Aldo und der Sommer von Magali Bonniol

Aldo und der SommerDas Kinderbuch Aldo und der Sommer vereint drei gefühlvolle Geschichten. In der ersten beschließt Aldo an einem sonnigen Tag ein Sonnenbad zu nehmen. Als er einen ruhigen Platz gefunden hat, breitet er sein Badetuch aus und wird prompt von einer Ameise gezwickt. Daraufhin zieht er weiter und landet ausgerechnet vor einem Maulwurfshügel. Nachdem er am Strand von einer Libelle gestört wird, gibt er am Abend sein Vorhaben traurig auf. Doch seine Freundin Josette muntert ihn auf und beide nehmen zufrieden ein Mondbad.

In einer weiteren Episode will Aldo als Überraschung für Josette einen Johannisbeerkuchen backen. Mit einem Korb macht er sich auf den Weg um Johannisbeeren zu pflücken. Obwohl er reichlich Beeren gesammelt hat, bleibt ihm am Ende nur eine übrig, weil er auf dem Heimweg die Früchte an eine traurige Maus und an eine Schneckenfamilie verteilt hat. Wieder ist Aldo traurig. Aber dann kommt er an Josettes Haus vorbei, wo es köstlich duftet, denn die hat einen Fliegenkuchen gebacken, der mit der übrig gebliebenen Johannisbeere dekoriert wird.

weiterlesenAldo und der Sommer von Magali Bonniol

Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern von Dietmar Ostwald

Von Engeln, Drachen und mutigen KindernIn einer der Geschichten aus dem Kinderbuch Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern von Dietmar Ostwald erzählt eine Großmutter ihrer Enkelin eine Geschichte, die sie schon als Kind von ihrer Großmutter gehört hat, während die Schneeflocken rieselten. In weiteren Geschichten muss ein Mädchen eine Rätselaufgabe von einem Einhorn lösen, Kobolde im Kikiland müssen ihre Erdbeeren vor einem Untier in Sicherheit bringen oder ein Junge erkennt, dass auch sein Vater nicht alles kann. Aus den Heften von Schülern verschwinden Buchstaben, ein Junge beobachtet Marienkäfer, wofür sein Vater absolut kein Verständnis hat, und ein neuer Schüler wird von allen für doof gehalten, weil er gehbehindert ist. Ein Drache will mit Yvonne auf eine Reise gehen und in einer weiteren Episode besiegt Yvonne mit dem Drachen ein Ungeheuer. Zur Verwunderung ihrer Mitschülerin kann sich ein Mädchen verwandeln und fliegt mit ihr als Drache davon. Ein Weihnachtsmann sorgt am Heiligen Abend für eine entsprechende Atmosphäre und hat sogar zum Erstaunen der Mutter die Geschenke gebracht, während in einer anderen Geschichte alle Kinder bis auf einen Jungen zu Weihnachten leer ausgehen, weil sie nicht an den Weihnachtsmann geglaubt haben.

weiterlesenVon Engeln, Drachen und mutigen Kindern von Dietmar Ostwald

Krokodil und Giraffe warten auf Weihnachten von Daniela Kulot

Krokodil und Giraffe warten auf WeihnachtenWieder ist ein Jahr vergangen und Mama Giraffe, Papa Krokodil und die beiden Kinder Krokira und Raffolo freuen sich auf das nächste Weihnachtsfest. Während die beiden Kleinen ungeduldig sind und es kaum abwarten können, gibt es für ihre Eltern noch so viel zu tun! Als erstes kümmern sie sich um einen Weihnachtsbaum, den die Familie gemeinsam aussucht. Doch der schöne, große Baum will nicht durch die Eingangstür passen und eine erste Enttäuschung macht sich breit. Das nächste Malheur bahnt sich an, als Vater den Kindern beim Teig ausrollen für die Lebkuchen behilflich sein will, denn auch das klappt nicht wie erwartet.

