Seine Mutter ist bei seiner Geburt gestorben und sein Vater fühlt sich als Seefahrer nur für seine materielle, nicht aber für die emotionale Versorgung zuständig. So wächst Xeno Atlas bei seiner Großmutter auf, die mit den Geistern von Tieren kommuniziert. Nach ihrem Tod steckt ihn sein Vater im Alter von 15 Jahren in ein Internat, wo er von seinem Lehrer Mr. Hood erstmalig von einem Karawanenbuch hört. Dabei soll es sich um eine Sammlung von Fabelwesen handeln, die auf geheimnisumwobenen Wegen abhanden kam. In seinem letzten Schuljahr, es ist das Jahr 1967, macht Xeno seine ersten Erfahrungen mit Drogen.

Wenig später ist er gezwungen, im Vietnam-Krieg zu kämpfen. Er entkommt zweimal nur knapp dieser Hölle und macht sich weiter auf die Suche nach dem verschollen geglaubten Karawanenbuch. Mit Linda, seiner Liebe aus Kindheitstagen, setzt er sich für eine Tierschutzorganisation ein und siedelt Tiere aus einem Wildschutzgebiet innerhalb Afrikas um, wobei ihm eine unerwartete Erbschaft zur Hilfe kommt. Mit ihr begibt er sich auch auf die weitere Suche nach dem Karawanenbuch, die ihn schon nach Venedig, und schlussendlich nach Kreta führt. Weiterlesen »

Für die erfolgreiche Geschäftsfrau Clare, die sieben Blumengeschäfte in verschiedenen Stadtteilen Londons betreibt, ist strikte Organisation eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit alles wie geschmiert läuft. So plant sie auch den Sex wie Termine bei der Kosmetikerin oder Fußreflexzonentherapeutin. Mit siebenunddreißig und nach fünf Ehejahren mit dem zehn Jahre jüngeren Investmentbanker Marc, sowie einer sorgfältigen beruflichen wie auch finanziellen Planung, wird sie endlich schwanger. Die Schwangerschaft verläuft präzise nach Plan, doch dann wird in der dreizehnten Woche festgestellt, dass sie Zwillinge bekommt. Sämtliche Vorbereitungen sind abgeschlossen, aber eine natürliche Geburt birgt Terminunsicherheit, die jede weitere Planung unmöglich macht. Am Heiligabend in einer Londoner U-Bahn-Station platzt Clare die Fruchtblase und die Wehen setzen ein. Für einen Transport in eine Klinik ist es zu spät und so werden die Zwillinge Rowan und Poppy an einem Zeitungskiosk geboren.

Da Clare und ihr Bruder während ihrer Kindheit einer langen Reihe wechselnder Kindermädchen überlassen wurden, möchte sie selbst es anders machen. Doch nach sechs Wochen fühlt sie sich mit den Zwillingen völlig überfordert und stellt das Kindermädchen Jenna ein. Innerhalb kurzer Zeit hat Jenna alles unter Kontrolle und Rowan und Poppy sind glücklich und zufrieden. Mit der Gewissheit, dass die Zwillinge gut versorgt werden, kann sich Clare wieder ihrem Unternehmen widmen. Weiterlesen »

Eigentlich betreiben die beiden Frauen Flick und Georgie die Agentur „Domestic Angels“ und sind für alle und jeden da. Ihre Kunden können Handelsvertreter und Geschäftspartner sein, um deren Appartement sie sich kümmern, wenn während deren Abwesenheit Handwerker beaufsichtigt werden müssen. Oder sie sind Anlaufstelle für Urlauber, die die Pflege und Fütterung ihrer Haustiere in Auftrag geben. Das ändert sich, als eine erste Kundin sie mit der Bitte aufsucht, ihren Ehemann zu überwachen, weil sie ihm ein Verhältnis mit einer anderen Frau unterstellt. Flick und Georgie nehmen diesen Auftrag mehr oder weniger aus Neugier an und begeben sich damit auf unbekanntes Terrain. Sie werden zu Rache-Engeln. Es ist nun ihre Aufgabe, im Auftrag der Ehefrau einem gewissen Ben Houghton hinterher zu spionieren, der seinerseits aber viel intelligenter ist, als es sich die beiden Frauen ausmalen können. Anstatt etwas über ihn in Erfahrung zu bringen, weiß er in Kürze alles über seine Beschatterinnen und konfrontiert sie mit seinen diesbezüglichen Ermittlungen.

