Hirnrissig von Henning Beck

Hirnrissig
Bei amazon.de bestellen
Sowohl das Verfassen, als auch das Lesen dieser Buchbesprechung setzt das Vorhandensein eines vernetzten Nervensystems voraus, mit dessen Entwicklung die Stammzellen bereits während der embryonalen Phase beginnen: Mit unserem Gehirn. Der promovierte Neurobiologe Henning Beck räumt in seinem Buch Hirnrissig mit einer Vielzahl von Mythen auf und will verständlich machen, was die Wissenschaft bisher über dieses spannende Organ in Erfahrung gebracht hat. Erst das Zusammenspiel von Groß-, Zwischen- und Kleinhirn ergibt ein perfektes Ganzes und natürlich geht der Autor auf die einzelnen Hirnzentren ausführlich ein. Sehr anschaulich erklärt er, was bei einer Elektroenzephalographie (EEG) gemessen wird oder was bei der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT) geschieht. Der Leser erfährt, dass der Mensch seiner Amygdala, einem Teil des limbischen Systems, bestimmte Abneigungen oder Vorlieben zu verdanken hat, warum das Hirngewebe gefaltet ist und ob ein großes Hirn mehr zu leisten vermag als ein kleines.

Die Natur hat es so eingerichtet, dass unser Gehirn vor allen anderen Organen versorgt wird und es kann seine Leistung durch den Ausbau neuronaler Verknüpfungen, der Synapsen, sogar steigern, je mehr es gefordert wird. Der Leser erhält Kenntnis darüber, welchen Einfluss Alkohol auf das Gehirn hat und ob es tatsächlich nachweisbare Unterschiede der Gehirne von Frau und Mann gibt.

weiterlesenHirnrissig von Henning Beck

Schockdiagnose ALS von Burkhard Linke, Silke Dörries-Linke und Lucie Flebbe

Schockdiagnose ALS
Bei amazon.de bestellen
Hinter der Amyotrophen Lateralsklerose, kurz ALS, verbirgt sich eine Krankheit, die das Nervensystem befällt und in der Regel innerhalb weniger Jahre zum Tod führt. Männer erkranken überdurchschnittlich oft an ALS und auffällig ist die häufige Erkrankung von Fußballspielern. Da über die Ursachen kaum etwas bekannt ist, wurde eine Stiftung zur Bekämpfung der Krankheit ins Leben gerufen. Prominente Personen wie Justin Bieber, Mark Zuckerberg und Bill Gates haben sich zu diesem Zweck bereits medienwirksam mit Eiswasser übergossen. Selbst Angela Merkel und Barack Obama sind aufgerufen, bei der Aktion „Ice Bucket Challenge“ mitzumachen.

Burkhard Linke ist einer der an ALS Erkrankten und gemeinsam mit seiner Frau musste er erfahren, wie sehr auch Ärzte irren können. Eine Betreuung mit einer künstlichen Beatmung in den eigenen vier Wänden wäre unmöglich, doch seit über vier Jahren beweist er, dass es geht. Angeblich hätte er nie wieder ohne einen Blasenkatheter leben können, was auch nicht zutraf und bezüglich der multiresistenten Keime, die sich in seiner Lunge festgesetzt hatten, straft er die Ärzte ebenfalls Lügen.

Angefangen hatte alles im Sommer 2003, als der 32-Jährige beim Kicken erste Fußhebeprobleme in seinem rechten Fuß feststellte.

weiterlesenSchockdiagnose ALS von Burkhard Linke, Silke Dörries-Linke und Lucie Flebbe

Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden von Andreas Marquart und Philipp Bagus

Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden
Bei amazon.de bestellen
Die Autoren Andreas Marquart und Philipp Bagus beginnen ihr Sachbuch Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden mit einem geschichtlichen Rückblick auf erste direkte Tauschgeschäfte. Später haben die Menschen zum Tausch wertgeschätzte Edelmetalle eingeführt und da die Geldmenge stets der Goldmenge entsprach, besaßen die Bürger „gutes“ Geld. Erst seit 1971 unterliegt das Geld weltweit nicht mehr der Goldbindung, es ist nicht mehr gedeckt und somit „schlechtes“ Geld. Die Geldvermehrung unseres Papiergeldsystems, erklären die Autoren, geschieht nicht durch Förderung weiterer Edelmetalle, sondern durch einfaches Verleihen, wobei die Notenbanken im Zeitalter von elektronischem Geld nicht einmal mehr Geldscheine drucken müssen.

