Triff mich im Paradies von Heine Bakkeid

Triff mich im ParadiesThorkild Aske war bei einer Spezialeinheit der Polizei Vernehmungsleiter, bevor er für über drei Jahre ins Gefängnis von Stavanger kam. Nach zwei Suizidversuchen braucht er dringend Geld, weshalb ihm sein Freund und Psychologe Ulf das Angebot macht, für die bekannte Krimiautorin Milla Lind als Berater zu arbeiten. Aske begibt sich daraufhin nach Oslo, wo er sich mit Millas Lektorin und ihrem Verleger trifft, die ihm die näheren Umstände erläutern: Robert Riverholt, der frühere Berater von Milla, ist vor einem halben Jahr von seiner Ehefrau erschossen worden. Seitdem leidet die Autorin an einer schweren Depression und hat nichts mehr geschrieben. Weiterhin führen die beiden aus, dass Milla mit Robert über einen realen Fall schreiben wollte, bei dem zwei erst fünfzehn Jahre alte Mädchen von einer Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet wurden. André, ein Bewohner der Einrichtung, hätte beobachtet, wie Olivia und Siv in ein Auto gestiegen wären, woraufhin sich ihre Spur verlor. Diese Geschichte sollte die Vorlage für das neue Buch sein.

weiterlesenTriff mich im Paradies von Heine Bakkeid

Schweigepflicht von Jens Lapidus

SchweigepflichtEmelie Jansson arbeitet in der renommierten Kanzlei Leijon in Schweden und hat gerade ihre Zulassung als Anwältin erhalten, als sie aus dem Untersuchungsgefängnis einen Anruf erhält: Auf der Insel Värmdö ist in der vergangenen Nacht ein Wachmann zu einer Villa gerufen worden und fand dort einen ermordeten, schrecklich zugerichteten Mann. Benjamin Emanuelsson, der mutmaßliche Täter, sei wohl auf der Flucht mit seinem Auto unweit der Villa in einen Graben gestürzt, wodurch er sich eine Schädelverletzung mit Gehirnblutungen zugezogen hätte. Er sei bewusstlos und nur gelegentlich ansprechbar, hätte aber Emelie Jansson als seine Verteidigerin angefordert. Bei ihrem Besuch erwähnt Benjamin lediglich den Namen Teddy.

Teddy Maksumic, der sich von seiner kriminellen Vergangenheit verabschiedet hat, arbeitet auch für die Kanzlei Leijon. Emelie ruft ihn an und fragt, ob er Benjamin Emanuelsson kennt, dessen Verteidigung sie ohne das Wissen ihres Chefs Magnus Hassel übernommen hat.

weiterlesenSchweigepflicht von Jens Lapidus

Vom gleichen Blut von Alexander Hartung

Vom gleichen BlutDer ehemalige Kripobeamte Nik Pohl wird durch seinen Freund Jon von einer Entführung in Kenntnis gesetzt. Es handelt sich um die vierzehnjährige Greta Grohnert, deren Eltern sehr vermögend sind. Da es für Jon kein Problem darstellt, sich in die polizeilichen Ermittlungen einzuhacken, wissen die beiden, dass es bisher keine Lösegeldforderung gab, was eher ungewöhnlich ist. Zu einer Erpressung passt auch nicht, dass der Fahrer erschossen wurde.

Als sich die Entführer dann doch bei den Eheleuten Grohnert melden und die Einrichtung eines Fonds über drei Millionen fordern, womit Geschädigte aus einem von Bauingenieur Grohnert zu verantwortenden Bauskandal begünstigt werden sollen, hält Nik das lediglich für ein Ablenkungsmanöver. Seine Recherchen konzentrieren sich auf den Umstand, dass ausgerechnet am Entführungstag ein Ersatzfahrer das verschwundene Mädchen zum Ballett gefahren hat, womit der Fahrer, der sich für diesen Tag frei genommen hat, in den Kreis der Verdächtigen rückt.

weiterlesenVom gleichen Blut von Alexander Hartung

Schatten der Toten von Elisabeth Herrmann

Schatten der TotenFür Elisabeth Herrmanns Thriller Schatten der Toten haben die Rosenholz-Dateien Pate gestanden, wobei der Leiter der Forschungsgruppe Rosenholz die Autorin beraten hat. Die Rosenholz-Unterlagen mit den Personenkarteien des DDR-Auslandsgeheimdienstes, bei dem es um Zehntausende Klar- und Decknamen ehemaliger Stasi-Auslandsspione geht, standen erst im Jahr 2004 für Ermittlungen zur Verfügung.

