Was bei der Erziehung von Kindern selbstverständlich sein sollte, gilt auch für den Umgang mit Pferden: Das Tier will gelobt werden, wenn es etwas gut gemacht hat. Damit es mit der Kommunikation klappt und der Mensch Pferde verstehen, erziehen, reiten lernt, haben Sibylle Luise Binder, Silke Behling und Anja Schriever dieses Buch geschrieben. Es gibt Antworten auf die Frage, ob Pferde im Stehen oder Liegen schlafen, ob sie sich besser mit Hunden oder Katzen verstehen, warum sie selbst in fremder Umgebung stets auf direktem Weg zum heimatlichen Stall finden, wie der Mensch bei scheuen Pferden reagieren sollte und wann er besser Abstand zu ihnen hält.

Auf die artgerechte Haltung wird ausführlich eingegangen und wann das Pferd einem Tierarzt vorgestellt werden sollte, was Kenntnisse über Anzeichen von Unwohlsein und Krankheit des Tieres voraussetzt. Weitere Themen sind Reitstunden und alle damit verbundenen Kosten, die Körper- und insbesondere Hufpflege sowie das Verhalten im Straßenverkehr. Viele nützliche Tipps können Unfällen und Verletzungen von Mensch und Tier vorbeugen, wobei erster Grundsatz lautet, dass ein noch unerfahrener Reiter ein erfahrenes Pferd benötigt und umgekehrt. Weiterlesen »

Um ihre vor über zehn Jahren gemachten Erlebnisse einer Schwangerschaft und anschließenden Abtreibung zu verarbeiten, hat Monika Hey das Buch Mein gläserner Bauch geschrieben. Ihr ist damit ein Balanceakt zwischen einem Erfahrungsbericht einerseits und einem wissenschaftlichen Ratgeber andererseits gelungen, der mit sachlichen Informationen und Fakten aufwartet.

Nachdem Monika Hey durch ihre berufliche Erfüllung lange gewollt kinderlos blieb, dann aber doch Mutter werden wollte, ist sie mit 46 Jahren endlich schwanger geworden. Von Anfang an hat sie deutlich gemacht, dass sie von der Möglichkeit einer Fruchtwasseruntersuchung zur Feststellung einer eventuellen Behinderung des Kindes keinen Gebrauch machen möchte. Sie ahnte jedoch nicht, dass schon die bei ihr durchgeführte Ultraschalluntersuchung darauf angelegt war, Missbildungen zu erkennen. So geriet sie in einen Kreislauf, dem sie nicht gewachsen war. Von den Ärzten wurde sie zu weiteren Untersuchungen und letztendlich zu einer Abtreibung gedrängt, weil man ihr Leben in Gefahr sah. Zehn Jahre später hat sie von ihrem Recht auf Akteneinsicht in die Befundberichte Gebrauch gemacht. Ihr Kind wäre mit dem Down-Syndrom, der Trisomie 21, geboren worden. Doch allein aufgrund dieser Tatsache wäre ihr Leben nicht in Gefahr gewesen, wie sie heute weiß. Weiterlesen »

Horst Kraemer will mit seinem Praxisbuch Soforthilfe bei Stress und Burn-out dem Leser Hilfen an die Hand geben, wie er einem sich schleichend einstellenden und oft erst zu spät bemerkten Erschöpfungszustand vorbeugen kann. Gerade Menschen mit einem hohen Selbstanspruch wären hier gefährdet. Durch andauernden Stress schüttet unser Körper das Hormon Cortisol aus, das eine realistische Wahrnehmung verhindert. In der Folge will der Mensch mehr schaffen, als es ihm möglich ist und er beutet seinen Körper immer mehr aus. Durch Essen, Alkohol, Drogen und weniger Bewegung will er das kompensieren. Doch er fühlt sich zunehmend ausgelaugt, hat Kreislaufprobleme und das Infarktrisiko steigt enorm. Der Stoffwechselhaushalt gerät durcheinander und die Launenhaftigkeit führt zu Beziehungsproblemen.

Mit seiner von ihm entwickelten Neuroimagination sollen nach Horst Kraemer nun die Betroffenen in einen Zustand der Entspannung versetzt werden, den sie schnell und überall erzeugen können. Dabei greift er auf 5000 Jahre alte Erfahrungen der Yogalehre zurück. Der Autor zeigt einfachste Übungen auf, mit denen das Glückshormon Serotonin vom Körper produziert wird, wodurch wiederum Probleme einfacher gelöst werden können. Weiterlesen »

Wenn es um Die Höhe des Unterhalts geht, geben Beate und Hans Heiß kompetente Auskunft in ihrem Ratgeber. Zunächst ist die Frage, wer überhaupt unterhaltsberechtigt ist. Eltern schulden ihren Kindern Unterhaltsleistungen zumindest für eine Erst-, und unter bestimmten Voraussetzungen auch für eine Zweitausbildung. Nach einer Trennung ist eine Rangordnung der Kinder zu berücksichtigen, ob sie noch minderjährig oder schon volljährig sind und auch, ob es sich um eheliche oder uneheliche handelt. Eine neuerliche Ehe des Unterhaltspflichtigen entbindet ihn nicht. Für behinderte Kinder gelten Sonderregeln.

