Mit 32 Jahren ist die Werbefachfrau Nicki der Meinung, dass es langsam an der Zeit für eine dauerhafte Beziehung ist, um eine Familie zu gründen. Ihre erste Hoffnung, den richtigen Mann zu finden, führt sie auf eine Singlereise nach Mauritius. Danach versucht sie ihr Glück beim Speeddating, gibt Inserate in verschiedenen Zeitungen auf und sucht übers Internet einen passenden Ehemann. Schließlich stellt sie eine No-longer-Single-Liste auf, die es abzuarbeiten gilt. Nicki mistet ihre Wohnung und den Keller aus, legt sich eine neue Frisur zu und sucht einen Shoppingberater auf. Mit ihrer Freundin Tanja genießt sie einen Partyabend und ändert Gewohnheiten in ihrem Tagesablauf, was zu einigen Überraschungen führt. Sie meldet sich zu einem Kochkurs an, der tatsächlich zu einer Bekanntschaft führt, doch so ganz überzeugt ist sie von dem Mann allerdings noch nicht. Als Nicki sich auf einer beruflichen Reise nach Berlin mit Maria anfreundet, ahnt sie noch nichts von den Konsequenzen, die diese Freundschaft auf ihre und Marias Zukunft hat.

Das Cover und der Titel des Romans Backe, backe Ehemann von Simone Hausladen suggerieren eine leichte, lustige, fetzige Geschichte. Doch dann wird der Leser mit einer Auflistung misslungener Dates und früherer Beziehungen der Protagonistin gelangweilt. Die Autorin lässt Nicki ausführlich erzählen, wie eine Wohnung eingerichtet sein sollte und welche Kleidungsstile angemessen sind. Nur sehr langsam kommt die Handlung in Schwung und der Roman wird interessanter und „lebendiger“. Insofern differieren die Erwartungshaltung des Lesers und der eigentliche Handlungsablauf, was zumindest in der ersten Hälfte zu Enttäuschungen führen kann.

Simone Hausladen bedient in dem Roman jede Menge Klischees á la Pretty Woman. Wie Julia Roberts in dem Film träumt auch Nicki von einem Ritter auf einem weißen Pferd und wünscht sich, dass ihr Traummann ihr die Tür aufhält und ihr in die Jacke hilft. Immerhin gibt es gleich drei Mal ein Happy-End in dem Roman Backe, backe Ehemann, was die Herzen vieler Frauen dahin schmelzen lassen wird. Er macht aber auch deutlich, dass selbst kleinste Veränderungen eine Lawine von weiteren Veränderungen nach sich ziehen können und verhilft womöglich auf diese Weise der einen oder anderen Leserin zu einem Ehemann.

Simone Hausladen, Backe, backe Ehemann, Südwestbuch Verlag 2014, Taschenbuch, 233 Seiten, ISBN 978-3-944264-40-0, Preis: 12,50 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 5 Stimme(n) | Bewertung 4,40 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *