Halt, stehenbleiben! Polizei! von Richard Thiess

Halt, stehenbleiben! Polizei!
Bei amazon.de bestellen
Wer glaubt, dass die Arbeit als Polizeibeamter, der sich mit Eigentumsdelikten zu beschäftigen hat, eintönig und langweilig ist, wird eines Besseren belehrt! Richard Thiess berichtet in Halt, stehenbleiben! Polizei! von authentischen Fällen. So wird er zu einem Wohnungseinbruch gerufen, der gar keiner ist und begibt sich dienstlich sogar in ein Nachtlokal. Als er einer alten Dame helfen will, erschrickt er dabei einen Unschuldigen fast zu Tode. Mit Kaufhausdetektiven muss er sich herumschlagen, die entweder selbst klauen, Diebe erpressen oder sich gegenseitig decken.

Bei seinen Recherchen stößt er darauf, wie bei einer Warenausgabe elektronische Geräte großzügig verteilt werden und wie Güter aller Art aus einem Krankenhaus den Weg nach Jugoslawien finden. Er hat erfahren, wie man mit Europaletten einen Millionen Betrag ergaunern kann und findet in einem Tresor Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. In einem Fall geht es um eine Lebensmittelvergiftung unter Flugzeugpassagieren, wobei er fast den Weltfrieden in Gefahr gebracht hätte. Seit einer Hausdurchsuchung sieht Richard Thiess ein Kinderbett mit ganz anderen Augen. Einmal hat er seinen Ohren kaum trauen können, als ein Anwalt von der geringen Intelligenz der Frauen spricht. Einem Pärchen macht selbst die elektronische Warensicherung keine Probleme und einer Bankangestellten werden Grippeviren zum Verhängnis. Sportbekleidung wird an Schüler zum Sonderpreis ausgegeben, stapelweise gestohlene Bücher bringen einen Fußboden fast zum Einsturz und der Ermittler muss sich auf die Suche nach antiken Teppichen begeben.

weiterlesenHalt, stehenbleiben! Polizei! von Richard Thiess

Krebs verstehen und natürlich behandeln von Ty Bollinger

Krebs verstehen und natürlich behandeln
Bei amazon.de bestellen
Was bewegt einen Wirtschaftsprüfer dazu, ein Buch wie Krebs verstehen und natürlich heilen zu schreiben? Durch den Krebstod seiner Eltern sah sich Ty Bollinger veranlasst, umfangreiche Recherchen durchzuführen und präsentiert nun dem Leser ein umfangreiches Werk mit vielen Hintergrundinformationen. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenfassung verfügbarer Literatur und von Interneteinträgen, nicht etwa um Ergebnisse eigener Experimente. Der Autor deckt auf, dass der Pharmaindustrie gar nicht daran gelegen ist, den Krebs zu besiegen. Es zählt nur die Profitgier, Ethik ist zu einem Fremdwort geworden. Ty Bollinger führt manipulierte und gefälschte Studien an, die als Grundlage für die Ausbildung unserer Mediziner dienen. Ein früheres Erkennen von Krebs gaukelt ein längeres Leben vor, gutartige Erkrankungen fließen in die Statistik als geheilte Fälle ein und alternative Ärzte werden sogar bedroht und verfolgt.

Um überhaupt zu verstehen, worum es geht, muss der Autor einen Exkurs in die Geschichte der Medizin und ebenfalls in die Chemie und die Biologie machen. Dabei bedient er sich vieler Zitate von Ärzten, die er jeweils mit einer Quellenangabe versieht. Eine aufgestellte Behauptung ist, dass sich in den letzten 80 Jahren in punkto Krebsheilung nichts bewegt hat und auch heute nur 3% wirkliche Heilungschancen bestehen.

weiterlesenKrebs verstehen und natürlich behandeln von Ty Bollinger

Rebell gegen den Krebs von Prof. Dr. Klaus Maar

Rebell gegen den Krebs
Bei amazon.de bestellen
Gleich auf den ersten Seiten erfährt der Leser von Prof. Dr. Klaus Maar, worum es ihm in seinem Buch Rebell gegen den Krebs geht. Nämlich um mehr Aufklärung des Patienten seitens seines Arztes! Damit er überhaupt versteht, was mit ihm geschieht und was Sinn und Zweck geplanter Untersuchungen sein soll. Und der Autor beklagt die mittelalterlich anmutenden Zustände, wenn Patienten sich nicht einmal trauen, um eine Überweisung zu bitten.