Flick und Georgie übernehmen, dank einer Empfehlung, noch einen weiteren heiklen Auftrag dieser Art. Sie sollen einem gewissen Jackson einen Denkzettel verpassen und scheuen, um ihr Ziel zu erreichen, nicht einmal vor einem Auftritt in einem Nachtclub zurück. Dort räkelt sich Flick, nur mit einem Bikini bekleidet, an einer Stange, um besagtem Jackson so richtig einzuheizen und wird dabei von ihrer Kollegin Georgie gefilmt. Weiterlesen »

Er hatte einen Autounfall und lag zehn Tage im Koma. Als er in einer Klinik im Schwarzwald erwacht, zeigt er die Symptome einer systematisierten Amnesie. Er erfährt, dass er Claus Urspring, der Ministerpräsident von Baden-Württemberg ist. Seine Frau ist ihm fremd und er erinnert sich weder an den Namen seiner Partei, noch weiß er, was ein Ministerpräsident eigentlich tut. Er hat gravierende Erinnerungslücken und mit Hilfe der behandelnden Ärztin versucht er sich zu erinnern. Eine Behandlung, die nicht nur Wochen, sondern Monate dauern kann. Da er gesundheitlich nicht in der Lage ist, das Amt eines Ministerpräsidenten zu bekleiden, rät ihm die Ärztin, zurückzutreten.

Doch sein politischer Berater Julius März möchte ihn schnell wieder fit machen für den bevorstehenden Wahlkampf. Urspring muss die Namen der Minister, Verwaltungsvorschriften sowie Besonderheiten der Ministerialbürokratie erst wieder lernen und März hört ihn ab. Doch all das ermüdet Urspring, denn er interessiert sich nicht mehr für Politik. In zahlreichen Telefonaten mit der Partei beteuert März, er ist wieder ganz der Alte. Er weiß, dass er Ministerpräsident ist, und er will es auch bleiben.

Um für eine Rundfunkansprache einige Aufzeichnungen zu machen, engagiert März die Tontechnikerin Hannah. Eine Redenschneiderin, die aus einzelnen Worten und Phrasen perfekte Reden zusammensetzt, zu denen Urspring nur die Lippen bewegen und gestikulieren muss. Weiterlesen »

Wer möchte nicht gerne gestreichelt werden? Doch in Zeiten sozialer Kälte, in der alles zur Ware wird und der damit einhergehenden Isolierung der Menschen, nehmen sich viele nicht mehr die Zeit für die kleinen Gesten ihrer Zuneigung. Da erscheint die Idee eines Streichelinstituts gar nicht mehr so absurd.

Nach dem Philosophiestudium geht es für den orientierungslosen Sebastian mit der eigenen Promotion nicht voran, stattdessen verfasst er Dissertationen für andere. Während eines Sommerurlaubs ersinnt er mit seiner Freundin Anna die Idee das Streicheln professionell zu betreiben, denn für Anna ist Sebastian ein sensationeller Streichler, der damit reich werden könnte. Die Idee zu einem Streichelinstitut entsteht. Die erste Regel: Nicht unterhalb der Gürtellinie und kein Sex.

Unter dem klangvollen Namen Severin Horvath will Sebastian einige Monate später das bahnbrechende Geschäftskonzept in der Mondscheingasse in Wien umsetzen. Zwischen Geschäften mit bunten indischen Kleidern, Yogakursen, Tarotlegern und Wahrsagern eröffnet er sein Institut für Lebensberatung, in dem sich jeder für eine Dreiviertelstunde streicheln lassen kann. Seine potentielle Kundschaft sucht er in der desillusionierten Mittelschicht. Doch nicht immer entsprechen die Kunden auch seiner Wunschgruppe. Weiterlesen »