Unterhaltsansprüche haben aber auch Eltern gegen ihre Kinder, wenn sie für ihre Pflege im Heim nicht mehr aufkommen können. Und Enkel können sogar von ihren Großeltern Unterhalt einfordern. Zwei Personen gleichen Geschlechts können untereinander ebenso unterhaltspflichtig werden und selbst von einem Mörder ist entgangener Unterhalt einklagbar.

Beim nachehelichen Unterhalt sind zunächst die verschiedenen Güterstände zu beachten. Grundlage für eine Berechnung ist stets ein bereinigtes Nettoeinkommen, wobei die Autoren genauestens alle Einnahmen und Ausgaben aufführen, die hier relevant sind. Von erwachsenen Kindern, die mit beim Unterhaltspflichtigen wohnen, muss beispielsweise Miete verlangt werden. Weiterlesen »

In dem Buch Papa ante Palma von Stefan Keller dreht sich alles um die Liebe eines Deutschen zu seiner spanischen Frau und ihren gemeinsamen Kindern sowie um das Auswandern auf das Inselparadies Mallorca fernab, des partybekannten Ballermanns. Stefan, der als Protagonist seiner Selbstdarstellung im Buch ausschließlich Steve genannt wird, beschreibt allerdings in diesem Bestseller-Werk nicht nur seine beginnende Liebe zu Mallorca und jene zu seiner Familie, sondern auch die Liebe zur Musik.

Papa ante Palma ist ein humoristisches Literaturwerk, das sowohl als Komödie, als auch als Ratgeber herhalten kann. Mit viel Liebe zum Detail werden Lebenssituationen auf Mallorca wiedergegeben, wie der gemeinsame Ausflug zum Strand mit den teilweise wirklich nervenden Kindern, Vorstellungsgespräche für einen Sekretärsjob sowie Begegnungen, die Steve sowohl mit Touristen als auch mit den liebenswürdigen Einheimischen der größten Baleareninsel hat. Doch auch Deutschland spielt in diesem Sachbuch eine große Rolle. Allen voran die einfachen Familien aus Pforzheim und Umgebung, die Keller unerklärlicherweise an den Pranger stellt sowie das mit etwas weniger Leichtigkeit behaftete Leben, das auf die deutsche Mentalität zurückzuführen ist, spielen hierbei eine große Rolle. Weiterlesen »

Andrew G. Marshall beginnt seinen Ratgeber Kann ich dir jemals wieder vertrauen? mit einer kurzen Einführung und statistischen Daten. Vorweg schickt er, dass jede Krise zur Bewältigung nicht nur Wochen, sondern Monate braucht und man in ihr nicht nur eine Gefahr, sondern immer auch eine Chance sehen sollte. Anschuldigungen jeglicher Art sollten unterbleiben und besser wäre es, Fragen zu stellen, um zu einem Gespräch zu kommen. Er geht auf die Körpersprache ein, mit der Lügen entlarvt werden können und klärt den Begriff einer Affäre überhaupt und wo die Grenzen echter Freundschaft liegen.

Marshall propagiert Ehrlichkeit, weil man nicht über die Verfehlung, sondern über die Vertuschung stolpert. Und er geht darauf ein, welche Rolle Sex bei der Untreue spielt. Dann wendet er sich den Gründen zu, die zur Untreue führen können, wobei meist erst ein Problem besteht, dazu eine schlechte Kommunikation untereinander kommt und letzten Endes die Versuchung. Er unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Affären und rät den jeweiligen Betrogenen, nicht auf Zeichen des Anderen zu warten oder zu glauben, er könne Gedanken lesen, sondern direkt sagen, was ihm helfen könnte. Weiterlesen »

Nach Yoga und Ayurveda wird nun auch Tantra hierzulande immer beliebter und findet zunehmend mehr Anhänger. Doch müssen auch im Tantra die klassischen indischen Lehren an westliche Verhältnisse angepasst werden. Einen idealen Einstieg dafür bietet Tantra Massage – Die hohe Kunst der erotischen Berührung von Kalashatra Govinda. Der in altindischen Yogaphilosophie ausgebildete Autor hat bereits verschiedene Publikationen über Chakren und Tantra veröffentlicht.

Die Tantra-Massage, in der die sinnliche Berührung im Mittelpunkt steht, kann nicht nur ein Weg zu tiefer Hingabe und gesteigerter sexueller Energie sein, sondern auch die Beziehung zwischen Mann und Frau vertiefen. Was Sie über die Tantra-Massage wissen sollten und welchen spirituellen Hintergrund sie hat, sind in Kalashatra Govindas Buch ebenso Thema, wie Grundinformationen über die sieben Energiezentren (Chakren) und deren Harmonisierung.

