Auch als Schauspieler und Schriftsteller braucht man jemand, der sauber macht. Und Max Urlacher hat die weltbeste Putzfrau gefunden. Zugegeben – sie ist ein wenig beleibt, aber alles andere stimmt! In seinem neuesten Buch Die Putzi Diaries plaudert Max aus dem Nähkästchen, wie er Marianne Schneider überzeugen konnte, bei ihm zu putzen. Schließlich sucht sie sich ihren Arbeitgeber aus und putzt nicht bei jedem! Seitdem sie für seine häusliche Sauberkeit sorgt, muss er mit einem gelben Duschvorhang vorlieb nehmen, obwohl er diese Farbe hasst. Er muss es hinnehmen, dass sie seine Kondome in einer selbst gebastelten Schachtel verstaut und seine Pornovideos mit der Tarnung Luis Trenker versieht. Außerdem hält sie so manchen Haushaltstipp für ihn bereit und erteilt ihm Nachhilfe in der Gewürzküche. Zur Abwechslung sitzt er mit seiner Putzi bei einem Auftritt von Roland Kaiser in der ersten Reihe, bekommt eine exklusive Führung durchs Museum oder besucht mit ihr eine Theatervorstellung, in der alle Darsteller nackt sind.

Putzis Wunsch wäre es, einmal ins neue Jahr hineingeliebt zu werden und um Mitternacht ein persönliches Feuerwerk zu erleben. Dieser Wunsch blieb ihr bisher versagt, aber immerhin wagt sie in der Silvesternacht 2009 die Vorhersage, dass es ein gutes neues Jahr werden wird. Doch für Max Urlacher sieht es zunächst gar nicht so gut aus. Weiterlesen »

„Eine Liebesgeschichte“ ist der Untertitel zu Max Urlachers Roman Rückenwind, in dem es um die Freundschaft zwischen Anton und Tobias geht, die seit ihren Kindertagen im Sommer 1978 unzertrennlich sind. Obwohl die beiden Freunde sehr unterschiedliche Charaktere sind, helfen sie sich über alle Härten des Lebens hinweg.

Der allein erziehende Vater von Tobias ist Ingenieur und hat kaum Zeit für seinen Sohn. Er hat deshalb eine Zugehfrau eingestellt, die tagsüber auf Tobias aufpassen soll. Doch der verbringt seine Zeit lieber bei Anton, der im Haus seiner Großeltern lebt. Denn während sein Vater auf Baustellen in der ganzen Welt unterwegs ist, arbeitet seine Mutter für eine Organisation in Genf. Und so ist es Opa Fitz, der die beiden Jungen zum Fußballtraining begleitet, mit ihnen heimlich nach dem Kino zu Burger King geht und ihnen in allen Lebenslagen zur Seite steht.

Im November 1989 tanzen sie auf der Berliner Mauer und beschließen eine Reise nach Korfu zu machen, um von willigen Engländerinnen entjungfert zu werden. Doch auf Korfu macht der schüchterne Anton bei seiner ersten Verabredung im letzten Augenblick einen Rückzieher und entdeckt, dass sein Freund Tobias, der coole Typ, für den die Mädchen schwärmen, homosexuell ist. Leider müssen sie die Reise vorzeitig abbrechen, denn Tobias Vater ist an den Folgen einer Hirnblutung gestorben. Zurück in Berlin zieht Tobias nun endgültig zu Anton. Weiterlesen »