Ihm, der sich selbst einmal zu den „Hardlinern“ und Verfechtern der Onkologie gezählt hat, sind Zweifel an unserem System der Schulmedizin gekommen. Insbesondere kritisiert er, dass unserem Immunsystem zu wenig Beachtung geschenkt wird. Die meisten Menschen sterben nicht an ihrem Primär-, sondern am Sekundärkarzinom und da hält Prof. Dr. Klaus Maar unseren Schulmedizinern Untätigkeit vor. Sie würden zu lange nur hoffen. Er selbst hat als Konsequenz eine biologische Krebsintensivtherapie ins Leben gerufen, die er sich 2006 sogar patentieren ließ. Allerdings werden die Kosten hierfür nicht von den Krankenkassen übernommen und der Patient muss alles, einschließlich der Hotelkosten, aus eigener Tasche zahlen.

weiterlesenRebell gegen den Krebs von Prof. Dr. Klaus Maar

Kleine Fische von Ian Kopacka

Kleine Fische
Bei amazon.de bestellen
Karl Bess ist der Drogenboss, mit dem sich keiner anlegen sollte. Wegen versuchten Mordes hat er auch schon acht Jahre gesessen. Alexander Singer, selbst heroinsüchtig, arbeitet für ihn und hält seinem Boss alle Scherereien vom Hals. Aber jetzt sind sämtliche Haschischvorräte von Karl Bess durch einen Brand zerstört. Er ist wütend und in Kleine Fische von Ian Kopacka macht er sich auf die Suche nach dem kleinen Fisch, der es wagt, sich mit ihm, dem großen Hai, anzulegen.

Karl Bess zwingt Wolfgang Fisch, von vielen nur Fisch genannt, für ihn zu spionieren. Denn Fisch ist von ihm abhängig. Er ist süchtig und muss kiffen, weil er es sonst nicht aushält. Fisch ist mit Stefan und Paul befreundet, die sich schon aus Kindheitstagen kennen. Stefan hat ein gutes Kilogramm Gras von Bess gestohlen, was er auch seinen Freunden verheimlicht. Bei seiner Recherche macht Fisch die Bekanntschaft von Jens, einem Schwulen, dem alle aus dem Weg gehen. Fisch bekommt aber auch Ärger mit Paul, weil er sich an seine Freundin Julia rangemacht hat.

Der 15-jährige Willi kommt aus einer unglücklichen Familie und ist eifersüchtig auf Thomas, der von seinem Elternhaus schwärmt. Nach ein paar Bierchen und einigen Zigaretten, die er eigentlich gar nicht mag, dreht er durch. Doch nach einem Spiel mit dem Feuer wird Willi von Thomas im Stich gelassen und verschleppt. Er landet auf einer „Party“, wo kleine Kinder zu grausamen Ritualen gezwungen werden.

weiterlesenKleine Fische von Ian Kopacka

Gebete an den Alligator und die Klimaanlage von Johannes Witek

Gebete an den Alligator und die Klimaanlage
Bei amazon.de bestellen
Ein Buch – siebenundachtzig Geschichten. Die meisten erreichen den Leser in einer Gedichtform, einige wenige auch als Prosa. Da erkennt ein Mann erst zu spät, was er an einer Frau hatte. Ein anderer beobachtet erst eine Frau im Theater, wie sie mit Gegenständen schmeißt. Später wird er selbst Opfer ihrer Wut.

Johannes Witek spricht in seinen Erzählungen häufig Menschen an, die sich völlig einem System untergeordnet haben. Sie merken nichts mehr, sehen nichts mehr. Die Regeln der Gesellschaftsordnung, denen sich alle zumindest dem Schein nach unterwerfen, kritisiert er scharf und wirft immer wieder die Frage nach der Sinnlosigkeit überhaupt auf. Er fragt nach den Träumen der Menschen. Stellt den Wunsch nach Frau, Kind und Skiurlaub in Kitzbühel infrage und hält diese Leute für Spießer. Johannes Witek zeigt auf, wie Schicksalsschläge den Menschen formen und wie er sich dadurch verändert. An einer Stelle behauptet er, dass der gesunde Menschenverstand ein Fehler in einer Welt ist, die nicht aus Vernünftigen besteht. Er merkt an, dass einige Menschen die Hoffnung auf ein baldiges Ableben eines Angehörigen haben. Und er spricht die Lüsternheit an, die selbst oder gerade noch am Schafott anzutreffen ist. Zu bedenken gibt er, ob wirklich nichts von nichts kommt und ob unsinnige Tierexperimente sein müssen.

