Ich und der Weihnachtsmann von Matt Haig

Ich und der WeihnachtsmannDas Kinderbuch Ich und der Weihnachtsmann von Matt Haig handelt von der elfjährigen Amelia Wishart und ihrem Kater Käptn Ruß. Bisher musste Amelia als Waisenkind in einem Arbeitshaus in London Schornsteine fegen, doch jetzt holt sie der Weihnachtsmann zusammen mit Mary Ethel nach Lappland. Genauer gesagt nach Wichtelgrund, das allerdings für die meisten Menschen unsichtbar ist. In Wichtelgrund leben Wichtel, Elfen und Tomtegubbs, lediglich Amelia, Mary und der Weihnachtsmann sind Menschen. Natürlich muss Amelia auch die Schule besuchen und geht in die Schneeballklasse, in der auch Zwinki ist. Obwohl sie noch ein Kind ist, ist sie aber schon dreihundertzweiundsiebzig Jahre alt. Weil Amelia neu an der Schule ist, darf sie nicht an der Schlittenkunst teilnehmen. Erst, als der Weihnachtsmann für sie ein gutes Wort einlegt, vertraut man ihr Blizzard 360 an. Doch der Flug endet in einer Katastrophe, so dass von dem Schlitten nur noch Schrott übrigbleibt. Erst nach einem langen Irrweg gelangt sie wieder nach Wichtelgrund.

Amelia will den Schaden irgendwie ersetzen, aber sie ist für alle Arbeiten nicht zu gebrauchen. Von allen Seiten hört sie, nicht nach Wichtelgrund zu gehören und beschließt, zurück zu den Menschen zu gehen. Auf ihrem Weg begegnet sie Pippin und schöpft neue Hoffnung. Längst ist ihr bekannt, dass sich alle Bewohner in Wichtelgrund vor den Kaninchen aus dem Land der Höhlen und Hügel fürchten. Ihr Anführer soll der Osterhase sein. Amelia erinnert sich an den weiten Weg, den sie nach dem Absturz von Blizzard 360 gegangen ist. Dabei fiel ihr ein großes Loch in der Erde auf. Mit Unterstützung der Wahrheitselfe findet sie heraus, dass das zu einem Versteck der Kaninchen führt. Der intrigante Wichtel Wodol hat sich ihnen angeschlossen und setzt Unwahrheiten über den Weihnachtsmann in die Welt. Man hat sich zum Ziel gesetzt, den Weihnachtsmann abzuschaffen, was Amelia mit allen Mitteln verhindern muss.

Matt Haig beginnt sein Kinderbuch Ich und der Weihnachtsmann damit, dass sich die Heldin selbst den Lesern vorstellt. Wie in einem Märchen, gibt es in dem Plot das Gute und Böse, wobei den jungen Lesern schnell klar ist, dass der Wichtel Wodol nur Böses im Sinn hat. Als Amelia nach dem unglückseligen Schlittenflug im tiefen Wald landet und nicht weiß, wie sie nach Hause kommt, begegnet sie einem sprechenden Baum. Diese Passage erinnert entfernt an die Erlebnisse der Mädchen aus dem Märchen „Frau Holle“ in der Brunnenwelt.

Kinder ab einem Alter von acht Jahren werden an dem fantasievollen Kinderbuch mit schwarzweißen, lustig anzuschauenden Illustrationen von Chris Mould ihre Freude haben. Matt Haig hat eine spannende Geschichte geschrieben, bei der dem Weihnachtsfest die Abschaffung droht. Den jungen Lesern dürften die im Wichtelgrund gebräuchlichen Uhrzeiten gefallen, denn dort gibt es Bezeichnungen wie „wirklich sehr früh“ anstelle von sechs Uhr oder „schon längst Schlafenszeit“. Interessant auch die Wortschöpfung „zukünftige Wahrheit“, worüber sich kleine Philosophen den Kopf zerbrechen können. Ganz nebenbei hat der Autor eine Warnung ausgesprochen, dass nämlich Schokolade für Katzen tödlich sein kann. Als Botschaft gibt das empfehlenswerte Kinderbuch allen Jungen und Mädchen mit auf den Weg, die Hoffnung niemals aufzugeben.

Bildquelle: dtv

Ich und der Weihnachtsmann von Matt Haig

  • dtv 2018
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 288 Seiten
  • ISBN 978-3-423-28965-8
Bei Amazon kaufenPreis 17,00 €
Werbung

Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 4 Stimme(n) | Bewertung 4,50
Loading...

Schreibe einen Kommentar