Die Traumdeutung steht in dem Ruf so zuverlässlich wie das Lesen im Kaffeesatz oder ein Blick in die Glaskugel zu sein. Für den Heilpraktiker Dietmar Schlau, der sich seit über dreißig Jahren mit der Traumanalyse beschäftigt und die Traumsymbolik erforscht hat, ist dieses Image nicht akzeptabel. Nach seiner Ansicht sind Träume wichtig für die Gesundheit, die Lebensqualität und das soziale Gefüge. In seinem Buch Traumdeutung für Aufgeweckte erklärt er die Bedeutung von Traumsymbolen und wie mit deren Hilfe Träume analysiert werden können. Dabei erhält der Leser Einblicke in das menschliche Gewissen, dessen Inhalt nicht auf einem höheren Prinzip, sondern im Wesentlichen vom Zufall abhängt und Informationen über das Menschheitsgedächtnis, ein kollektives Wissen, das von Carl Gustav Jung entdeckt wurde. Neben den drei Traumkategorien, den Tagesrest-Träumen, den Freudschen Träumen und den Jungschen Träumen, werden die Funktionsweisen von Wachträumen und dem Seelenkompass in separaten Kapiteln erklärt.

Gleich zu Beginn des Buchs stellt Dietmar Schlau einen verwirrenden Traum vor, der eine deutlich erkennbare Aussage der Psyche haben soll, die dem Leser allerdings verborgen bleibt. Erst im Verlauf der Lektüre lernt er anhand von Traumsymbolen, die Wörter der Traumsprache sind, seine und fremde Träume zu analysieren. Obwohl das Buch in einem lockeren und humorvollen Schreibstil mit einem gehörigen Schuss Selbstironie verfasst wurde, stellt der Autor den Leser auf eine Geduldsprobe. Denn nach dem ersten, die Neugier weckenden Kapitel geht es im weiteren Verlauf gar nicht mehr um Traumdeutung. Vielmehr entführt der Autor den Leser auf eine Reise, die von der Steinzeit über die Erdgöttin bis hin zur patriarchalen Gesellschaft reicht. So entsteht zeitweilig der Eindruck, dass er das eigentliche Thema völlig aus den Augen verloren hat. Doch nach etwa der Hälfte des Buches nimmt der Autor den Faden wieder auf und schnell wird klar, dass die vorangegangenen Kapitel dem weiteren Verständnis dienen.

Anhand einiger Träume erklärt Dietmar Schlau die Bedeutung verschiedener Traumsymbole und zeigt auf, wie mit Hilfe von Traumtafeln Ordnung in die scheinbar wirre Handlung von Träumen gebracht werden kann. Dabei ist seine Methode so simpel, dass sie auch auf die Sagen der griechischen Mythologie, die Märchen der Gebrüder Grimm und sogar auf die Bibel angewendet werden kann. So ist das Buch Traumdeutung für Aufgeweckte von Dietmar Schlau sehr informativ und zugleich kontrovers. Bei religiös erzogenen Menschen wird das Werk zum Teil auf Ablehnung stoßen. Unabhängig davon, ob sie eine Religion aktiv ausüben oder nicht, denn letztendlich sind es die in ihrer Erziehung vermittelten Werte, die über Ablehnung oder Zustimmung entscheiden. Aber auch Lesern, die sich weniger oder nur zweitrangig für Traumdeutung interessieren, ist dieses lesenswerte Buch sehr zu empfehlen, denn es regt zum Nachdenken über die eigene Lebenseinstellung an.

Dietmar Schlau, Traumdeutung für Aufgeweckte, Perlboot Verlag 2014, Broschur, 320 Seiten, ISBN 978-3-943468-02-1, Preis: 12,80 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 4,29 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.