Paul ist Anfang 40 und soll der neue Vorstandsvorsitzende eines Verlags werden. Doch vorher möchten ihn die Besitzer, die Familie von Beuten, kennen lernen und haben ihn auf ihren Feriensitz nach Mallorca eingeladen. Bereits auf dem Flug lernt er eine der Enkelinnen, die Modefotografin Audrey kennen, mit deren Schwester Iris er kurz vor ihrer Hochzeit mit Timothy eine Affäre hatte.

Auf dem Anwesen der Familie gelingt es Paul die Familienmitglieder auf seine Seite zu ziehen. Mit Audrey hat er ein Quickie unter der Dusche und ihre Tante Melissa, die unbedingt eine Familie gründen will, sieht in Paul einen geeigneten Kandidaten. Nur Elisabeth, die Patriarchin der Familie, mag ihn nicht besonders, doch fügt sie sich dem Wunsch der Familie und übergibt ihm die Leitung des Verlags. Allerdings unter der Bedingung, dass Timothy für eine Übergangsphase als Finanzvorstand im Verlag tätig ist.

Trotz eines guten Sanierungsplans gelingt es Paul und seinem Freund Schamski nicht, den Verlag aus den roten Zahlen zu bringen. Als die Familie von Beuten ein Konzept zur Kostenreduktion vorlegt, will Paul bei dem rigorosen Sparkurs nicht mitmachen und kündigt seinen Job. Während Schamski, der inzwischen ein Verhältnis mit Melissa von Beuten hat, die Stellung hält, überreden ihn seine beiden Freunde, der Computerspezialist Günther und der Kunstmaler Bronko, mit ihnen nach Mallorca auszuwandern.

Auf der Insel haben die drei Männer innerhalb weniger Tagen ein bezahlbares Haus am Meer gefunden und einen alten PKW gekauft. Günther verbringt die Zeit mit dem Knüpfen beruflicher Kontakte und Bronko malt voller Hingabe Landschaftsbilder, während Paul mit seinem Hund Fred die Insel besichtigt. Gut geht das alles nicht, denn als auch Schamski auf Mallorca strandet, landen Paul und seine Freunde auf der Straße…

Da muss man durch von Hans Rath ist ein witziger Unterhaltungsroman für zwischendurch. In einem flotten und flüssigen Schreibstil schildert der Autor auf humorvolle Weise die Absurditäten im Leben des sympathischen Antihelden Paul und seiner Freunde. Die Geschichte ist nicht weltbewegend, doch durch gekonnte Situationskomik und unerwartete Wendungen kommt keine Langeweile auf, und der Leser wird bestens unterhalten.

Hans Rath, Da muss man durch, Wunderlich Verlag 2010, Klappenbroschur, 270 Seiten, ISBN 978-3-8052-0899-4, Preis: 14,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 4,33 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

1 Kommentar

  1. Hier ein Video-Interview, das ich mit Hans Rath zu seiner Person, seinen Werken, Arbeitsmethoden und zukünftigen Buchprojekten geführt habe.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YXchdGpaVEk

    Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.