Mark Van Strydonck gibt historisch und archäologisch interessierten Lesern in seinem Buch Von Myotragus zu Metellus diesbezüglich umfassende Informationen über die Inselgruppe der Balearen. Seine Ausführungen beginnen mit der Entstehungsgeschichte vor 200 Millionen Jahren und enden bei der heutigen Gebirgsformation. Auf den vier größten Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera hatten die klimatischen Veränderungen über Jahrtausende natürlich auch Auswirkungen auf die Vegetation, die sich wegen der verschiedenen Winde nicht auf allen Inseln in gleichem Maße vollzogen. Inseltypische Spezies haben sich herausgebildet, die größtenteils wegen fehlender Immunität während der ersten Besiedlung durch die Menschen ausgelöscht wurden. Wann das der Fall gewesen ist, darüber existieren lediglich Hypothesen. Der Autor macht deutlich, wie Umweltfaktoren und Lebensbedingungen einen Einfluss auf die genetische Anpassung der Tiere hatten.

Sehr detailliert geht Mark Van Strydonck auf die unterschiedlichen Wohnformen und Bestattungsarten ein, wobei einige Nekropolen, künstlich geschaffene oder natürliche Grabhöhlen, in jüngster Zeit gerne von Hippies vereinnahmt wurden. Weiterlesen »