Bereits vor zehn Jahren haben die drei Freundinnen Eva, Eliza und Sibylle während ihres Studiums festgelegt, welche Kriterien ein Mann erfüllen muss. Doch inzwischen haben sie sich damit abgefunden, dass sie Kompromisse eingehen müssen. Sibylle konnte sich bereits von zwei Ehemännern zu günstigen Konditionen scheiden lassen. So steht sie ihren Klienten nicht nur als Image- und Stilberaterin, sondern auch in Scheidungsangelegenheiten zur Seite. Während Sibylle in einem luxuriösen Penthouse wohnt, können sich Eva, mit dem Schreiben einer Kolumne, und Eliza, als freiberufliche Übersetzerin, gerade über Wasser halten.

Nach mehreren enttäuschenden Erfahrungen in einer Singelbörse im Internet möchte Evas schwuler Freund Leonardo einen Verhaltenskodex für die Partnersuche im Internet entwickeln. Dazu sollen die Erfahrungen anderer Studenten zu einer Seminarstudie zusammengefasst werden. Eva möchte sich in das Projekt einbringen und eilt Leonardo zu Hilfe nach Konstanz. In einer Singlebörse lernt sie Magnus kennen, der nicht nur geistreich und charmant, sondern auch gutaussehend ist. Eva glaubt ihren Traummann gefunden zu haben, doch Magnus ist verheiratet.

Zur gleichen Zeit erhält Eliza von einem Verlag das Angebot den jungen Autor Benedict als Lektorin zu betreuen. Bei der gemeinsamen Arbeit kommen sich die beiden auch privat näher und Benedict zieht bei Eliza ein und lässt sich von ihr aushalten. Weiterlesen »

Die 29-jährige Nelly Nitsche betreibt in Berlin ein Yogastudio für Frauen. Vor kurzem wurde sie von ihrem Freund verlassen und auch beruflich läuft es momentan nicht gut. Viele ihrer Kundinnen haben gekündigt und zu einem Fitnessclub in ihrer Nachbarschaft gewechselt, der inzwischen auch Yoga anbietet. Bei einer peinlichen Situation in einem Supermarkt lernt Nelly ihren Traummann Ben kennen, der ihr aus der Klemme hilft. Die beiden verabreden sich und verbringen zusammen einen wundervollen Abend, an dem sie sich verlieben und zum Abschluss leidenschaftlich küssen. Doch am nächsten Tag erscheint Ben nicht zu der Verabredung mit Nelly.

Ein paar Wochen später erhält Nelly einen verzweifelten Anruf von ihrem Bruder Phillip. Ihre Mutter Ella, die als Therapeutin arbeitet und in ihrer Wohnung eine eigene Praxis betreibt, hat einen Nervenzusammenbruch. Tante Tessa, eine Studienkollegin von Ella, verschafft ihr einen Platz in einem Sanatorium für eine Auszeit. Nelly soll während der Zeit für einige Stunden am Nachmittag den Telefondienst in der Praxis übernehmen. Es gelingt ihr auch, die anstehenden Termine telefonisch abzusagen. Den Patienten Reuther kann sie allerdings nicht erreichen und sie beschließt, ihn im Flur der Praxis abzufertigen. Weiterlesen »

„Eine Liebesgeschichte“ ist der Untertitel zu Max Urlachers Roman Rückenwind, in dem es um die Freundschaft zwischen Anton und Tobias geht, die seit ihren Kindertagen im Sommer 1978 unzertrennlich sind. Obwohl die beiden Freunde sehr unterschiedliche Charaktere sind, helfen sie sich über alle Härten des Lebens hinweg.

Der allein erziehende Vater von Tobias ist Ingenieur und hat kaum Zeit für seinen Sohn. Er hat deshalb eine Zugehfrau eingestellt, die tagsüber auf Tobias aufpassen soll. Doch der verbringt seine Zeit lieber bei Anton, der im Haus seiner Großeltern lebt. Denn während sein Vater auf Baustellen in der ganzen Welt unterwegs ist, arbeitet seine Mutter für eine Organisation in Genf. Und so ist es Opa Fitz, der die beiden Jungen zum Fußballtraining begleitet, mit ihnen heimlich nach dem Kino zu Burger King geht und ihnen in allen Lebenslagen zur Seite steht.

