Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben von Erich Ohser

Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben
Bei amazon.de bestellen
Die nicht selten konfliktbeladenen Beziehungen zwischen Vätern und ihren Söhnen hat sich die internationale Filmindustrie gerne zunutze gemacht. So entstand bereits 1955 der Spielfilm Jenseits von Eden, in dem Caleb, dargestellt von James Dean, um die Liebe und Anerkennung seines Vaters kämpft oder im selben Jahr der Filmklassiker Wenn der Vater mit dem Sohne mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Anders als in zahlreichen Filmen, die sich diesem Thema widmeten, wurde in Comicform eine erste Vater-Sohn-Geschichte von Erich Ohser bereits am 13. Dezember 1934 einem breiten Publikum vorgestellt, der weitere Episoden folgten. Eine Auswahl dieser Bildgeschichten findet sich in dem aufwändig gestalteten Buch Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben.

Die Bildgeschichten, die allesamt mit einer Überschrift versehen sind, jedoch ohne Zusatztext oder Sprechblase auskommen, zeigen bis auf wenige Ausnahmen nur zwei Personen: Einen Vater mit seinem Sohn. Den dickbäuchigen Vater zieren neben einem Schnäuzer nur noch wenige Haare und er ist bemüht, seinem pfiffigen Sohn alles recht zu machen. Das reicht von der Anfertigung eines Schulaufsatzes über das Angebot verschiedener Freizeitgestaltungen bis hin zur Hilfe beim Zubettgehen, weil der Schlaf den Sohn einfach nicht ereilen will.

weiterlesenVater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben von Erich Ohser

Super Nick – Bis später, ihr Pfeifen von Lincoln Peirce

Super Nick – Bis später, ihr Pfeifen
Bei amazon.de bestellen
Nick Wright ist der Held, oder besser gesagt der ewige Loser in dem Comic-Roman Super Nick – Bis später, ihr Pfeifen von Lincoln Peirce. Zu Hause muss er neben seinem Vater seine 15-jährige Schwester Ellen ertragen und in der Schule scheint der Sechstklässler auch nur vom Pech verfolgt. Gerade ist er aus einem Traum mit dem Horrorszenario erwacht, dass seine Lehrerin Mrs. Godfrey einen Heimatkundetest schreiben lassen will, da holt ihn schon die Realität ein. In Gedanken geht er sämtliche Möglichkeiten durch, damit er den Test nicht mitschreiben muss, denn eine weitere schlechte Note hat Nachhilfe zur Konsequenz. In seiner Verzweiflung denkt er sogar daran, sich selbst eine Entschuldigung mit gefälschter Unterschrift zu schreiben.

Nick hat es auch wirklich nicht leicht: In der Schule weiß Francis immer alles und Gina ist eine Petze. Einziger Lichtblick ist sein Glückskeks mit der Prophezeiung, am heutigen Tag alle zu übertreffen. In seiner Phantasie malt sich Nick schon die tollsten Rekorde aus, die er erzielen könnte und ihn zum Held machen. Aber egal, was er anpackt, es endet in jeder Unterrichtsstunde mit einem Verweis seiner Lehrer. Und das bedeutet Nachsitzen bei der Schulsekretärin Mrs. Czerwicki.

weiterlesenSuper Nick – Bis später, ihr Pfeifen von Lincoln Peirce

Bleibt locker, Leute! von Dagmar Geisler

Bleibt locker, Leute!
Bei amazon.de bestellen
Bleibt locker, Leute! ist das Motto von Luis Baumann, denn nur so kann er die vielen Stunden, die ein Tag hat, überhaupt durchstehen! Obwohl er schon in die vierte Klasse geht, wird er von allen zu Hause noch „der Kleine“ genannt. Wann hört das endlich auf? Seine Geschwister, die Zwillinge Julian und Jess, sind beide schon vierzehn und werden immer die Älteren sein! Vor allem mag er seine Schwester Jess nicht, weil sie oft sein Mittagessen aufgegessen hat, wenn er hungrig aus der Schule kommt. Und das, obwohl sie abnehmen will!

Eigentlich war Vincent immer Luis’ bester Freund. Aber seit Detlef Weich, der sich nur Zorro nennt, neu in die Klasse kam, stimmt irgendetwas nicht mehr mit Vincent. Zusammen wollten sie einen Comicfilm drehen und plötzlich hat sein Freund kein Interesse mehr daran. Gerade jetzt wäre Luis so auf ihn angewiesen, weil er von Zorro und seiner Gang nur ausgelacht wird. Die haben sich sogar noch Verstärkung aus der siebten Klasse geholt und machen ihm das Leben schwer. Doch Luis ist vom Pech verfolgt und es gibt Ärger, als er sich zur Wehr setzt. Er folgt der Geburtstagseinladung von Cleo und ist enttäuscht, weil im Gegensatz zu früher nur noch Musik gespielt wird und die Mädchen von den ach so süßen Bandmitgliedern träumen.

weiterlesenBleibt locker, Leute! von Dagmar Geisler

Lebensbilder von Will Eisner

Lebensbilder
Bei amazon.de bestellen
Lebensbilder lautet der Titel von Will Eisners Werke-Zusammenführung. Diese umfasst drei verschiedene Bildbände aus Eisners sehr bekannter Bibliothek – und jeder Einzelne von ihnen behandelt einen speziellen Abschnitt im sehr bewegten Leben des Zeichners. Als wahrhaftige grafische Novelle wird der Band genannt. Und das ist er auch auf ganzer Linie. Denn wie immer erzählen Eisners Zeichnungen ohne große Worte ganze Geschichten.