Schon drängt die Zeit und es ist Heilig Abend! Damit Mama Giraffe und Papa Krokodil alles vorbereiten können, schicken sie Krokira und Raffolo nach draußen in den Schnee, wo sie einen Schneemann bauen sollen. Sie wissen ganz genau, warum die Eltern sie loswerden wollen und fügen sich deshalb in ihr Schicksal. Doch ihre Schneekugel wird immer größer und macht sich plötzlich selbstständig. Sie rollt den Berg hinunter und sorgt für ein weiteres Unglück. Allen ist klar, dass sie endlich Ruhe bewahren müssen, sie besinnen sich, teilen die Arbeit ein und feiern schließlich das schönste Weihnachtsfest.

weiterlesenKrokodil und Giraffe warten auf Weihnachten von Daniela Kulot

Vorsicht Geisterjäger! von Heiko Wolz

Vorsicht Geisterjäger!In dem Kinderbuch Vorsicht Geisterjäger! von Heiko Wolz wohnt der zehnjährige Ben in Bückelberg und ist sehr wütend über den Wegzug seines Freundes Tom nach Zürich, wo dessen Vater eine Anstellung in einem Krankenhaus gefunden hat. Die Eltern von Ben betreiben eine Buchhandlung, die sie aktuell in Hexenküche umbenannt haben, weil sie sich auf die Themen Mittelalter, Zauberer, Gespenster sowie Außerirdische spezialisiert haben. Frau Kummersbach, eine Kundin, ist davon überzeugt, einen Geist in ihrem Haus zu haben. Da es in ihrem Badezimmer immer quietschen würde, bittet sie Bens Vater um Hilfe. Ben fährt mit seinem Vater zu Frau Kummersbach und ist jetzt noch mehr verärgert, weil nun das versprochene Drachensteigen verschoben werden muss.

Bens Vater glaubt zwar wie Ben nicht an Geister, doch geht er auf die Wünsche seiner Kundin ein und veranstaltet einen beeindruckenden Hokuspokus, woraufhin sich die ältere Dame mit einem Zwanzigeuroschein bei Ben bedankt. Damit steht für Ben der Entschluss fest, von nun an als Geisterjäger aufzutreten. Mit seinen Klassenkameraden Popel, der seinem Namen alle Ehre macht, und Karate zieht er von Haus zu Haus.

weiterlesenVorsicht Geisterjäger! von Heiko Wolz

Wer hat den roten Ball? von Yusof Gajah

Wer hat den roten Ball?Um schon Kindergartenkindern ein Verständnis für die unterschiedlichsten Farben zu geben, hat sich Yusof Gajah für sie eine kleine Geschichte ausgedacht, die mit dem Kinderbuch Wer hat den roten Ball? veröffentlicht wurde. Da der Künstler und Autor selbst aus Malaysia stammt und Elefanten über alles liebt, ist es nicht verwunderlich, dass die Geschichte von verschieden farbigen Elefanten handelt. Auf dickem Karton gedruckt, deren Seiten bereits Zweijährige umblättern können, werden immer auf einer Doppelseite zwei von insgesamt sieben Farben vorgestellt, wobei die eine Farbe durch einen bunten Ball und die andere durch einen bunten Elefanten dargestellt wird. Auf der einen Seite stehen maximal zwei kurze Sätze, die den Kleinen vorgelesen werden können. Bei den meisten Kindern werden sich die kurzen Texte schnell einprägen und ganz automatisch verbinden sie die Adjektive, die eine Farbe bezeichnen, mit der entsprechenden Farbe des Balls oder des Elefanten.

Auf der dem Text jeweils gegenüberliegenden Seite hat Yusof Gajah ganzseitig einen Elefanten illustriert, der jedes Mal eine andere Form hat und eher abstrakt und naiv dargestellt wirkt. Zumindest entsprechen die Proportionen nicht einem lebenden Vorbild.

weiterlesenWer hat den roten Ball? von Yusof Gajah

BioBoi von Tanja Weitner

BioBoiDer neunjährige Lasse lebt mit seinem vier Jahre jüngeren Bruder Julius sowie den Eltern auf einem Bio-Bauernhof. Seine Oma näht ihm ein Superman-Kostüm, allerdings hat sie aus Unwissenheit ein B anstelle eines S aufgenäht. Auch nicht schlecht, denkt sich Lasse, schließlich kann auf einem Biohof auch ein BioBoy leben und weil er gerne neue Wörter erfindet, nennt er sich nur noch BioBoi .

