Carl Tohrberg von Ferdinand von Schirach

Carl TohrbergDie erste Kurzgeschichte in dem Büchlein Carl Tohrberg von Ferdinand von Schirach erzählt von einem Bäcker, der sogar Konditormeister ist. Seine Spezialität ist die Kreation einer Schwarzwälder Kirschtorte. Als er eines Tages früher als geplant nach Hause kommt, fühlt er sich von seiner Frau hintergangen und das Unglück nimmt seinen Lauf.

Amtsrichter Seybold steht im Mittelpunkt einer weiteren Geschichte. Er führt ein streng geregeltes Leben, alles läuft nach Plan und seine Urlaube verbringt er alle Jahre in demselben Hotel. Als er nach seiner Pensionierung einmal nach Venedig fährt, bereut er das, denn nichts ist so, wie er es erwartet hat und wie es sein sollte. Da er selbstverständlich auch in seiner Freizeit für Ordnung sorgt, hat er es einmal übertrieben und alles läuft aus dem Ruder.

In der letzten Geschichte berichtet ein Ich-Erzähler von Carl Tohrberg , den er bereits aus Kindheitstagen kennt. Er erinnert sich an verschiedene Stationen aus dem Leben von Carl, so auch, dass dessen Eltern das künstlerische Talent ihres Sohnes nicht erkannt haben, beziehungsweise nicht erkennen wollten. Carl liebte Zahlenreihen, denn als studierter Mathematiker sah er in der Mathematik „die einzige Vollendung“. Doch genau diese Hingabe wurde ihm an einer festlich geschmückten Tafel bei seiner Familie zu Weihnachten zum Verhängnis.

Während Ferdinand von Schirach den Leser mit der ersten Kurzgeschichte fast überrumpelt, als er „so ganz nebenbei“ einen Mord geschehen lässt, veranlasst er ihn in der nächsten Erzählung um den Richter Seybold zum Schmunzeln. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Sätze meistens kurz und prägnant. In der ersten Geschichte fällt besonders auf, dass überdurchschnittlich viele Sätze mit „Der Bäcker…“ beginnen. Die drei kurzen Texte in dem Büchlein Carl Tohrberg sind in Großbuchstaben gedruckt und innerhalb kürzester Zeit gelesen. Für eine kurzweilige Unterhaltung ist die Lektüre ganz nett.

Ferdinand von Schirach, Carl Tohrberg , btb Verlag 2017, Taschenbuch, 64 Seiten, ISBN 978-3-442-71574-9, Preis: 8,00 Euro.

Bildquelle: btb Verlag

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 2 Stimme(n) | Bewertung 3,50

Loading...

Buchtipp

Ein Feuer im Garten von Franz Hohler

Ein Feuer im Garten von Franz Hohler
  • btb Verlag 2017
  • Taschenbuch
  • 128 Seiten
  • ISBN 978-3-442-71582-4
Zum Angebot9,00 €
Werbung

Schreibe einen Kommentar