Nachts ist jeder ein Feind von Bruno Schrep

Nachts ist jeder ein FeindBruno Schrep stellt in seinem Buch Nachts ist jeder ein Feind siebzehn wahre Geschichten vor, allesamt erlittene Schicksale. Zunächst beschreibt er den Lebensweg eines jungen Obdachlosen, der nie eine Chance hatte. Wie dieser hat auch eine „schwarz“ arbeitende Pflegekraft, die Tag und Nacht eine alte Frau versorgt, rumänische Wurzeln. Rund um die Uhr werden auch, einer Intensivstation ähnlich, Pflegebedürftige von einem Pflegebetrieb in einem Mehrfamilienhaus versorgt, was allerdings den Unmut der übrigen Wohnungseigentümer heraufbeschwört. In einem anderen Fall haben die Söhne ihrer in einem Heim untergebrachten Mutter auf ihre Beschwerde hin das unmenschliche Verhalten einer Altenpflegerin mit einer versteckten Kamera dokumentiert.

Der Autor schildert anhand eines konkreten Beispiels, dass jeder in einer Notwehrsituation das Recht hat, sich zu wehren, selbst dann, wenn er den Angreifer töten muss. Wie in dieser Geschichte reichen auch in dem Fall, bei dem das Leben eines kleinen Jungen jäh beim Einkauf in einem Supermarkt zerstört wird, wenige Sekunden aus, um alles zu verändern.

weiterlesenNachts ist jeder ein Feind von Bruno Schrep