Suchergebnisse für: Die Blaumeise

Der 48-jährige Programmierer Alfred Ostlicht wurde von dem Züricher Softwareunternehmen AGP, bei dem er beschäftigt ist, zu einer Schulung in das IBM Forschungszentrum nach Rüschlikon geschickt. Sein Chef, der ihn überraschend in sein Büro beordert, bittet ihn zusätzlich am Wochenende das Softwareproblem eines Kunden zu beheben. So fährt er am Samstag mit dem Zug nach Mürren, wo der Reeder Paul Bärlocher seinen Geschäften in einer auf den ersten Blick unscheinbaren Alphütte nachgeht. Der Reeder besitzt elf Schiffe, die zusammen mit ihrer Fracht einen Gesamtwert von einer Milliarde und sechshundertfünfzig Millionen darstellen und irgendwo auf der Welt unterwegs sind. Mit der Software von AGP ist es ihm möglich, die aktuelle Position jedes Schiffes auf mehreren Bildschirmen zu verfolgen: Das Programm berechnet für jede mögliche Route die Reisedauer und den Ölverbrauch und ist, durch den Anschluss an die internationale Cargo-Börse, ein rentables Tool für den Unternehmer.

Bereits bei seinem zweiten Besuch in Mürren findet Alfred schnell heraus, dass ein Hacker eine Subroutine in dem System des Reeders installiert hat, die nicht nur die Schiffskoordinaten, sondern auch alle verschlüsselten Daten an eine völlig fremde Adresse weitergibt. Er vermutet einen Zusammenhang mit den vermehrten Piratenüberfällen in der letzten Zeit, bei denen die Piraten erstaunlich gut über die Schiffe informiert waren. Weiterlesen »