In dem Roman gibt die Stenotypistin Eva geheime Informationen ihres Vorgesetzten Werner Kellermann an ihren Geliebten Tom, einen Romeo, bezüglich einer Schleusung weiter, die Quirin Kaiserley plant. Eva ahnt nicht, dass Tom eigentlich Richard Lindner heißt, Auslandsaufklärer der Stasi und der Mann ist, der mit seiner Ehefrau Irene und Tochter Christina in die BRD geschleust werden soll. Die Aktion misslingt: Irene wird getötet, die Tochter kommt in ein Heim und Richard Lindner wird unter dem Namen Bastide Larcan mit einer neuen Legende ausgestattet.

weiterlesenSchatten der Toten von Elisabeth Herrmann

Angstrausch von Sarah Lotz

AngstrauschAuf dem Mount Everest gammeln nicht nur leere Sauerstoffflaschen und anderes Zubehör vor sich hin, sondern seit der Erstbesteigung im Jahr 1953 haben sich neben Ausscheidungen auch noch über zweihundert Leichen angesammelt, deren genau Zahl niemand zu beziffern weiß. Simon Newman, der Protagonist in dem Thriller Angstrausch von Sarah Lotz, ist entschlossen, die Toten auf dem höchsten Friedhof der Welt zu filmen, nachdem ihn sein Freund Thierry dazu überreden konnte:

Simon und Thierry betreiben eine Website. Um diese für Werbekunden interessant zu machen, ist Simon bereit, mit dem Höhlenkletterer Ed in eine gesperrte Höhle zu steigen, obwohl er über keinerlei Erfahrung verfügt. Dort will er die Leichen von drei Studenten finden und filmen. Als er übermütig wird und die Gefahr des plötzlichen Wasseranstiegs unterschätzt, rettet Ed ihm das Leben. Doch der ansteigende Wasserspiegel versetzt Simon in Todesangst und in seiner Verzweiflung richtet er die Kamera – quasi für die Nachwelt – auf sich selbst. Während Ed in der Höhle stirbt, wird Simon später befreit. Seine im Angesicht des Todes gesprochenen Worte lädt Thierry auf YouTube hoch und löst damit einen Hype aus.

weiterlesenAngstrausch von Sarah Lotz

Die Party von Jonas Winner

Die PartyBrandon hat zehn Jugendfreunde aus seiner Highschoolzeit in einen Bungalow auf einem Felsplateau, hoch oben über den Wäldern von New Jericho, zu einer Halloween Revival Party eingeladen. Es soll eine Reise in das Jahr 1986 werden, in dem sie sich vor über dreißig Jahren am 31. Oktober zu Halloween das letzte Mal getroffen haben. Die ehemaligen Mitschüler sind in ihren Kostümen angereist und freuen sich auf ein Wiedersehen. Bereitwillig überlassen sie den Hausangestellten im Pförtnerhaus ihre Handys, die sie zur Aufbewahrung in einen Safe packen. Oben im Bergbungalow angekommen, warten sie in einer mächtigen Halle auf ihren Gastgeber, der kurze Zeit später auf der Galerie an der Längsseite des Hauses erscheint, um die Anwesenden, wie damals in den Achtzigern, mit einer Showeinlage zu begrüßen. Mit einem Seil ergreift er den riesigen Kronleuchter in der Mitte der Halle und schwingt bei ohrenbetäubender Musik mit Flammeneffekten über ihre Köpfe hinweg. Langsam schwebt er mit dem Leuchter zum Boden und wird im gleichen Augenblick von einem schweren Kasten erschlagen, der aus der Decke bricht.

weiterlesenDie Party von Jonas Winner

Der Tod so nah von Belinda Bauer

Der Tod so nahFür Ross Tobin, Chef der Nachrichtenredaktion iWitness News, zählt nur eines: Möglichst detaillierte Bilder eines Tatortes und möglicher Opfer zu präsentieren, bevor die Konkurrenz sie ausstrahlt. Als eine junge Frau in einem Großraumbüro niedergestochen wird, ist seine Mitarbeiterin, Fernsehreporterin Eve Singer, zur Stelle und kämpft mit aufkommender Übelkeit angesichts der schockierenden Menge Blutes. Natürlich ist Guy Smith von News 24/7 ebenfalls schon am Tatort. Wenig später findet ein Kinobesucher einen erstochenen Mann im Kinosaal, und Eve bekommt von ihm Informationen aus erster Hand. Ihre Reportage macht sie für den Mörder interessant. Er verfolgt sie eines Abends und noch bevor er sie überfallen kann, überrascht ihn ihre Reaktion, die ihr das Leben rettet. Der Vorfall gibt den Ausschlag für ein perfides Spiel.