Am Beispiel einer kleinen imaginären Stadt wird dem Leser verdeutlicht, wie eine Umverteilung von Vermögen stattfindet, die leider nicht gerecht vonstatten geht. Gewinner sind immer nur die Erstempfänger wie der Staat sowie Banken und Großunternehmer. Das staatliche Geldmonopol hat eine Geldschwemme und Wertminderung zur Folge, die nach Ansicht von Adreas Marquart und Philipp Bagus zu Konflikten führen und somit den Frieden in Europa gefährden. Denn wenn die Kaufkraft stetig schwindet, wollen plötzlich alle ihr Geld loswerden. Obwohl die hohen Staatsverschuldungen die Ursache allen Übels sind, schieben Politiker die Verantwortung auf Naturkatastrophen oder Ölkrisen.

weiterlesenWarum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden von Andreas Marquart und Philipp Bagus

Das unbekannte Ruhrgebiet von Hans-Peter Noll und Rolf Kiesendahl

Das unbekannte Ruhrgebiet
Bei amazon.de bestellen
Die Autoren Hans-Peter Noll und Rolf Kiesendahl stimmen den Leser in ihrem Bildband mit einem historischen Rückblick in die Anfänge des Bergbaus, der damit einhergehenden aufstrebenden Stahlindustrie und einer beispiellosen Zuwanderungswelle Hunderttausender auf eine Reise durch Das unbekannte Ruhrgebiet ein. Erst die Erfindung der Dampfmaschine ermöglichte einen Vorstoß durch das Deckgebirge und die Nordwanderung des Bergbaus konnte einsetzen. Die Autoren räumen mit der Vorstellung vieler außerhalb dieser Region lebenden Menschen auf, die beim Ruhrgebiet immer noch an rauchende Schlote und verpestete Luft denken. Selbst von den im Ruhrgebiet lebenden Menschen dürfte nur wenigen bekannt sein, dass der ursprüngliche Hellweg, der heute teilweise zu einer stark befahrenen Autobahn ausgebaut ist, eine mittelalterliche Handelsstraße war.

Mit künstlerisch wertvollen und ausdrucksstarken Fotos untermalen Hans-Peter Noll und Rolf Kiesendahl ihre Beschreibungen und Erklärungen zum Duisburger Innenhafen, dem Schiffshebewerk in Henrichenburg, der Westruper Heide, dem Gasometer in Oberhausen, der Margarethenhöhe in Essen, dem Bergbau-Museum in Bochum oder der Zeche Zollverein in Essen, um nur einige Beispiele zu nennen.

weiterlesenDas unbekannte Ruhrgebiet von Hans-Peter Noll und Rolf Kiesendahl

Mami, ich habe eine Anguckallergie von Inez Maus

Mami, ich habe eine Anguckallergie
Bei amazon.de bestellen
Als betroffene Mutter eines an Autismus leidenden Kindes hat sich Inez Maus dazu entschlossen, anhand ihrer Aufzeichnungen das Buch Mami, ich habe eine Anguckallergie zu schreiben, um anderen betroffenen Eltern Mut zu machen. Schon wenige Tage nach der Geburt ihres zweiten Sohnes Benjamin stellt sie fest, dass er auf Stoffe, Windeln und Pflegeprodukte mit Hautirritationen reagiert. Auffällig ist auch seine Abneigung gegenüber jeglichen Veränderungen. Sein Schlafbedürfnis ist gering und er fremdelt selbst gegenüber vertrauten Personen. Benjamin hat eine verzögerte Sprachentwicklung und er befolgt keine Aufforderungen, so dass die Eltern zum ersten Mal an Autismus denken, als er etwa zwei Jahre alt ist.

Inez Maus berichtet von ihren Erfahrungen beim Besuch einer Kleinkindgruppe, wo sie, wie so häufig in den folgenden Jahren, nur Unverständnis erntet. Sie schreibt weiter von den Problemen in ihrer Familie, die sich im Zusammenhang mit einer weiteren Geburt ergeben und einen durch den Familienzuwachs bedingten späteren Umzug. Denn beim Anblick der gepackten Kisten ahnt und fürchtet Benjamin Veränderungen. So gewöhnt er sich nur schwer an die neue Wohnung und hält ausgesprochen lange an seinem Buggy fest. Bei blutenden Wunden gerät er in Panik und das Duschen bereitet ihm enorme Ängste.