Dieser Band umfasst die in den 90er in den Staaten erschienenen Bände “Zum Herzen des Sturms”, “Der Träumer” und “Sunshine City”. Zum Teil erschienen diese in Bruchstücken bereits in erschienenen Bänden, allerdings sind auch Geschichten dabei, die bei diesen in der Vergangenheit aus Platzgründen herausgestrichen wurde. In Lebensbilder finden sich insgesamt zwei Geschichten, die bisher noch nicht in Deutschland erschienen sind.

Dennoch sind es wieder einmal mehr als nur Bilder, die sich in Eisners Lebensbilder finden. Es werden die Hintergründe zu allen Zeichnungen sehr genau und detailliert beschrieben und können daher sehr anschaulich nachvollzogen werden. Das macht sich wie immer am Lesegefühl bemerkbar. Eisners Graphic Novels sind weitaus mehr als nur ein schlichtes Comic und zeigen Facetten auf, wie sie heute in keinem namhaften Comic mehr fehlen dürfen. Dabei verarbeitet der Zeichner allerdings, wie man von ihm gewohnt ist, nur komplett autobiografische Ereignisse. Von Eisners schwerer jüdischen Vergangenheit bis hin zu seinem Leben als zufriedener Rentner in Florida. Wer futuristische Abenteuergeschichten erwartet, ist hier also falsch.

weiterlesenLebensbilder von Will Eisner

Happyface von Stephen Emond

Bei amazon.de bestellen
Der Comiczeichner Stephen Emond, bekannt durch die Comicfigur „Emo Boy“ und die Comicstrips „Steverino“, hat mit Happyface seinen ersten Comic-Roman veröffentlicht.

Der Protagonist, ein 16-jähriger Teenager, verbringt seine Zeit vor dem Computer oder mit Zeichnen in seinem Skizzenbuch. Er ist weder besonders beliebt, noch hat er viele Freunde. In Chloe ist er verliebt, doch für sie ist er nur ein Freund. Als sie mit seinem älteren Bruder Everett ausgeht, ist er sehr verletzt. Denn seinen Bruder hat er immer bewundert, weil er cool ist, Sport treibt und alles gut kann, worin er selbst eine Niete ist. Er fühlt sich von den beiden Menschen hintergangen, an denen ihm am meisten liegt.

In der Familie entstehen Spannungen und Streit zwischen den Eltern. Sein Vater arbeitet als Schriftsteller und trinkt nun häufiger Alkohol als gewöhnlich. Als sich die Eltern trennen, zieht er mit seiner Mutter in eine kleine Wohnung und kommt auf eine andere Schule. Dies sieht er als Chance kein Loser mehr zu sein, der von den anderen nicht beachtet wird. Um als cool zu gelten, begegnet er den anderen Schülern mit einem Lächeln im Gesicht und seinen Lehrern mit Sarkasmus.

weiterlesenHappyface von Stephen Emond

Pilz inne Buxe von Ludger Stratmann

Pilz inne Buxe
Bei amazon.de bestellen
Das als Comic herausgegebene Buch Pilz inne Buxe von Ludger Stratmann kann gar nicht so gut sein, wie Doktor Stratmann, wenn man ihn in seinem Theater in Essen live erlebt! Aber es ist auf jeden Fall so gut gemacht, dass es sich lohnt, einen Blick in die Comics hinein zu werfen, die von Christina Groth-Lindenberg gezeichnet wurden.

Der Ruhrgebietsmensch, hier liebevoll Ruhri genannt, erfährt, dass er den Genitiv und Dativ nach dem Zufallsprinzip einsetzt, was zwar ein Fehler ist, aber man muss auch richtig falsch sprechen! Über Inge erfährt man, dass sie die geheimen erotischen Wünsche ihres Gatten Jupp platzen lassen kann. Und man wird darüber aufgeklärt, dass die glücksbringenden Hormone, die Endorphine, nicht nur beim Joggen vom Körper gebildet werden, nein, sondern auch schon, wenn man der Ehefrau bei der Arbeit zusieht. Wegen eines Verkehrsdeliktes wird Jupp gebeten, ob er Geld „für Leihen hat“ und gibt dann den Rat weiter, innerörtlich nur so schnell zu fahren, wie „mich dat finanziell erlauben kann“. Und als die Omma eine Gehhilfe bekommt, erklärt er ihr, dat se mit dat Alu-Geh-Gestell auch Schritt halten muss, sonst „liegsse auffe Schnauze“. Da die Omma fünfzig mal am Tag zu ihm „Jupp, du bis mich einen…“ sagt, bringt ihn das auf die Idee, den Satz für den Urlaub wegen befürchteter Entzugserscheinungen auf CD aufzunehmen, denn die CD passt auch besser als die Omma in den Koffer.

weiterlesenPilz inne Buxe von Ludger Stratmann