In seinem neuen Kostüm kommen ihm die besten Ideen. Als der clevere Junge eines Abends seine Eltern belauscht und hört, dass der Bauernhof verkauft werden soll, kann er das mit seinem Einfallsreichtum verhindern. In einem Traum rettet er mutig die Menschen von einem Drachen, vor dem sie sich sehr fürchten. Obwohl auf einem Bauernhof das ganze Jahr viel zu tun ist, fährt die Familie für zwei Wochen nach Mecklenburg-Vorpommern. Auch wenn es nicht ein Flugurlaub nach Mallorca oder Ibiza ist, von dem seine Klassenkameraden schwärmen, verlebt Lasse auf dem Campingplatz aufregende Tage, denn es geht mit dem Kanu auf die Havel und zum Angeln. Die beiden Brüder finden sogar eine Schatzkarte und wieder zu Hause, freuen sie sich auf ihr Versteck in einer Höhle im Wald.

weiterlesenBioBoi von Tanja Weitner

Das Sternenglöckchen oder Die Blume des kleinen Prinzen von Karel Szesny

Das Sternenglöckchen oder Die Blume des kleinen PrinzenDas Auto eines Mannes bleibt auf einer abgelegenen Strecke stehen. Umso erstaunter ist er, als plötzlich ein Mädchen mit einem auffallenden, silbern glänzenden Stirnreif auftaucht. Elisa erzählt ihm vom Leben bei ihrer Großmutter, deren Garten einer Autobahn weichen musste. Bei der Lektüre des Buches Der Kleine Prinz von Antoine de Saint Exupéry wollte sie wissen, ob Schafe Rosen mit Dornen fressen, doch weder ein Lehrer, noch ein Schäfer kannte die Antwort. So ging sie zum Nachbarn Professor Heuretes, der aber in seinem Forschungslaboratorium nur von seiner Erfindung eines psychokinetischen Antriebs für eine Silberkugel sprach. Allerdings würde ihm Konsul Karnifeks, für den nur das Geld zählt, das Leben schwer machen und ihm die Polizei auf den Hals jagen. Nur mit Elisas Hilfe gelingt es dem Professor, die Silberkugel in Bewegung zu setzen, die mit Gedankenschnelle fliegen kann und bei der Gedanken in Energie umgewandelt werden.

Das spannende und fantastische Abenteuer beginnt, als die Polizei die Silberkugel beschlagnahmen will und Elisa im letzten Moment mit dem Stirnreif die Kugel erreicht und mit ihr abhebt. Sie möchte unbedingt den Asteroid des kleinen Prinzen finden und hofft, ihn dort zu treffen.

weiterlesenDas Sternenglöckchen oder Die Blume des kleinen Prinzen von Karel Szesny

Der gelbe Bastelstern von Frank Handrick

Der gelbe BastelsternGeorg und sein jüngerer Bruder Konrad stehen vor einem Schaufenster und bewundern die vielen kleinen Figuren aus Holz, denn so einen weißen Schneemann, ein Weihnachtsmännchen oder Schlitten hätten sie auch gerne. Leider haben ihre Eltern kein Geld für diese wertvollen Sachen. Als Georg einen gelben Stern in dem Schaufenster hängen sieht, beschließt er, genau so einen Stern zu Hause zu basteln. Er soll ein Weihnachtsgeschenk für seine Eltern sein. Doch so sehr er sich bemüht, gelingt es ihm nicht, die sechsundzwanzig gebastelten Spitzen zu einem runden Stern zu verarbeiten.

