Der neue Thriller Boston Run von Frank Lauenroth handelt während der zwei Stunden des berühmtesten Marathon-Laufs der Welt, des Boston-Marathons.

Der Boston-Marathon ist erst der zweite Start von Brian Harding über die 42,195 Kilometer lange Distanz, doch er weiß, dass er den Lauf gewinnen wird. Ein neues Dopingmittel verleiht seinem Körper ein Mehrfaches des normalen Leistungsvermögens. Die Substanz baut sich während des Laufes ab, so dass sie nach dem Überqueren der Ziellinie nicht mehr nachweisbar sein wird.

Den scheinbar perfekten Plan hat sein Freund und Erfinder des Dopingmittels Christopher Johnson ausgeheckt. Der ehemalige Geheimdienst-Mitarbeiter gilt als Genie und sollte für seinen ehemaligen Arbeitgeber die NSA ein Mittel erfinden, um Soldaten zu ausdauernden Kampfmaschinen zu machen. Als Christophers Freundin stirbt, macht dieser die NSA, die ihm finanzielle Hilfe verweigert hat, für ihren Tod verantwortlich und er verschwindet mit seiner Erfindung, um sich an der NSA zu rächen.

Nachdem sich Christopher dem Zugriff des Geheimdienstes auf geschickte Weise entziehen konnte, weiß die NSA-Einsatzleiterin Rachel Parker, dass sie an Brians Blut gelangen muss, bevor er auf die Zielgerade einbiegt. Weiterlesen »

Seite 5 von 512345