weiterlesenGebete an den Alligator und die Klimaanlage von Johannes Witek

Berühmte Menschen von Herbert Cordes

Berühmte Menschen
Bei amazon.de bestellen
Um berühmte Menschen von A bis Z geht es in Herbert Cordes gleichnamigem Buch. In Form von Kurzbiographien stellt er dem Leser Persönlichkeiten vor, die den meisten bekannt sein dürften. Allen Berühmtheiten aber ist gemein, dass sie nicht mehr unter den Lebenden weilen. Es handelt sich um Personen aus allen Jahrhunderten und im Falle von Julius Caesar und Hippokrates sogar aus der Zeit vor Christus. Herbert Cordes stellt Musiker, Schriftsteller, Theologen, Philosophen, Autokonstrukteure, Sänger, Politiker, Physiker und Regisseure vor, um nur einige aufzuzählen. Und zu den Berühmtheiten gehören erstaunlicherweise sogar ein Verschwörer und ein Pirat. Viele bekannte Persönlichkeiten aus dem vergangenen Jahrhundert sind auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen bzw. man konnte ihren Tod nicht aufklären. Dazu zählen beispielsweise Jimi Hendrix, Lady Diana, James Dean, John F. Kennedy, John Lennon, Olof Palme oder Jim Morrison.

Im Allgemeinen beschränkt sich der Autor bei den Biographien auf die üblichen Daten und gibt einen Abriss des Werdeganges. Oft werden aber auch Zitate der jeweiligen Person aufgeführt und bei einigen wenigen gibt es zusätzlich noch umfangreiches Hintergrundwissen. Darüber hinaus erlaubt sich Herbert Cordes aber auch Ergänzungen durch eigene Anmerkungen und Wertungen.

weiterlesenBerühmte Menschen von Herbert Cordes

Zu Gast im eigenen Leben von Martell Beigang

Zu Gast im eigenen Leben
Bei amazon.de bestellen
Ben wohnt in einem Loft in Köln. Tine, seine Freundin, hat ihn letztes Jahr verlassen. Einfach so! Sie hat ihr Studium abgebrochen und nicht mal ihre Eltern wissen, wo sie sich aufhält. Ben will Tine unbedingt wieder finden und bittet seinen Freund Greg um Hilfe. Aus der Idee, einen Film ins Netz zu stellen, entwickelt sich die Fernsehserie tine-tv, die nur zu dem Zweck ins Leben gerufen wurde, Tine wieder zu finden. Tatsächlich steigen die Besucherzahlen und die Wahrscheinlichkeit, dass Tine darauf aufmerksam wird, nimmt zu.

Ben und Greg hatten sich auch schon eine Weile aus den Augen verloren und erinnern sich nun an alte Zeiten, wie sie zusammen mit Matze in der Band Servokings gespielt haben. Kurz entschlossen kommen sie wieder für ein erstes Konzert zusammen, das aber ganz anders verläuft, als sie es sich vorgestellt haben.

Auf einer Beerdigung wird Ben ein Angebot unterbreitet, dass er ohne Mietzins in ein Haus ziehen kann, für das er lediglich zu sorgen hat. Allerdings zögert er, da es sich um seinen Heimatort Quadrath handelt. Schließlich sagt er doch zu, nachdem ihm seine innere Stimme unbedingtes Zuschlagen zuflüstert.

weiterlesenZu Gast im eigenen Leben von Martell Beigang

Daniel Knop im Interview über sein neues Buch „Experiment Mensch”

Daniel Knop ist Fachjournalist und hat bereits über Meerwasser- und Riffaquarien Bücher geschrieben. Er gilt darüber hinaus als Korallenexperte und hat auch ein Konzept für die Farmzucht von Korallen entwickelt, das auf den Philippinen und in Indonesien in Zusammenarbeit mit Universitäten umgesetzt wurde. Seit über zwanzig Jahren veröffentlicht Daniel Knop Ratgeberbücher und Zeitschriftenbeiträge und ist Chefredakteur der Fachzeitschrift Koralle. Er lebt in Sinsheim bei Heidelberg.

Herr Knop, nachdem Sie schon Bücher über die Meeresbiologie und Naturheilkunde publiziert haben, liegt nun Ihr neues Werk Experiment Mensch vor. Was hat Sie dazu bewogen, über ein so komplexes Thema zu schreiben?

