System Error von Solveig Engel

System ErrorAktuell werden Forderungen laut, den Datenschutz zu lockern, um die Ermittlungen bei Fällen von Kindesmissbrauch zu erleichtern. Doch wer kann garantieren, dass eine Aufweichung des Datenschutzes nicht für andere Zwecke genutzt wird? Mit einem solchen Szenario hat sich die Autorin Solveig Engel in ihrem Thriller „System Error“ auseinandergesetzt.

Der Informatiker Micah Marow hat mit dem System Cyb einen Algorithmus zur präventiven Verbrechensbekämpfung entwickelt, der die Kriminalitätsrate auf ein Minimum reduziert hat. Dazu werden tausende persönliche Daten aus dem Internet, von Handys und Überwachungskameras, sowie Smart Home Systemen und Fitness Trackern analysiert und potenzielle Straftaten herausgefiltert, noch bevor diese begangen werden. Mit jedem erfolgreichen Fall lernt die Künstliche Intelligenz dazu und wird immer besser. Micah, der den Code von Cyb programmiert hat, wird von den Medien wie ein Held gefeiert und von der Politik umworben. Dank seines Partners Kyle Kerner, der nicht nur einen einflussreichen Investor gefunden hat, sondern Cyb auch erfolgreich vermarkten konnte, ist Micah einer der reichsten Unternehmer des Landes geworden.

Bei einer Talkshow trifft Micah auf die Journalistin Lotta Schwarz, die einige Einwände gegen den Einsatz von Cyb erhebt: So sei die Aufklärungsrate bei Finanzdelikten und Steuerhinterziehung im Vergleich zu anderen Delikten auffällig niedrig. Doch der Anteil der Straftäter mit Migrationshintergrund ist mit der Einführung des Codes um 27 Prozent angestiegen. Der eigentliche Preis für die Sicherheit der Bürger sei ihre totale Überwachung. Sie fordert Micah auf, Cyb umgehend abzuschalten, da der Algorithmus selbst auf einem Verbrechen basiert, dem ihr seit Jahren unschuldig im Gefängnis sitzender Kollege Ravi Korrapatti zum Opfer gefallen ist. Nach einem heimlichen Treffen mit der Journalistin kommen Micah leise Zweifel daran, wie es zu dem ersten Verdachtsfall, den der Algorithmus von Cyb ermittelt hat, gekommen ist und welche Rolle dabei sein Partner Kyle gespielt hat.

Der Thriller „System Error“ von Solveig Engel ist in der nahen Zukunft in Berlin angesiedelt und könnte schon morgen Realität werden, denn die geschilderten Überwachungsmöglichkeiten existieren bereits allesamt. Politiker, die bereit sind, für eine hohe Aufklärungsrate von Verbrechen den Datenschutz auszuhebeln oder bürgerliche Rechte einfach aufzuheben, sind sicherlich in ausreichender Anzahl im Deutschen Bundestag vertreten. Einer Umsetzung des fiktiven Plots würde also nichts im Wege stehen, oder doch? Glücklicherweise gibt es einen Algorithmus wie Cyb nicht, und auch unsere Rechtsprechung sieht vor, dass man ein Verbrechen tatsächlich begangen haben muss, um dafür verurteilt zu werden. Das düstere Bild, das Solveig Engel in ihrem äußerst spannenden Thriller beschreibt, bleibt also vorerst eine Fiktion. Dennoch wirkt der von der Autorin in mehreren Handlungssträngen erzählte Roman sehr realistisch, und der Leser fiebert mit dem Protagonisten mit, der durch seine Recherchen selbst Opfer von Intrigen wird.

Solveig Engel macht mit ihrem Thriller deutlich, welche Möglichkeiten durch die Verknüpfung von persönlichen Daten bereits heute bestehen, weil viele Menschen die neuen Technologien, die uns das Leben erleichtern sollen, bedenkenlos nutzen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, wofür die von Unternehmen oder Behörden erstellten Profile verwendet werden. So ist „System Error“ von Solveig Engel ein Buch, das nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern hoffentlich auch den einen oder anderen wachrüttelt!

Anzeige

System Error von Solveig Engel

System Error
Heyne Verlag 2022
Klappenbroschur
384 Seiten
ISBN 978-3-453-32191-5

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: Heyne Verlag
PGltZyBsb2FkaW5nPSJlYWdlciIgc3JjPSJodHRwczovL3ZnMDQubWV0LnZnd29ydC5kZS9uYS8wYzcxOTdiMWIxYzQ0Mzc1OWJhMmI2YWEwMzA4Yjc2YiIgd2lkdGg9IjEiIGhlaWdodD0iMSIgYWx0PSIiPg==