Im November 1989 tanzen sie auf der Berliner Mauer und beschließen eine Reise nach Korfu zu machen, um von willigen Engländerinnen entjungfert zu werden. Doch auf Korfu macht der schüchterne Anton bei seiner ersten Verabredung im letzten Augenblick einen Rückzieher und entdeckt, dass sein Freund Tobias, der coole Typ, für den die Mädchen schwärmen, homosexuell ist. Leider müssen sie die Reise vorzeitig abbrechen, denn Tobias Vater ist an den Folgen einer Hirnblutung gestorben. Zurück in Berlin zieht Tobias nun endgültig zu Anton. Weiterlesen »

Paul ist Anfang 40 und soll der neue Vorstandsvorsitzende eines Verlags werden. Doch vorher möchten ihn die Besitzer, die Familie von Beuten, kennen lernen und haben ihn auf ihren Feriensitz nach Mallorca eingeladen. Bereits auf dem Flug lernt er eine der Enkelinnen, die Modefotografin Audrey kennen, mit deren Schwester Iris er kurz vor ihrer Hochzeit mit Timothy eine Affäre hatte.

Auf dem Anwesen der Familie gelingt es Paul die Familienmitglieder auf seine Seite zu ziehen. Mit Audrey hat er ein Quickie unter der Dusche und ihre Tante Melissa, die unbedingt eine Familie gründen will, sieht in Paul einen geeigneten Kandidaten. Nur Elisabeth, die Patriarchin der Familie, mag ihn nicht besonders, doch fügt sie sich dem Wunsch der Familie und übergibt ihm die Leitung des Verlags. Allerdings unter der Bedingung, dass Timothy für eine Übergangsphase als Finanzvorstand im Verlag tätig ist.

Trotz eines guten Sanierungsplans gelingt es Paul und seinem Freund Schamski nicht, den Verlag aus den roten Zahlen zu bringen. Als die Familie von Beuten ein Konzept zur Kostenreduktion vorlegt, will Paul bei dem rigorosen Sparkurs nicht mitmachen und kündigt seinen Job. Während Schamski, der inzwischen ein Verhältnis mit Melissa von Beuten hat, die Stellung hält, überreden ihn seine beiden Freunde, der Computerspezialist Günther und der Kunstmaler Bronko, mit ihnen nach Mallorca auszuwandern. Weiterlesen »

Gesa Petersen hat ihr Abitur schon fast bestanden, es fehlt nur noch eine mündliche Prüfung, doch kann sie sich auch nicht entscheiden, ob sie Nördrum für immer verlassen möchte. Auf der kleinen Nordsee-Insel betreibt ihre Mutter die Ferienpension „Möwennest“, während ihr Vater als gefragter Orchestermusiker viel auf Reisen ist. Oma Insa ist in der gesamten Republik als die „Wattfee“ bekannt. Mit kinderlosen Paaren macht sie spezielle Wattwanderungen, die der Fruchtbarkeit dienen sollen. Gesa hilft ihrer Mutter in der Pension, so gut sie kann, und ihr Bruder Wilko kümmert sich um den Surfbrettverleih am Strand. Ihre Tante Nele ist die einzige Ärztin auf der Insel und Onkel Onno, der mit einem Beerdigungsinstitut auf dem Festland pleite gegangen ist, sucht mit einem Metalldetektor die Insel nach dem Schatz eines berüchtigten Inselpiraten ab, während der alte Pitt, der schon fast zur Familie gehört, den Urlaubern freundlich zuwinkt und dafür Trinkgelder erhält.

Wilko ist ein überdurchschnittlicher Sportler. Er ist mehrfacher Meister im Windsurfen, Torschützenkönig beim FC Nördrum, ein ausgezeichneter Mountainbikefahrer, Läufer und Fallschirmspringer. Doch eines Tages verunglückt Wilko bei einem Fallschirmsprung tödlich, wodurch sich Gesas Welt vollkommen verändert. Weiterlesen »

Seite 26 von 27« Erste...18192021222324252627