anbelangt, erfolgte die erst drei Jahrzehnte später. Zudem scheint es in Amerika nicht unüblich zu sein, dass Mieter Münzen für das Entfachen eines elektrischen Feuers oder für die Wärme einer Heizung in einen Zähler einwerfen müssen, wie von der Autorin mehrfach erwähnt. Der in jeder Hinsicht faszinierende Roman ist überaus spannend, weckt das Interesse am weiteren Handlungsverlauf, punktet mit Wendungen und vereint am Ende die drei offenbar völlig voneinander unabhängigen Handlungsstränge.

Dann rennen wir von Paula McGrath

Dann rennen wir
GOYA Verlag 2022
Hardcover
304 Seiten
ISBN 978-3-8337-4419-8

Bei bücher.de bestellen

Bildquelle: GOYA Verlag
PGltZyBsb2FkaW5nPSJlYWdlciIgc3JjPSJodHRwczovL3ZnMDkubWV0LnZnd29ydC5kZS9uYS9hOTFhOTNlN2Y3NjA0NjM2ODcxZjI0NTUzNTJlYjlhYyIgd2lkdGg9IjEiIGhlaWdodD0iMSIgYWx0PSIiPg==