Da entschließt sich Georg, seinen Opa um Hilfe zu bitten. Er erklärt ihm anhand seiner Versuche, wie der Stern aussehen soll, den er basteln möchte. Doch einen solchen Stern nachzubauen, gelingt auch seinem Opa nicht, denn es handelt sich um einen ganz besonderen Stern, einen Herrnhuter. Traurig geht Georg nach Hause. Umso erfreuter ist er, als ihm sein Opa eines Tages, rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest, einen Bausatz überreicht. Gemeinsam haben sie den Stern, den Opa sogar mit einer elektrischen Beleuchtung versehen konnte, zusammengebaut und Georgs Eltern zu Weihnachten geschenkt.

weiterlesenDer gelbe Bastelstern von Frank Handrick

Maja auf der Spur der Natur von Ulf Svedberg

Maja auf der Spur der NaturWie der Titel des Buches Maja auf der Spur der Natur von Ulf Svedberg bereits verheißt, begibt sich das Mädchen Maja auf eine Entdeckungsreise durch die Natur. Dabei wird den jungen Lesern schnell klar, dass sie lediglich neugierig ihre Augen und Ohren für alles öffnen müssen, um vieles zu sehen, was ihnen sonst bei oberflächlicher Betrachtung verborgen bleibt.

An dem Beispiel eines Ahornbaums sowie der Vogel-, Pflanzen- und Tierwelt zeigt Ulf Svedberg die jahreszeitlichen Veränderungen jeweils zum Beginn eines der vier Kapitel Frühling, Sommer, Herbst und Winter auf. Zum Frühling erklärt er die Bedeutung der Jahresringe von Bäumen und wie den Pflanzen ein Abend vorgetäuscht werden kann. Außerdem wird ein Vogelmännchen auf Brautschau geschickt. Der Leser weiß nach der Lektüre, dass Schlangen mit ihrer Zunge Gerüche wahrnehmen und dass es keinen Honig geben würde, wenn die Pflanzen nicht mit ihren farbenprächtigen Blüten Bienen anlocken würden. Zum Sommer gehören Mücken und der Autor macht deutlich, wo die Mücken ihre Eier ablegen, warum sie stechen und gibt Verhaltensregeln bei Insektenstichen. Weiterhin klärt der Autor darüber auf, welche Lebewesen sich im Unterholz tummeln und wozu sich die verschiedenen Kräuter, Beeren und Blätter eignen. Der Leser erfährt aber auch von kuriosen Dingen, dass beispielsweise die Ohren eines Heupferdes an den Vorderbeinen sitzen und er lernt einen „Wassergucker“ zu bauen, mit dem er seine Beobachtungen unter Wasser fortsetzen kann.

weiterlesenMaja auf der Spur der Natur von Ulf Svedberg

Unser Leon hat einen Herzfehler von Rolf Vortkamp

Unser Leon hat einen HerzfehlerHanna und Leon überraschen ihren Papa zum Geburtstag mit einem gedeckten Frühstückstisch. Nach einem gemeinsamen Frühstück hält aber auch Papa für seine Familie eine Überraschung bereit: Alle dürfen an diesem besonderen Tag mit zu seinem Arbeitsplatz an einer riesigen Baustelle. Die beiden Geschwister staunen über die vielen Lastwagen, die zwischen Sandfabrik und Baustelle pendeln, als Papa plötzlich zum Telefon greift, weil einige Laster einen falschen Weg durch ein Loch in einem Bauzaun einschlagen. Danach dürfen die Kinder auf einem Sandhügel spielen und der fünfjährige Leon ist vom vielen Sand schleppen ganz außer Atem, denn er ist krank, weil er ein Loch in seinem Herz hat. Nachdem Hanna und Leon auch noch alle Arbeiter besucht haben, fallen sie am Abend nach dem aufregenden Tag müde ins Bett.

Das Buch Unser Leon hat einen Herzfehler gehört zu der Reihe „Geschwisterbücher“ von Rolf Vortkamp, der selbst als Kinderarzt praktiziert. Hanna erzählt von den Geschehnissen in der Ich-Form, womit Kindern ein komplexer Sachverhalt lebensnah und in kindgerechter Form verständlich gemacht wird. Laut Klappentext erzählt Hanna von ihrem Bruder Ben, wobei es sich offensichtlich um eine Namensverwechslung handelt.

weiterlesenUnser Leon hat einen Herzfehler von Rolf Vortkamp