Putzi Diaries von Max Urlacher

Putzi Diaries
Bei amazon.de bestellen
Auch als Schauspieler und Schriftsteller braucht man jemand, der sauber macht. Und Max Urlacher hat die weltbeste Putzfrau gefunden. Zugegeben – sie ist ein wenig beleibt, aber alles andere stimmt! In seinem neuesten Buch Die Putzi Diaries plaudert Max aus dem Nähkästchen, wie er Marianne Schneider überzeugen konnte, bei ihm zu putzen. Schließlich sucht sie sich ihren Arbeitgeber aus und putzt nicht bei jedem! Seitdem sie für seine häusliche Sauberkeit sorgt, muss er mit einem gelben Duschvorhang vorlieb nehmen, obwohl er diese Farbe hasst. Er muss es hinnehmen, dass sie seine Kondome in einer selbst gebastelten Schachtel verstaut und seine Pornovideos mit der Tarnung Luis Trenker versieht. Außerdem hält sie so manchen Haushaltstipp für ihn bereit und erteilt ihm Nachhilfe in der Gewürzküche. Zur Abwechslung sitzt er mit seiner Putzi bei einem Auftritt von Roland Kaiser in der ersten Reihe, bekommt eine exklusive Führung durchs Museum oder besucht mit ihr eine Theatervorstellung, in der alle Darsteller nackt sind.

Putzis Wunsch wäre es, einmal ins neue Jahr hineingeliebt zu werden und um Mitternacht ein persönliches Feuerwerk zu erleben. Dieser Wunsch blieb ihr bisher versagt, aber immerhin wagt sie in der Silvesternacht 2009 die Vorhersage, dass es ein gutes neues Jahr werden wird. Doch für Max Urlacher sieht es zunächst gar nicht so gut aus.

weiterlesenPutzi Diaries von Max Urlacher

Ich bin behindert, und Du? von Harald Jelinek

Ich bin behindert, und Du?
Bei amazon.de bestellen
Im Mittelpunkt des Romans Ich bin behindert, und Du? von Harald Jelinek steht Hannes Fortwill, der unter spastischen Anfällen leidet. So weit er zurückdenken kann, stand er schon als Kind wegen seiner Behinderung im Abseits. Er wollte seine Anfälle wenigstens unter Kontrolle halten können, so dass nicht jeder gleich seine Behinderung bemerken würde. Natürlich hätte er auch gerne mal ein Mädchen angesprochen, doch dazu fehlte ihm der Mut. Dies musste seinen Träumen vorbehalten bleiben.

Heute macht sich Hannes viel Gedanken über den Sinn seines Lebens. Er hat nur ein geringes Selbstwertgefühl und auf ein Mädchen im Wartezimmer des Arztes, dass er schon längere Zeit beobachtet hat, mag er nicht zugehen. Doch eines Tages kommt Tina auf ihn zu und er wird sich später eingestehen, dass es Liebe auf den ersten Blick war. Er ist gefangen von der Art, wie sie ihre Behinderung annimmt. Bei den folgenden Treffen nimmt er nur noch Tina wahr und seine Umgebung rückt in den Hintergrund. Sie wird zum Mittelpunkt in seinem Leben. Hannes, der „nur“ an Diplegie, einer leichteren Form der infantilen Zerebralparese leidet, erfährt, dass es Tina weitaus schlechter getroffen hat.

weiterlesenIch bin behindert, und Du? von Harald Jelinek

Der Reaktor von Elisabeth Filhol

Der Reaktor
Bei amazon.de bestellen
Der bei einer Zeitarbeitsfirma angestellte Yann hängt in Elisabeth Filhols Roman Der Reaktor seinen Erinnerungen nach. Er denkt an seinen Freund Loïc, mit dem er sechs Jahre zusammen gearbeitet hat. Immer zu wechselnden Arbeitseinsätzen in Frankreich, immer mit der Angst im Nacken, immer von quälenden Träumen verfolgt: Werde ich zu denen gehören, die die gesetzlich erlaubte Höchstgrenze von 20 Millisievert erreichen? Bekomme ich die Dosis schon bei einem einzigen gefährlichen Einsatz ab, oder hoffentlich erst nach und nach? Eigentlich muss es mich ja gar nicht treffen, es sind ja nur statistische Berechnungen…

