Simon verbringt die Sommerferien bei seinen Großeltern in Wollebach. Er freundet sich schnell mit Olli an, der den Ritterorden „Wollebachritter“ gründen will. Doch zunächst muss geklärt werden, wer den Orden leiten soll. Um sich gegen Olli zu behaupten, lernt Simon von seinem Opa die Hebelwirkung als Kraftverstärkung einzusetzen, womit die Abenteuer mit Archimedes, Pythagoras und Co. ihren Anfang nehmen. Natürlich brauchen Ritter auch eine Prinzessin, für die sich Tanja bestens eignet. Die nach Abenteuer dürstenden Kinder wundert, dass die Wahrnehmung eines Regenbogens vom Standpunkt des Betrachters abhängt und sind noch überraschter, was sich hinter der Formel DHMO verbirgt, nachdem sie nicht nur einen Bauern, sondern sogar auch einen Wissenschaftler befragt haben. Als sie einen Baumstamm mit einem Lineal ausmessen, stellen sie fest, dass die Schatten, die der Baum und das Lineal auf die Erde werfen, in einem Verhältnis zueinander stehen.

Die blühende Fantasie der Kinder treibt sie bei stürmischem Wind über einen See, sie suchen einen Schatz, sie experimentieren mit Holz und Metallkugeln, mit Öl und Wasser oder auch mit Salz, Pfeffer, Eisen, Zinn, Kupfer und Aluminium. Weiterlesen »