Obwohl Dr. med. Michael Nehls keine Wunderpille erfunden hat, behauptet er in seinem neuesten Buch Alzheimer ist heilbar – zumindest bis zu einem gewissen Grad. Seiner Meinung nach ist die Entstehung der nach dem Arzt Alois Alzheimer benannten Krankheit nicht schicksalsbedingt. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Mangelkrankheit, wobei sich der Autor auf eine Studie des kalifornischen Neurologieprofessors Dale Bredesen stützt. Zunächst geht er in seinem Buch der Frage nach, was genau unter der Krankheit zu verstehen ist, die in den USA bereits die dritthäufigste Todesursache sein soll. Es folgen ein evolutionsbiologischer Exkurs sowie der Weg einer Übertragung von Erlebtem. Dies geschieht während der Tiefschlafphase vom Hippocampus in die neue Hirnrinde, den Neocortex. Dass hierbei dem Schlaf eine wesentliche Bedeutung zukommt, liegt auf der Hand. Um aber Erlebtes ins Langzeitgedächtnis überführen zu können, müssen im Hippocampus fortwährend neue Hirnzellen gebildet werden, die durch geistige Aktivitäten im Anschluss vernetzt werden. Aber genau an dem Punkt, der Ausbildung neuer Hirnzellen, der adulten Neurogenese, scheint bei Alzheimer eine Störung vorzuliegen.

Darüber hinaus macht der Autor das komplizierte Zusammenspiel der Neurogenese unter Beteiligung von Glutamat, Cortisol, Melatonin, Oxytocin, Prolaktin, Vitaminen, Spurenelementen, Kaffee, Tee, Tabakrauch, Cholesterin, und Schwermetallen deutlich, um nur einige zu nennen. Chronischer Schlafmangel und zu viel negativer Stress, aber auch das Fehlen sozialer Kontakte tun ihr Übriges, wobei der Autor darauf hinweist, dass Defizite in einem Bereich nicht durch ein Übermaß in anderen Bereichen kompensiert werden können. In fünf Phasen macht er den Krankheitsverlauf transparent und nennt Born-out-Symptome und Depressionen als erste Warnzeichen.

Um die Symptome nicht nur für kurze Zeit zu therapieren und eine vollständige Heilung zu erlangen, hält Dr. Nehls eine grundlegende Umstellung unserer Lebensweise für unabdingbar. Eine gute Ernährung beginnt bereits beim Säugling mit der Muttermilch, und viele der auf unserem Speiseplan üblichen Nahrungsmittel müssen ersetzt werden. Deshalb macht er auch ausführlich Angaben zum Fleisch-, Fisch- und Fettkonsum. Das abschließende Kapitel wendet sich an ganzheitlich praktizierende Ärzte. Der Autor hält selbstverständlich auch reichlich Tipps für Betroffene und deren Angehörige bereit und nennt beispielsweise ganzheitliches Yoga als eine Möglichkeit, negativen Stress abzubauen. Zur Ankurbelung der Neurogenese können auch Hobbys, die Anschaffung eines Hundes, Gartenarbeit, ein Krafttraining oder soziales Engagement dienen, Hauptsache, die Beschäftigung macht Spaß.

Ein Stichwortregister erleichtert das Auffinden bestimmter Sachverhalte und zur visuellen Vertiefung sind von Henriette Rintelen gut verständliche Bildillustrationen eingefügt. Wie für ein Sachbuch üblich, sind selbstverständlich umfangreiche Anmerkungen angefügt. Viele Erklärungen, insbesondere aus der Evolutionsgeschichte, werden den Leser nachdenklich stimmen. Auf den ersten Blick mag die informative Lektüre des Buches Alzheimer ist heilbar für einen Laien nicht immer einfach zu verstehen sein, doch sollte jeder die Herausforderung annehmen, zumal bei der Auseinandersetzung und Verinnerlichung des Sachverhaltes neue Hirnstrukturen gebildet werden, die der Ausbildung von Alzheimer entgegenwirken.

Dr. med Michael Nehls, Alzheimer ist heilbar, Heyne Verlag 2015, Klappenbroschur, 320 Seiten, ISBN 978-3-453-20100-2, Preis: 16,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 4,29 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.