Yann teilt sich heute für einen 3-wöchigen Arbeitseinsatz mit Jean-Yves einen Wohnwagen. Yann selbst hatte Pech und es kam bei einem Einsatz in Chinon, der nur sechs Minuten dauern sollte, zu einem Störfall. Während einer Reinigung eines Dampferzeugers entdeckte er am Boden des Wasserkastens ein Teil, das später als Sicherheitsscheibe einer Mutter identifiziert wird. Seine Handlungen sind zur Routine geworden, er überlegt nicht mehr. Und so bückte sich Yann und griff nach dem Teil. Am Abend saß er bei einem Bierchen und merkte, wie ihm die Beine versagten. Nun sitzt er einem Arzt gegenüber, der nicht einmal in der Lage ist, die exakte abbekommene Strahlendosis zu bestimmen. In einem Simulator soll der Störfall nachgestellt werden.

weiterlesenDer Reaktor von Elisabeth Filhol

Der Nachsommer von Adalbert Stifter

Der Nachsommer
Bei amazon.de bestellen
Die Wanderschaft eines jungen Mannes steht im Mittelpunkt des großen literarischen Werkes Der Nachsommer von Adalbert Stifter. Der 18-jährige Heinrich Drendorf lebt mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester und seinen Eltern in begüterten Verhältnissen und wird von Hauslehrern unterrichtet. Nachdem er einen Teil aus seiner Erbschaft erhalten hat, begibt er sich auf seine erste Wanderschaft, die ihn später mit Steigeisen und Stricken bis an die Gletscher führen wird. Er entdeckt seine Leidenschaft für die Naturwissenschaften, betreibt Pflanzen- und Mineralkunde und übt sich im Zeichnen. Unterwegs führt ihn ein herannahendes Gewitter auf den Asperhof, der wegen seiner Rosenvielfalt auch Rosenhof genannt wird. Heinrich bittet um Einlass und ist von der augenblicklichen Gastfreundschaft hoch erfreut. In den zwei Tagen seines Aufenthaltes führt er lange, zum Teil philosophische Gespräche mit dem Hausherrn Freiherr von Risach. Er freundet sich mit dessen Ziehsohn Gustav an. Mit dem Versprechen, im nächsten Sommer wiederzukommen, verabschieden sie sich.

Den Winter verbringt Heinrich im Elternhaus, besucht Freunde und das Theater in Wien. Während einer Vorstellung des „König Lear“ fällt ihm ein junges Mädchen auf, dessen Angesicht er nicht mehr vergessen kann. Als er im darauf folgenden Jahr wieder auf den Asperhof kommt, lernt er Mathilde, die Mutter von Gustav kennen. Sie ist ebenfalls mit ihrer Tochter Natalie zu Besuch gekommen.

weiterlesenDer Nachsommer von Adalbert Stifter

Helenenplatz von Simona Ryser

Helenenplatz
Bei amazon.de bestellen
Helenenplatz, der zweite Roman der Schweizerin Simona Ryser, ist ein modernes Märchen von Menschen, die in der nüchternen Zeit der virtuellen Partnerbörsen auf der Suche nach dem Leben und der großen Liebe sind. Die Autorin verarbeitet auch in diesem Roman Themen, die schon in ihrem ersten Werk Maries Gespenster eine große Rolle spielten.

Die Protagonisten des Romans sind drei Stadtmenschen, die scheinbar ziellos durch die Großstadt streifen, immer auf der Suche nach dem einen Date, das die ganz große Liebe verspricht. Da ist Hanna, die unter dem Burn-out Syndrom leidende Treuhänderin, die der Trostlosigkeit ihres Daseins durch das Klauen von Kleidung und Schminke in Kaufhäusern zu entfliehen versucht. Auf der Suche nach einem Mann bedient sie sich der virtuellen Partnerbörse. Doch jedes Date, das sie online verabredet, verlässt sie fluchtartig, sobald der unbekannte Dating-Partner am Treffpunkt auftaucht. Da ist Sabine, ihre Assistentin, die zunehmend Hannas Aufgaben übernimmt und ihr neue Dates vermittelt, und die selbst davon träumt, der großen Liebe zu begegnen. Und dann ist da Georg, der Gamedesigner, der sich eine Auszeit genommen hat und bei seiner Suche nach einer neuen Partnerschaft auf Hanna trifft. Doch letztendlich finden durch die Vermittlung von Hanna Sabine und Georg zusammen.