weiterlesenMami, ich habe eine Anguckallergie von Inez Maus

Der Crash ist die Lösung von Matthias Weik und Marc Friedrich

Der Crash ist die Lösung
Bei amazon.de bestellen
Gleich auf den ersten Seiten zeichnen die beiden Ökonomen Matthias Weik und Marc Friedrich in ihrem Sachbuch Der Crash ist die Lösung ein düsteres Bild bezüglich der Finanzkrise und ihre Prognosen aus dem ersten Buch Der größte Raubzug der Geschichte wurden zu ihrer eigenen Überraschung noch übertroffen. Den Leser schocken sie, indem sie von einem Währungs- und Notenbankexperiment, einer schleichenden Enteignung in Europa oder von einem endgültigen Kollaps sprechen. Die Lehmann-Pleite im Herbst 2008 soll im Gegensatz zu dem, was uns bevorsteht, nur ein Kindergeburtstag gewesen sein. Lediglich der Zeitpunkt kann wegen des fehlenden realwirtschaftlichen Bezugs auch von ihnen nicht vorhergesagt werden. Die Autoren erklären, was es mit der Eigenkapitalquote der Banken auf sich hat und dass die Summe, die bisher laut EU-Kommission zur Rettung ausgegeben wurde, höher ist, als alles Gold dieser Welt zusammen. Sie führen Beispiele von Banken an, die Unsummen „verzockt“ haben und obwohl die Verantwortlichen unseren Staat abgezockt haben, droht ihnen am Ende kein Knast, sondern sie erhalten noch eine saftige Abfindung. Anhand von Tabellen, die der Webseite Querschuesse entnommen wurden, führen sie die Gewinne der Banken auf und die horrenden Einkommen einzelner, namentlich genannter Banker.

weiterlesenDer Crash ist die Lösung von Matthias Weik und Marc Friedrich

Würden Sie für mich aus dem Fenster springen? von Françoise Hauser

Würden Sie für mich aus dem Fenster springen?
Bei amazon.de bestellen
Gleich zu Beginn erfährt der Leser, was das Ziel des Buches ist: Die Lektüre soll ihn in die Lage versetzen, die Fremdsprache „Bewerbisch“ zu erlernen, die jeder Personalchef und Headhunter bereits perfekt beherrscht. Françoise Hauser macht darauf aufmerksam, welche Redewendungen vom Bewerber unbedingt vermieden werden müssen und macht konkrete Verbesserungsvorschläge. In Tabellenform liefert sie eine entsprechende Übersetzung, wie sie jeder vom Erlernen einer Fremdsprache her kennt. Initiativbewerbungen sind laut Autorin Blindbewerbungen, da sie ins blinde Verderben führen.

Anhand einiger Beispiele von Stellenausschreibungen macht sie dem Leser deutlich, was die stilvollen Umschreibungen tatsächlich bedeuten. Denn auch hier bemächtigen sich die Unternehmen einer ähnlichen Sprache wie in einem Reiseprospekt, die Auslegungssache ist. Natürlich gibt Françoise Hauser auch Tipps, wie auf eine Stellenausschreibung geantwortet werden kann, zumal „Schwächen und Lücken vergoldet werden müssen“. Eine Tabelle Bewerbisch-Deutsch fehlt auch an dieser Stelle nicht. Zum Thema Lebenslauf rät die Autorin, die veralteten Berufsbezeichnungen durch zeitgemäße Begriffe zu ersetzen und selbstverständlich geht sie auf die wichtigsten Fragen ein, die bei einem Vorstellungsgespräch gestellt werden, wie beispielsweise Würden Sie für mich aus dem Fenster springen?. Es liegt auf der Hand, dass jeder auf eine solche Frage vorbereitet sein muss und man sollte auch die zehn absoluten Tabus kennen, die nicht angesprochen werden dürfen.

weiterlesenWürden Sie für mich aus dem Fenster springen? von Françoise Hauser

Entdecke das Wetter von Michaela Koschak

Entdecke das Wetter
Bei amazon.de bestellen
Michaela Koschak erklärt in dem Sachbuch Entdecke das Wetter in kindgerechter Form alles, was Kinder rund um das Wettergeschehen wissen möchten. Sie erfahren, wo die Meteorologen Wetterdaten sammeln und was Wetterelemente sind, wobei die vorherrschende Temperatur das wichtigste Element ist. Das Wetter selbst entsteht in der Atmosphäre, die aus verschiedenen Schichten besteht und Winde sorgen für einen Ausgleich des Luftdrucks zwischen einem Hoch- und einem Tiefdruckgebiet. Das Buch gibt Aufschluss über verschiedene Wolkenformationen und darüber, wie sich Nebel bildet. Die Autorin geht auf die Entstehung eines Gewitters ein und gibt auch Tipps, wie man sich verhalten soll, wenn man von einem Gewitter überrascht wird. Angesichts der Gefahren, die von einem Blitz ausgehen können, kann das lebenswichtig sein. Sie erklärt das farbenprächtige Auftreten eines Regenbogens und dass Schnee aus Eiskristallen besteht, wobei es auch unterschiedliche Sorten von Schnee gibt. Die jungen Leser erfahren, wie durch die Erdwanderung um die Sonne unsere Jahreszeiten entstehen und Michaela Koschak geht auf den Klimawandel, Überschwemmungen sowie das Ausbreiten der Wüsten ein. Zu den Hurrikans und Tornados erklärt die Autorin, wo und wann sie überwiegend auftreten und welche Ursachen sie haben.

