Mitten in der Nacht taucht vor dem Haus von Fokko Broer, das weit außerhalb von Werlesiel liegt, eine verwirrte und offensichtlich verletzte junge Frau aus dem dichten Küstennebel auf. Die verstörte Frau fleht ihn an, ihr zu helfen und verschwindet kurz darauf auf mysteriöse Weise wieder im Nebel. Auch in der kleinen Polizeiinspektion von Werlesiel meldet sich in der Nacht eine ängstliche, scheinbar panische Frau über den Notruf und bittet um Hilfe, danach bricht das Gespräch plötzlich ab. Am nächsten Morgen wird die neunzehnjährige Vikki Rickmers aus dem Nachbarort Bornum von ihrer Mitbewohnerin als vermisst gemeldet. Solche Dinge geschehen für gewöhnlich nicht in Werlesiel und Femke Folkmer, die seit drei Jahren die Polizeistation leitet, glaubt nicht an einen normalen Vermisstenfall.

Seit Femke beschlossen hat, zur Kripo zu wechseln, liegt neben ihren Unterlagen für die Aufnahmeprüfung der Bestseller von Mordermittler Tjark Wolf auf ihrem Schreibtisch, der für sie zu einer Art Bibel geworden ist. Seit Tjark Wolf das Buch geschrieben hat, nennen ihn viele seiner Kollegen „Superbulle“. Er und sein Partner Fred sind bis auf Weiteres zum Innendienst verdonnert worden, weil gegen Tjark zwei Verfahren wegen Gewalttätigkeiten bei Verhaftungen laufen. Ein Ermittlungsersuchen aus Werlesiel in einer Vermisstensache kommt seinem Abteilungsleiter deshalb sehr gelegen, damit sie im Präsidium aus dem Blickfeld verschwinden. Er schickt die beiden nach Werlesiel, obwohl der Ort nicht zu ihrem Zuständigkeitsbereich gehört. Doch dann finden sie bei einer Suchaktion nach der vermissten Vikki Rickmers den privaten Friedhof eines Serienmörders in den Dünen.

Der Roman Dünengrab ist der Auftakt einer neuen Krimireihe von Sven Koch, der in dem fiktiven Ort Werlesiel an der ostfriesischen Nordseeküste angesiedelt ist. Sehr unterschiedliche Charaktere treffen dabei aufeinander. Der routinierte Ermittler Tjark Wolf, der eine Schwäche für die Helden in Comics hat und sein übergewichtiger Kollege Fred klären den Fall zusammen mit dem Landei Femke Folkmer auf, die in Sachen Ermittlungen vollkommen unerfahren ist. Dabei werden sie von der Kollegin Ceylan unterstützt, die für den härtesten Schlag Norddeutschlands bekannt ist und eine Schwäche für Tjark Wolf hat. Der aufmerksame Leser kann bereits sehr früh erahnen, wer der Serienmörder sein könnte und die anfänglichen Vermutungen scheinen sich im Verlauf der Handlung auch zu verhärten. Doch gelingt es Sven Koch in seinem packenden Kriminalroman, den Leser von der aufgenommenen Fährte wieder abzulenken und ins Ungewisse zu führen. Durch flotte Wechsel der verschiedenen Handlungsstränge bleibt es bis zur letzten Seite spannend.

Sven Koch, Dünengrab, Knaur Verlag 2013, Taschenbuch, 412 Seiten, ISBN 978-3-426-51322-4, Preis: 8,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 4,43 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.