weiterlesenHelenenplatz von Simona Ryser

Verarschung von Lars Arffssen

Verarschung
Bei amazon.de bestellen
Hauptkommissar Svenjamin Bubbles hat es in dem als Parodie angelegten Buch Verarschung von Lars Arffssen mit ungewöhnlichen Morden zu tun: In Schweden treibt ein Rentier-Killer sein Unwesen. Zusammen mit seinen Kollegen und dem Journalist Mikael Blomberg will er ein psychologisches Profil von einem Rentiermörder erstellen. Doch damit nicht genug: Zwei Tote geben ihnen weitere Rätsel auf. Dr. Jerker Ekkrot wird tot in seiner Wohnung aufgefunden und auch Twigg Arssen, ein früherer Schulfreund von Mikael Blomberg. Von seinem Vater erfahren sie, dass Twigg Arssen als Schriftsteller an einem Buchprojekt gearbeitet hat und möglicherweise im Begriff war, ein Komplott aufzudecken. Für Kommissar Bubbles ist die irgendwie durchgeknallte und tätowierte Lizzy die Mörderin von Dr. Ekkrot und Arssen. Sie wird festgenommen und ins Gefängnis gesteckt. Dort sieht sich Mikael Blomberg mit ihr zusammen eine Videoaufzeichnung an und es stellt sich heraus, dass sie nicht die Schuldige sein kann. Lizzy beeindruckt immer wieder durch ihre Rechenkünste und als Computerhackerin ist sie unschlagbar.

Als wieder eine ganze Rentierfamilie abgeschlachtet wird, findet man einen Finger des Mörders am Tatort, den dieser dort zurückgelassen hat. Die Spur führt zu den Zwillingen Reinhard und Ronni Niemand. Es gibt außerdem Verwicklungen, da auch von Lizzy eine Zwillingsschwester existiert.

weiterlesenVerarschung von Lars Arffssen

Die Zwillinge von Nürnberg von Hermann Kesten

Die Zwillinge von Nürnberg
Bei amazon.de bestellen
Im Mittelpunkt des großen literarischen Romans Die Zwillinge von Nürnberg von Hermann Kesten steht das Leben der Zwillinge Primula und Ultima. Nachdem ihre Mutter im Kindbett verstarb, werden sie von ihrem Vater aufgezogen, der als grausamer Richter bekannt ist. Als sie in ein Internat gesteckt werden sollen, fliehen die 17-jährigen Schwestern nach Nürnberg. Man schreibt das Jahr 1918 und es ist endlich wieder Frieden eingekehrt. Sie werden zusammen mit Ferdinand Lust, der aus einem Gefangenenlager aus Nancy geflohen ist, liebevoll von Marie Tucher aufgenommen. Ferdinand unterhält eine kurze Liaison mit der Witwe eines kürzlich verstorbenen Freundes sowie mit der von ihm geliebten Marie Tucher und auch mit Primula, eine der beiden Zwillingsschwestern. Primula wird schwanger und die beiden Schwestern zieht es nach Berlin, wo Primula ebenfalls Zwillinge, zwei Jungen, auf die Welt bringt. Primula und Ultima beschließen, die beiden Jungen Alexander und Caesar jeweils als ein Kind von sich auszugeben und niemand soll jemals von diesem Schwindel erfahren. Primula heiratet schließlich Ferdinand Lust und ihre Schwester Ultima heiratet Richard Musiek, der beim Theater beschäftigt ist. Der Alltag aller ist von erbitterten Straßenkämpfen überschattet und der Generalstreik, der mit einem Putschversuch endet, führt zu Hunger bei Arm und Reich. Das Schicksal von Marie nimmt seinen Lauf, als sie einen Mann heiratet, der sich zuvor von seiner blinden Frau getrennt hat, die nun von Eifersucht getrieben wird.

weiterlesenDie Zwillinge von Nürnberg von Hermann Kesten

Weg da, das ist mein Handtuch von Mark Spörrle

Weg da, das ist mein Handtuch
Bei amazon.de bestellen
So unterschiedlich die Erwartungen der Protagonisten an ihre Ferien sind, so verschieden sind auch ihre Erlebnisse in Mark Spörrles Roman Weg da, das ist mein Handtuch!, obwohl sie alle ihren Urlaub auf einer spanischen Insel im gleichen Hotel verbringen.

Pete möchte eigentlich wieder abreisen, denn auf Island soll der Vulkan Katla ausbrechen und darauf wartet er, seit er seine revolutionäre Theorie der kreuzweisen Vorbeben entwickelt hat. Doch dummerweise wollte er noch duschen, bevor er sich auf den Weg zum Flughafen macht. Nun steht er nackt im Bad mit der abgerissenen Klinke in der Hand.

