Der fliegende Weihnachtskater von Andrea Schacht

Der fliegende WeihnachtskaterAlle Jahre wieder… sind Bücher über, mit und um Katzen auf dem Gabentisch von Katzenliebhabern zu finden. So ist auch von der Autorin Andrea Schacht, Verfasserin von diversen Katzengeschichten, pünktlich zu Weihnachten der Roman Der fliegende Weihnachtskater erschienen.

Bei einem Besuch der Großmutter in Indien kauft die Pilotin Amita Rosenhag auf einem Bazar in Jaipur einen wunderschönen antiken Seidenteppich. Am Tag ihrer Abreise lässt sie ihn zusammengerollt in einem Überzug am Flughafen als Fracht an Bord bringen. Bei der Abholung im Zolldepot erfährt sie von einer Bekannten, dass in der Teppichrolle eine halb verhungerte indische Streunerkatze gefunden wurde. Amita hat Mitleid mit dem abgemagerten Tierchen und schmuggelt den Kater in einer Beuteltasche mit nach Hause. Doch der Kater Shardul ist sehr eigensinnig und bestraft sie mit Verachtung, denn er glaubt, dass Amita ihn aus seiner Heimat entführt hat. Sein größter Wunsch ist es auf dem antiken Seidenteppich durch die Lüfte zu fliegen, aber so oft er es auch versucht, der Teppich rührt sich nicht. Doch als Amita an Heiligabend bei einem Landeanflug in Schwierigkeiten gerät, gelingt es ihm, ihr auf dem fliegenden Teppich zur Hilfe zu eilen.

Andrea Schacht erzählt die Geschichte Der fliegende Weihnachtskater aus verschiedenen Perspektiven und Katzenliebhabern werden besonders die Abschnitte gefallen, die aus der Sicht des Katers Shardul, der darin als Ich-Erzähler fungiert, geschildert werden. Seine Gedanken erklären sehr gut das manchmal seltsam anmutende Verhalten von Katzen. Der Titel und das Cover des Romans erwecken den Eindruck, dass es sich um ein Weihnachtsmärchen handelt und in der Tat weist die Geschichte Züge eines modernen Märchens auf. Doch der streckenweise sehr gut entwickelte und unterhaltsam geschriebene Plot überrascht dann mit Begebenheiten, die aus den Geschichten von „Tausendundeine Nacht“ entliehen sein könnten. Die zunächst real wirkende Handlung schweift ins Genre der phantastischen Geschichten ab. Sie wird unstimmig und so unglaubwürdig, dass sich dem Leser die Haare sträuben. Zu dieser Erkenntnis muss auch die Autorin nach Vollendung ihres Werks gelangt sein, denn in einem Nachwort folgen Erklärungsversuche, wie die Idee zu diesem Roman entstanden ist. Wer die Romane von Andrea Schacht kennt, weiß, dass sie es besser kann. Doch werden neue Leser sich nach der Lektüre von Der fliegende Weihnachtskater wohl kein weiteres Buch der Autorin antun.

Der fliegende Weihnachtskater von Andrea Schacht

Der fliegende Weihnachtskater
Verlag Rütten & Loening 2011
Hardcover mit Schutzumschlag
140 Seiten
ISBN 978-3-352-00818-4

Preis 9,99 Euro

bücher.de

Bildquelle: bücher.de | Affiliate-/Werbelink


Leservoting

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 14 Stimme(n) | Bewertung 4,36
Loading...

Schreibe einen Kommentar