Zunächst sendet der Mörder Eve ein Video, das den Mord im Kino zeigt. Doch noch ist Eve nicht überzeugt, dass sowohl der Mord im Großraumbüro, wie der folgende im Kino auf sein Konto geht. Er ruft sie an und bittet sie zum U-Bahnhof am Piccadilly Circus, wo er ihr etwas zeigen will.

weiterlesenDer Tod so nah von Belinda Bauer

Feinde von Susanne Saygin

FeindeDer deutsch-türkische Polizist Can Arat, der beim Kriminalkommissariat für Todesermittlungen in Köln arbeitet, wird von seiner Vorgesetzten Kriminalhauptkommissarin Simone Kerkmann zu einem Doppelmord an zwei bulgarischen Roma gerufen, die in einer ungewöhnlichen Stellung fixiert in der Nähe eines Wertstoffhofs gefunden wurden. Alles deutet darauf hin, dass es sich bei den beiden Toten um Stricher handelt. Allerdings erweisen sich die weiteren Ermittlungen als äußerst schwierig, denn die Pässe der beiden, die vermutlich aus Plodiv in Bulgarien stammen, sind gefälscht. Bei der Stricherhilfe, einem gemeinnützigen Verein, sind die beiden jungen Männer nicht bekannt, und während ihrer weiteren Nachforschungen im Roma-Milieu stoßen Can und Simone auf eine Mauer des Schweigens.

Am nächsten Tag werden in einem Baucontainer zwei weitere bulgarische Roma mit falschen Papieren gefunden, die getötet und dann auf die gleiche Weise fixiert wurden wie die beiden anderen Mordopfer. Daraufhin meldet sich der Bulgare Jossif Babatov, der den Ermittlern berichtet, wie er und einige andere Männer in Plodiv für eine gut bezahlte Arbeit auf deutschen Baustellen angeworben wurden.

weiterlesenFeinde von Susanne Saygin

Auf zerbrochenem Glas von Alexander Hartung

Auf zerbrochenem GlasNik Pohl war ein engagierter Polizist, er wurde befördert und erhielt zweimal eine Belobigung. Sein Vorgesetzter prognostizierte ihm eine große Karriere als Ermittler. Doch der unaufgeklärte Fall von Rachel Preuss, einer verschwundenen Frau, verändert seinen Charakter. Er wird zu einem aufbrausenden und unbeherrschten Mann, dessen Leben aus der Bahn geraten ist. Er beleidigt Kollegen, widerspricht Vorgesetzten, verstößt gegen Vorschriften und verprügelt einen Staatsanwalt in dessen Büro. Er wird zum Albtraum seines Vorgesetzten, der ihn lieber heute als morgen aus dem Polizeidienst entlassen würde.

In seiner Stammkneipe wird Nik von einem Fremden angesprochen, der sich Jon nennt und der nicht nur seine Personalakte genauestens zu kennen scheint, sondern auch seinen Computer gehackt hat, um an seine privaten Mails zu gelangen. Außerdem hat er an Niks Wagen einen Sender angebracht, damit er jederzeit weiß, wohin Nik fährt. Jon, der offensichtlich über ausreichend Geld verfügt, um einen Privatdetektiv anheuern zu können, erpresst Nik mit einem Video. Er verlangt von ihm, den Fall der vermissten Viola Rohe wieder aufzunehmen, der bereits eingestellt wurde.

weiterlesenAuf zerbrochenem Glas von Alexander Hartung

Blutbuche von Ule Hansen

BlutbucheEmma Carow wurde mit neunzehn Jahren von ihrem Kommilitonen Uwe Marquardt vergewaltigt und hat daraufhin eine polizeiliche Ausbildung eingeschlagen. Heute ist sie Fallanalystin beim LKA Berlin mit dem Spezialgebiet Serientäter. Uwe Marquardt hat eine siebenjährige Haft abgesessen und Emma in einem von ihm veröffentlichten Buch um Verzeihung gebeten. Als sich die beiden in einer Talkshow gegenübersitzen, äußert Emma zur Bestürzung der Moderatorin, dass er wieder vergewaltigen wird.

Von Polizeipräsident Falner erhält Emma den Auftrag, Briefe auf ihre Echtheit zu überprüfen. Dabei handelt es sich scheinbar um Hilferufe von in Polen festgehaltenen und vergewaltigten Frauen. Während die Vizepräsidentin des Verbandes schlesischer Heimatvertriebener glaubt, dass die Frauen von Deutschen entführt werden, die Polen hassen, lassen anonym eingegangene Briefe an die Polizeibehörde Breslau vermuten, dass sich jemand einen Scherz erlaubt. Emma fertigt vorschnell ein Gutachten an, als ihr plötzlich Zweifel kommen. Mit der in Berlin weilenden Chefin der Breslauer Mordkommission Kaja Szymańska fährt sie nach Polen. Mittlerweile steht auch fest, dass den Opfern nach einem Martyrium die Köpfe abgeschlagen worden sind und der Täter vermutlich Pole ist.

weiterlesenBlutbuche von Ule Hansen