weiterlesenEntdecke das Wetter von Michaela Koschak

Tim und Anna fahren ein von Heinrich Peuckmann

Tim und Anna fahren ein
Bei amazon.de bestellen
Ein Nachbar von Tim und Anna, den sie Onkel Albert nennen, erzählt den beiden Kindern aus seinem Leben. Sie staunen darüber, dass er als Kind keine Dusche kannte und seine Mutter jede Woche am Badetag eine Zinkbadewanne in der Küche aufstellte, in der die Kinder der Reihe nach gebadet wurden. Auch hatte er kein eigenes Bett, sondern musste sich eines mit seinem Bruder teilen. Junge Bergleute hätten wie sein Vater als Kostgänger bei einer Familie zur Untermiete gewohnt, so erzählt Onkel Albert den staunenden Kindern. Sie erfahren weiter, dass es hinter den Häusern in den Zechensiedlungen einen Stall mit einem Plumpsklo gab, wo es im Winter empfindlich kalt war und dass viele Bergleute Tauben hielten.

Richtig spannend finden sie seine Erinnerungen an die Zeit, als er noch als Bergmann auf einer Zeche gearbeitet hat. Er macht den Kindern den Vorschlag, mit ihnen das Bergwerk zu besuchen, wo sie von seinem früheren Kumpel Wolfgang begrüßt werden. Sie wundern sich über die schwarzen Gesichter der Bergmänner, die gerade aus dem Förderkorb steigen. Onkel Albert wandert mit ihnen auf eine Halde und erklärt ihre Entstehung. Als er ihnen erzählt, dass er selbst einmal nach einem Strebbruch unter Tage mit einem Kumpel verschüttet und eingesperrt war, wird Tim zunehmend neugierig auf die Welt unter Tage. Tim und Anna fahren ein, allerdings nicht in ein echtes Bergwerk, sondern im Bergbau-Museum in Bochum.

weiterlesenTim und Anna fahren ein von Heinrich Peuckmann

Temporausch – Laufen zwischen Rhein und Uhr von Knut Knieping

Temporausch – Laufen zwischen Rhein und Uhr
Bei amazon.de bestellen
Im Alter von fast neun Jahren nimmt Knut Knieping im Jahr 1976 auf Wunsch seines Vaters an einem ersten 800-Meter-Lauf teil. Zehn Jahre später hält er in seiner Fantasie im Angesicht eines Hügels nach einem Sherpa Ausschau, als er mit Armeeausrüstung zwanzig Kilometer um den Baldeneysee läuft. Zur Überraschung seiner Bundeswehrvorgesetzten läuft er die Strecke in erstaunlich schneller Zeit. Während seines Jurastudiums schließt er mit einem Freund eine Wette um ein Zehn-Liter-Fässchen Altbier ab. Obwohl er sich bei den zehn Runden um den Ostpark wie Asbach Uralt fühlt, gewinnt er. Im Jahr 1992 nimmt er am Kö-Lauf in Düsseldorf teil und staunt nicht schlecht über die Beine eines Mitläufers, die ihn an einen Velociraptor erinnern. Sogar beim Skiurlaub in Saalbach-Hinterglemm trainiert er eifrig für einen Marathon, auch wenn er sich dafür den Spott seiner Freunde einhandelt.

Als Knut Knieping bereits als Anwalt tätig ist, fällt es ihm nicht leicht, die „menschenrechtswidrige Weckzeit“ zu akzeptieren und obwohl ihm seine Berufstätigkeit wenig Spielraum lässt, trainiert er nach wie vor eisern. Doch im Sommer 1999 muss er am Meniskus operiert werden. Den ärztlichen Ratschlag, auf gelenkschonende Sportarten zu wechseln, schlägt er in den Wind, was er mit einem Sturz und einer erneuten Operation bezahlen muss.

weiterlesenTemporausch – Laufen zwischen Rhein und Uhr von Knut Knieping