Eine gute Vorbereitung ist ein wichtiger Aspekt für eine erfolgreiche Massage. Von der richtigen Unterlage über Kissen, Farben, Blumen und Licht, bis hin zu verführerischen Düften und Musik für die Seele, gibt der Ratgeber wertvolle Tipps für eine innere Einstimmung. Weiterlesen »

Was benötigt der Liebhaber spanischer Weine, um eben den richtigen finden und genießen zu können? Richtig! Einen zuverlässigen, unparteiischen und um größtmögliche Objektivität bemühten Weinführer. Genau das hält er mit Guía Peñín 2011 von José Peñin in den Händen. José Peñin blickt auf eine 30-jährige Berufserfahrung zurück und hat sich als Weinschriftsteller und –journalist der spanischen Sprache einen Namen gemacht.

Spaniens Weinführer 2011 bietet zunächst einen Überblick zur Handhabung und die Art der Verkostung, wobei über 9400 Weine einer Prüfung unterzogen wurden. Die zu vergebenden Punkte, nach denen die Weine eingestuft werden, berücksichtigen die objektiven und subjektiven Eindrücke. Es folgen in alphabetischer Reihenfolge die wichtigsten weißen und roten Rebsorten Spaniens und in sehr ausführlicher Form wird auf die recht unterschiedlichen Böden und die damit einhergehenden geschmacklichen Unterschiede eingegangen. Um dem Weinliebhaber auch einen visuellen Eindruck von der Herkunft des Weines zu vermitteln, sind die einzelnen, sehr verschiedenen Klimazonen nicht nur erklärt, sondern auch bebildert. Weiterlesen »

Der Ratgeber Super-Weine aus dem Supermarkt von Frank Kämmer bietet dem Weinliebhaber eine sehr übersichtliche und detaillierte Auflistung ausgesuchter Weine, die in deutschen Super- und Verbrauchermärkten, Discountern, Kaufhäusern sowie Drogeriemärkten zu bekommen sind. Frank Kämmerer, der 1996 zum „Master Sommelier“ gekürt wurde und damit den höchsten Titel seines Berufsstandes erlangt hat, führt die Weine nach Anbauländern auf. Zu jedem Wein erfährt der Leser, wo er ihn erwerben kann und in welchem Preisspektrum er sich bewegt, wobei grundsätzlich nur Weine bis 10,00 Euro genannt werden. Der Autor räumt mit Vorurteilen auf und gibt Tipps für die optimale Trinktemperatur. Darüber hinaus macht er zu jedem Wein einen Vorschlag, welche Speise dazu passen könnte. Er geht sehr detailliert auf den Charakter des Weines wie Gerbsäure, Tannine, Fruchtfülle, Ausgewogenheit etc. ein. Und ganz nebenbei vermittelt er interessante Einblicke in die jeweiligen Anbaugebiete oder gibt Hintergrundwissen zum Weingut preis. Ein Glossar am Ende klärt über Fachbegriffe auf.

Kurzum: In das Nachschlagewerk Super-Weine aus dem Supermarkt von Frank Kämmerer sollte gerade auch derjenige einen Blick werfen, der eigentlich keinen Wein aus dem Supermarkt kauft. Weiterlesen »

Einer der meistgelesenen Ratgeber über die Pubertät ist Jan-Uwe Rogges Buch Pubertät – Loslassen und Haltgeben. Der Autor hat das Standardwerk vollständig überarbeitet und um einige Themen erweitert. Angefangen bei den neuen Medien, über Erkenntnisse in der Hirnforschung, bis hin zu veränderten Alltagserfahrungen der Heranwachsenden.

Die Pubertät ist eine Zeit der Entwicklung und Veränderung, aus der sich Krisen ergeben können. Machtkämpfe zwischen Eltern und ihren pubertierenden Kindern müssen nicht sein, meint Rogge und möchte Eltern die vielfältigen Verhaltensweisen aufzeigen, die sich während der Pubertät entwickeln können. Denn viele Erwachsene haben nur eine begrenzte Vorstellung von dem, was für ihre Kinder normal und selbstverständlich ist. Die Pubertätsverläufe können sich sehr verschieden darstellen, während einige Jugendliche sich provokant inszenieren, ziehen sich andere zurück und kapseln sich ab. Sie befinden sich in einem Durchgangsstadium zu Selbstbewusstsein und eigener Identität. Für die Heranwachsenden eine anstrengende Lebensphase. Damit sie lernen auf eigenen Füßen zu stehen, muss es Eltern gelingen, gleichzeitig loszulassen und Halt zu geben. Weiterlesen »

Seite 4 von 512345