Ganz einfach: Ich habe den Eindruck, dass die Menschheit sich heute zwar der Lösung zahlreicher Gegenwartsprobleme widmet, dabei aber das Kernproblem ihrer eigenen Existenz weitgehend übersieht: die Bevölkerungszunahme. Sie ist die Ursache der meisten „Funktionsstörungen“ auf unserem Planeten. Die wirkliche Bedeutung dieses Phänomens wird bis heute aber kaum wahrgenommen. Darum liegt der Anfang von unserem Ende schon hinter uns. Und das finde ich wichtig genug, um darüber ein Buch zu schreiben.

Ohne Zweifel ist es das und es ist gut, dass Sie die Zusammenhänge einmal transparent gemacht haben. Wie viel Zeit haben Sie sich für die doch sehr umfangreiche Recherche genommen? Denn immerhin haben Sie viele Fachgebiete angesprochen.

weiterlesenDaniel Knop im Interview über sein neues Buch „Experiment Mensch”

Celtic Connexion von Klaus Middendorf

Celtic Connexion
Bei amazon.de bestellen
In Klaus Middendorfs Roman Celtic Connexion schreibt der Schriftsteller Saul Buchstätt an seinem zweiten Roman. Patrick McDouglas ist quasi sein Spiegelbild, sein Doppelgänger und schreibt am gleichen Roman. Patrick erhält eines Tages von einem toten Freund, Melih Cevdet, eine Mail aus der Unterwelt Thanatopic City. Verwirrt fragt er sich, was das zu bedeuten hat. Neugierig geworden, sucht er im Internet nach einer Erklärung und landet schließlich selbst im Jenseits. Dort kann er sich an nichts mehr erinnern und trifft auf Arthur Morris. Der wiederum behauptet umgebracht worden zu sein. Während er in einem der Twin Towers seiner Arbeit nachgegangen wäre, seien Flugzeuge in das World Trade Center geflogen.

Maurice L’Hovȇt, der Chef von Thanatopic City, bittet Patrick McDouglas, seinen Roman nicht zu schreiben, da er sich damit in eine Tabuzone begibt. Doch dieser lässt sich davon nicht beeindrucken. In der Unterwelt bekommt Patrick Whisky zu trinken: Celtic Connexion. Der Name, den auch der Geheimdienst in Thanatopic City trägt! Alice Gorgon ist im Jenseits die Agentin, die mit der Betreuung von Patrick beauftragt ist. Obwohl sie ein Verhältnis mit ihrem Chef Maurice L’Hovȇt unterhält, bittet dieser Patrick um seine Unterstützung, er soll Alice verführen.

weiterlesenCeltic Connexion von Klaus Middendorf

Abgefahren von Susanne Storck

Abgefahren
Bei amazon.de bestellen
Susanne Storck hat sich eine Radtour durch Deutschland als Ziel gesetzt und schildert ihre Erlebnisse und Erfahrungen in ihrem Buch Abgefahren. Im Juni 2007 geht es los. Mit nur 400,00 Euro im Gepäck will sie von Mülheim an der Ruhr bis zum Bodensee und muss sich daher immer wieder unterwegs etwas Essbares erbetteln. Oftmals wird ihr eine kostenlose Übernachtung angeboten und wenn gar nichts geht, übernachtet sie im Freien. Im Kloster Tiefenthal wird Susanne Storck freundlich aufgenommen und genießt den Luxus. Ebenso gut aufgehoben fühlt sie sich im Naturfreundehaus, das zu den schönsten Naturcampingplätzen zählt. Doch auch schlechte Erfahrungen bleiben nicht aus: So wird sie in der Domstadt Speyer von Orden zu Orden geschickt und wird schließlich abgewiesen. Um ihren Geldbeutel zwischendurch auffüllen zu können, hilft sie bei der Zucchini-Ernte, bügelt Hotelwäsche und lernt beim Obstpflücken die reifen und unreifen Früchte zu unterscheiden. Ebenso wird sie in die Geheimnisse des Melkens einer Ziege eingewiesen.

Auf ihrer langen Reise kommt sie am Atomkraftwerk Biblis vorbei, genießt den Anblick des Rheinfalls von Schaffhausen, bewundert die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein und nimmt befremdend die weihnachtliche Dekoration in Rothenburg bei 30° Außentemperatur zur Kenntnis.

weiterlesenAbgefahren von Susanne Storck