Eingebettet in den Nationalpark Hohe Tauern liegt Osttirol, ein aus ökologischer Sicht wertvoller Landstrich, da hier seltene Vogelarten und eine Vielzahl von Schmetterlingen beheimatet sind. Der aus der Landeshauptstadt Lienz stammende Walter Mair bietet in seinem neuesten Buch Das Osttiroler vier Jahreszeiten Wanderbuch vierundsechzig Tourenvorschläge, die von leichten und beschaulichen Wanderungen mit kaum nennenswert zu überwindenden Höhenmetern bis zu Klettersteigen mit seilgesicherten Stellen führen, für die absolute Trittsicherheit erforderlich ist. Da es sich bei diesem Buch nicht um einen klassischen Wanderführer handelt, verzichtet der Autor auf die in Wanderführern übliche farbliche Kennzeichnung einer Tour nach Schwierigkeitsgraden.

Als Insider der Region Osttirol berichtet Walter Mair von alten Gewohnheiten der Dorfbewohner, von Handelsbeziehungen vergangener Jahrhunderte, von Tragödien und Unglücksfällen sowie überlieferten Sagen. Der Autor erinnert in Geschichten an den früher betriebenen Bergbau in den Kupfer-, Erz- und Schwefelminen und an die beiden Weltkriege, wobei die schmelzenden Gletscher erst in jüngster Zeit ein abgestürztes Flugzeug der deutschen Wehrmacht teilweise freigegeben haben. In teils spannenden, teils amüsanten Episoden aus seiner Schul- und Jugendzeit schreibt er von eigenen Erlebnissen. Weiterlesen »

Wer seinen Urlaub sowohl am Meer, als auch in den Bergen verbringen will, hat mit der kanarischen Insel Teneriffa die richtige Wahl getroffen. Klaus und Annette Wolfsperger bieten mit dem Wanderführer Teneriffa siebzig Tourenvorschläge, die sie, wie allgemein üblich, in drei Schwierigkeitsgrade eingeteilt haben. So ist bereits an der farblichen Nummerierung der Wanderung auf Anhieb zu erkennen, welche Anforderungen die Tour an den Wanderer stellt. Es folgt ein kurzer Überblick über den Tourenverlauf, gefolgt von Einkehrmöglichkeiten, stichwortartigen Angaben wie zu überwindende Höhenunterschiede und auch mögliche Varianten oder Erweiterungen der Wandertour. Bereits auf einer der ersten Buchseiten findet der Leser eine Übersicht über die wichtigsten Busverbindungen der Insel, was jedoch einen kompletten Busplan, der vor Ort kostenlos erhältlich ist, nicht überflüssig macht. Zu diesem Punkt ist anzumerken, dass bei der Auswahl einer Wanderung von vornherein die Erreichbarkeit des angegebenen Ausgangspunktes berücksichtigt werden sollte. Denn nicht alle Orte können vom jeweiligen Urlaubsort direkt mit einem öffentlichen Verkehrsmittel erreicht werden. Muss erst in eine andere Linie umgestiegen werden, verbleibt unter Umständen zu wenig Zeit für die gewählte Tour. Ansonsten sind die Zeitangaben für einen durchschnittlich trainierten Wanderer vom Autorenpaar durchaus realistisch eingeschätzt. Weiterlesen »