Feine Leute von Joan Weng

Feine LeuteMan schreibt das Jahr 1925: Die Inflation ist gerade überwunden, der Charleston beherrscht das Tanzparkett, die Männer pflegen sich Pomade in ihre Haare zu schmieren, die Damenwelt lässt sich Wasserwellen legen oder die Haare ondulieren, und der Adel flüchtet zur Sommerfrische zwecks Erholung aus der Stadt aufs Land. Zu dieser Elite darf sich auch Carl von Bäumer in dem Kriminalroman Feine Leute zählen. Als Filmstar wird der Herzensbrecher als der schönste Mann der UFA gefeiert, und neben Kokain konsumiert er am liebsten Moët, den teuersten Champagner.

Als Gottlieb Straumann, von mit einer Duellpistole mit Perlmuttgriff ermordet in einem Berliner Hotel aufgefunden wird, will Carl seinen Freund Paul Genzer, einen Kriminalkommissar, zu dem er ein homosexuelles und damit nicht legitimiertes Verhältnis unterhält, bei der Aufdeckung unterstützen, obwohl er keinerlei ermittlungstechnische Fähigkeiten besitzt und lediglich über Sherlock Holmes und Edgar Wallace gelesen hat. Da Bernice Straumann ein Verhältnis zu ihrem Verwalter Max Bayer hatte, aber für die Tatzeit ein Alibi, liegt es für Paul auf der Hand, dass sie ihren Geliebten zu dem Mord angestiftet haben muss, zumal die Tatwaffe auch bei Max gefunden wurde. Doch fallen Carl einige Ungereimtheiten auf. Durch Befragungen wird bekannt, dass Straumann vom Verhältnis seiner Frau gewusst hat, womit ihr Motiv hinfällig wäre.

weiterlesenFeine Leute von Joan Weng