Für Oliver wird der Urlaub zum Albtraum, begleiten ihn nicht nur seine Frau Anna und die Kinder, sondern auch seine Schwiegereltern. Im überbuchten Hotel angekommen, erhält er, statt des gebuchten exklusiven Familienzimmers mit zwei Schlafräumen, nur ein Standard-Doppelzimmer mit zwei Campingbetten für die Kinder. Während Jessicas Superior-Suite ein Dankeschön eines Reiseveranstalters ist. Das Hotel ist nicht ihr Stil, aber sie möchte den Kunden nicht verärgern. Doch sie will Karriere machen und so arbeitet sie auch im Urlaub an einer Strategie für einen Spielzeughersteller.

Mario will die 449 Euro, die er all inklusive für den Urlaub bezahlt hat, wieder reinholen, denn Sonne, Sand und Meer sind für ihn nur Zugaben.

weiterlesenWeg da, das ist mein Handtuch von Mark Spörrle

Jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada

Jeder stirbt für sich allein
Bei amazon.de bestellen
Berlin – Jablonskistraße – 1940: Das ist der Schauplatz in Hans Falladas Roman Jeder stirbt für sich allein. Der überwiegende Teil des deutschen Volkes lässt sich nur zu gerne täuschen und glaubt an den großen Sieg. Die Juden haben es immer schwerer. Es ist die Zeit, in der jeder etwas zu verbergen hat und sich schnell um Kopf und Kragen reden kann, wenn er nicht aufpasst. Einschüchterungen und Ängste sind an der Tagesordnung und die Luft ist wie bei einem drohenden Gewitter damit geladen. Für jeden spürbar. Niemand kann mehr jemandem trauen, die Kinder verraten ihre Eltern und die Gestapo ist überall.

So haben auch die Bewohner eines Mietshauses in der Jablonskistraße in Berlin mit ihrem Schicksal zu kämpfen. Da gibt es die Brüder Persicke, die sich je nach Situation schnell neu orientieren können und dank bester Beziehungen zur Partei immer mit einem blauen Auge davon kommen. Der Hausrat der alten Jüdin Rosenthal wandert als Diebesgut von einem zum anderen. Obwohl der Kammergerichtsrat Fromm ihr Unterschlupf gewährt, zieht es sie doch wieder in ihre Wohnung und damit ins Verderben. Emil Barkhausen treibt ein doppeltes Spiel und lässt sich gerne für seine Bespitzelungen bezahlen, was jedoch einen anderen Ausgang nimmt, als er gedacht hat. Enno Kluge, dessen fleißige Frau Eva als Postbotin auch gut allein zurechtkommt, will nun ganz schlau sein.

weiterlesenJeder stirbt für sich allein von Hans Fallada

Gegen die Welt von Jan Brandt

Gegen die Welt
Bei amazon.de bestellen
Daniel Kuper scheint ein normaler Junge zu sein, der in einem beschaulichen Dorf namens Jericho aufwächst, dort die Schule besucht, Freundschaften knüpft und wieder löst, sowie ein gewisses Interesse an Mädchen besitzt. Diese Eigenschaften, gepaart mit viel Schabernack und Fantasie im Kopf, macht ihn zu einem gewöhnlichen Teenager. Jedoch ereignen sich im Verlauf der Geschichte merkwürdige Ereignisse: unter anderem das Auftauchen eines Kornkreises, der Selbstmord eines Mitschülers und ganze Häuserreihen beschmiert mit Hakenkreuzen. Als Übeltäter dieser merkwürdigen Geschehnisse wird Daniel ausgemacht, der nun in einen Kampf zwischen sich und seiner Umwelt verwickelt ist.

Dies ist in groben Zügen der Inhalt von Brandts Debütroman Gegen die Welt, und weist schon beim ersten Hören auf eine spannende und fesselnde Geschichte hin. Brandts Sprache wirkt von Anfang an sehr einfach, und ermöglicht es dem Leser schnell sich zurecht zu finden. Mit Hilfe der Sprache gelingt es Brandt, den Leser schon auf den ersten Seiten an sich zu binden. Die hinzugefügten Spielereien und Doppeldeutigkeiten geben der Geschichte eine Tiefe, die den Leser unweigerlich realisieren lässt, wie sich die Welt Daniels verändert.

weiterlesenGegen die Welt von Jan Brandt